Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Unentbehrlich für schwere Lasten: Baustellen-Hebebänder & -Rundschlingen

Baustellen-Hebebänder & -Rundschlingen sind unentbehrliche Hilfsmittel, um auf Baustellen schwere Lasten zu heben. Zwei DIN Normen fassen die Bestimmungen für diese textilen Anschlagmittel zusammen: Die DIN EN 1492-1 regelt Flachgewebte Hebebänder aus Chemiefasern für allgemeine Verwendungszwecke. Die DIN EN 1492-2 befasst sich mit Rundschlingen aus Chemiefasern für allgemeine Verwendungszwecke. Neben Hebebändern und Rundschlingen erhalten Sie bei eBay unter anderem Baustellen-Ketten, Baustellen-Gurte sowie Baustellen-Seile & -Anschlagseile.

Wie zeichnen sich Hebebänder und Rundschlingen aus?

Ein Hebeband besteht aus in Längsrichtung übereinander befestigten, flachgewebten Gurtbändern, im Gegensatz zu einem Sisalseil. Je nach Modell befinden sich an beiden Seiten des Bandes metallene Beschlagteile oder Schlaufen. Manche Hebebänder sind mit Schutzschläuchen oder einer Beschichtung aus Polyethuran versehen. Ein Hebeband eignet sich für eine geradlinige Traglast von bis zu 20 Tonnen. Eine Rundschlinge kann bis zu 400 Tonnen tragen. Sie besteht aus PES-Multifilament, das licht- und wärmestabilisiert wurde und endlos gewickelt wird. Eine Rundschlinge ist flexibel und passt sich an die Konturen einer Last an. Um Rissen vorzubeugen, ist bei vielen Rundschlingen ein Textildraht eingewebt. Schutzschläuche mit Rippen aus Hochleistungs-Polyester erhöhen die Lebensdauer. Die Farbe des Hebebands oder der Rundschlinge zeigt die Traglast an. Der Farbencode ist in den DIN Normen geregelt.

Was ist bei der Verwendung von Hebebändern und Rundschlingen zu beachten?

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG bestimmt, dass Anschlagmittel wie Hebebänder und Rundschlingen als Lastaufnahmemittel gelten und zu kennzeichnen sind. Sie müssen den Firmennamen und vollständige Anschrift des Herstellers tragen sowie die Bezeichnung der Maschine, die CE-Kennzeichnung, die Baureihen- oder Typenbezeichnung und die Seriennummer sowie das Baujahr. Diese Anschlagmittel dürfen nicht geknotet, über scharfe Kanten gespannt oder aufrauende Oberflächen gezogen werden. Bei Lasten mit scharfen Kanten müssen die Anschlagmittel mit einem Schutzschlauch versehen werden. Sie müssen außerdem in ihrer vollen Breite um die Lasten gelegt werden. Beim Heben muss die Last gegen Herabfallen gesichert werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet