Batteriestecker – solide Qualität für die Sicherheit

Batteriestecker tauchen in unserem Alltag bei einer Vielzahl von Gelegenheiten auf, auch wenn sie uns bei Weitem nicht immer auffallen. Sie finden sich in Elektrohubwagen, Elektrogabelstaplern, Hubarbeitsbühnen, Elektro-Kommissionierer Reinigungsmaschinen, USV-Anlagen, UPS-Systemen und ganz allgemein in der Verkehrsleittechnik. Aber auch wer schon einmal eine Reha gemacht hat oder allgemein mit eingeschränkter Mobilität zu kämpfen hat, dem werden Batteriestecker bereits begegnet sein, denn sie werden ebenso in Elektrorollstühlen und Elektro-Scootern bzw. Scootmobilen verbaut. Man muss aber gar keine Verbindungen zur Industrie oder gar Bewegungsprobleme haben, um auf Batteriestecker zu treffen, denn viele Freizeitaktivitäten basieren ebenfalls auf ihnen. So wären Wohnmobile, Freizeitmobile, Caravans, Boote und Yachten ohne Batteriestecker undenkbar. Das Gleiche gilt für die mobile Stromversorgung und Beleuchtung. Aber auch die modernen Elektrofahrzeuge und Brennstoffzellen brauchen Batteriestecker und sogar in Garten-, Ferien- und Wochenendhäusern sowie Inselanlagen sind sie verbaut. Nicht einmal Motorräder kommen ohne Batteriestecker aus.

Welche unterschiedlichen Arten von Batteriesteckern gibt es?

Die erhältlichen Batteriestecker unterscheiden sich in erster Linie in der Stromstärke, die von ihnen unterstützt wird. Die Stromstärke wird in Ampere (A) angegeben. Hier gibt es einige Größen zwischen 50 Ampere und 320 Ampere. Fast alle Batteriesteckern hingegen ist gemeinsam, dass sie die gleiche Spannung unterstützen, nämlich 600 Volt. Darüber hinaus unterscheiden sich die Modelle noch in der Kabeldicke und selbstverständlich auch in der Größe der Stecker selbst. Es gibt zahlreiche Variationen von kleinen und großen Steckern.

Welche speziellen Eigenschaften haben Batteriestecker für die Industrie?

Wie oben bereits ausgeführt, findet man Batteriestecker in fast allen großen Geräten, die in der Industrie zum Einsatz kommen, seien es nun Gabelstapler oder Hebebühnen. Eine Besonderheit, die die dort verwendeten Batteriestecker aufweisen, liegt darin, dass zu industriellen Zwecken mehr oder weniger ausschließlich Batteriestecker zum Einsatz kommen, die über eine Kupplung verfügen. Sie kosten in der Regel zwischen zehn und 30 Euro.

Wo kann eine Privatperson direkt in Kontakt mit Batteriesteckern kommen?

Als Privatperson mag man sich fragen, weshalb man sich mit Batteriesteckern auseinandersetzen sollte, wenn sie nicht gerade per Zufall etwas mit dem eigenen Beruf zu tun haben oder man sich gerne als Heimwerker betätigt. Es gibt eine Anwendung, die Batteriestecker auch Privatpersonen zugänglich macht. Sie werden nämlich ebenfalls im Modellbau verwendet. Wer also gerne eine Modelleisenbahn bauen würde oder das bereits tut, der kommt mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Batteriestecker in Kontakt und kann etwas Wissen dazu gut gebrauchen. Bei eBay gibt es sowohl gebrauchte als auch neue Batteriestecker, die sich im Preis nur geringfügig unterscheiden.