Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Babybett-Matratzen für einen sicheren und angenehmen Schlaf

Babys verbringen viel Zeit im Bett, umso wichtiger ist eine gute Matratze. Das Bettchen ist zunächst das wichtigste Möbelstück im Kinderzimmer. Damit Ihr Kind geborgen und ruhig schläft und dabei das Wachstum sowie die Körperhaltung optimal unterstützt werden, sollten Sie eine gute Babybett-Matratze kaufen.

Was versteht man unter einer Matratze fürs Babybett?

Neugeborene schlafen bis zu 18 Stunden täglich, ältere Babys verbringen immerhin noch 15 Stunden pro Tag im Bett. Aus diesem Grund muss die Matratze optimal an die Anatomie des Kindes angepasst sein. Matratzen für das Babybett unterscheiden sich von Erwachsenenmatratzen in erster Linie durch die geringere Dicke und das kleinere Format. Manche Modelle haben eine Trittkante, sodass der Fuß des Kindes nicht zwischen Bettgestell und Matratze eingeklemmt wird.

Welches Material eignet sich für diese Matratzen?

Das Angebot an Baby-Matratzen ist äußerst vielfältig. Wie auch bei Erwachsenen gibt es verschiedene Materialien. Eine kostengünstige und weit verbreitete Variante sind Modelle mit einem Schaumstoffkern aus Polyurethan. Ebenfalls oft gekauft werden Matratzen mit einem Taschenfederkernsystem. Sie passen sich gut an den Körper des Kindes an, sind atmungsaktiv und stabil. Für Kinder mit Allergien eignen sich Federkernmodell allerdings nicht sehr gut. Wenn Ihr Kind zu Allergien neigt, sollten Sie zu einer Ausführung aus Latex greifen. Diese haben den Vorteil, dass Sie staubfrei und somit sehr hygienisch sind. Ein weiterer Vorteil ist die wärmeisolierende Wirkung. Der Liegekomfort ist hervorragend. Damit kleine Kinder nicht zu tief in die Matratze einsinken, sollten Sie zu einem höheren Härtegrad greifen. Fester und noch elastischer sind Latexmaterialien, die mit Kokosfasern gemischt sein. Manche Modelle haben eine Kokos- und eine Latex-Seite. Für viele Eltern ist Natürlichkeit Trumpf. Babymatratzen aus Hanf, Leinen oder Wolle sorgen für einen guten Feuchtigkeitsaustausch. Allerdings ist die Punktbelastung nur mäßig ausgeprägt und die Modelle sind ziemlich pflegeintensiv. Kaltschaummatratzen mit einem Kern aus Polyurethan sorgen für eine ruhige und sichere Schlafposition und sind wärmeisolierend. Der schichtförmige Aufbau mit seinen Luftkanälen und -kammern ermöglicht einen Feuchtigkeitsaustausch und eine optimale Belüftung.

Die ersten Baby-Matzratzen sind Einlagen für den Stubenwagen oder das Babybettchen. Da Kinder rasant wachsen, benötigen Sie in den ersten Lebensjahren unterschiedlichen Matratzen. Zur Verfügung stehen folgende Größen:

  • 60 x 120 cm
  • 70 x 140 cm
  • 70 x 160 cm

Die Höhe von Matratzen für das Kinderbett beträgt zwischen zehn und zwanzig Zentimenter. Dünner Modelle eignen sich für das erste Lebensjahr, wird das Kind schwerer, sollten Sie eine dickere Matratze verwenden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet