Arm- und Beintrainer sorgen für Bewegung und Durchblutung auch an langen Tagen

Sie wollen sich bewegen und dabei platzsparend in den eigenen vier Wänden trainieren? Oder wollen Sie mehr Bewegung bei der Arbeit im Büro und etwas für Ihre Gesundheit tun? Dann sind Pedaltrainer das Richtige für Sie! Holen Sie sich Ihr Fitnessstudio einfach nach Hause und vergessen Sie Fahrtwege, Monatsbeiträge und Öffnungszeiten. Wenn Sie zu Hause trainieren, können Sie sich rundum wohlfühlen und sogar beim Fernsehen ganz nebenbei die Pfunde schmelzen lassen. Hometrainer gibt es jetzt nicht mehr nur als Fahrrad für zu Hause, sondern auch als Mini Pedale für unter den Tisch. Damit können Sie beim Arbeiten unter dem Schreibtisch radeln und erleben, wie die Zeit im Fluge vergeht!

Warum ist der Beintrainer das ideale Trainingsgerät?

Zu Hause können Sie mit allem trainieren, was Ihnen lieb ist. Sie können sich ein Laufband kaufen, welches jedoch schwer und groß ist. Beim Laufen werden recht laute Geräusche erzeugt, sodass Sie nicht spät am Abend trainieren können, falls Ihnen einmal danach ist. Ein Crosstrainer ist ebenfalls groß und schwer, schont aber die Gelenke und ermöglicht das Trainieren auch noch mit starkem Übergewicht. Seine Hochpreisigkeit bei ausreichend großen Schrittlängen und qualitativ hochwertigem Magnetwiderstand spricht jedoch oft gegen eine positive Kaufentscheidung. Günstiger geht es mit einem Fahrradtrainer. Ein Fahrradtrainer nimmt im Vergleich zu einem Beintrainer jedoch viel mehr Platz ein. Ersetzen Sie den verbauten Sattel durch Ihren Bürostuhl und Sie können trainieren und das Gerät anschließend im Kleiderschrank verstauen.

Wie können Sie mit einem Arm- und Beintrainer die Durchblutung fördern?

Im Gegensatz zu einem Schenkeltrainer müssen Sie bei der Arbeit mit einem Arm- und Beintrainer keine Kraft aufwenden, um eine Wiederholung zu schaffen, nur um danach die Muskeln wieder zu entspannen. Dieser Wechsel von Anspannung und Entspannung trainiert zwar effektiv die Muskeln, ist aber dem Kraftsport zuzuordnen und nicht dem Ausdauersport. Bei den fließenden Bewegungen, die Sie mit dem Arm- und Beintrainer machen, wird Ihre Durchblutung gefördert und auch die Knie werden sanft bewegt. Mit hohem Widerstand können Sie Muskeln aufbauen, mit niedrigem Widerstand und schnellen Umdrehungen können Sie eher Fett verbrennen.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines guten Arm- und Beintrainers achten?

Wichtig ist, dass Ihr Arm- und Beintrainer leise, rutschfest und möglichst flach ist. Letzteres ist wichtig, damit die Beine nicht von unten gegen die Tischplatte schlagen, wenn Sie am Schreibtisch trainieren wollen. Für das Training auf der Couch genügt ein hoher Trainer, welcher meistens etwas günstiger zu bekommen ist.