Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Kopflampen für maximale Bewegungsfreiheit im Dunkeln

Starke Lichtleistung, ausdauernd und robust - das sind die Vorteile der Kopflampen mit LED-Technik. Sie bringen Licht ins Dunkel, halten Ihnen die Hände frei und gehören zur Standardausrüstung bei Aktivitäten wie Camping, Angeln und Klettern. Sie können eine Stirnleuchte mit Halogenlampen kaufen, weiter verbreitet sind heute jedoch die hellen und sparsamen Kopflampen mit ein oder mehreren LEDs. Doch worauf ist bei der Auswahl zu achten?

Vorteile der Stirnlampen mit LED-Technik

LEDs verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Energie als klassische Glühbirnen und halten mit einer Akkuladung sehr lange durch. Kopflampen mit im Lampenkopf integrierten Akkus wiegen nur um die 100 Gramm. Länger, weiter und heller leuchten Stirnlampen mit rückseitigem Batteriefach, mehreren LEDs und einem Gewicht um die 200 Gramm oder mehr.

Kopflampen mit Rotlicht für Nachtsichtfähigkeiten

Mit der Zeit gewöhnen sich die Augen an die Dunkelheit, und rotes Licht mindert die Nachtsichtfähigkeit nicht. Kopflampen mit Rotlicht bieten den Vorteil, dass Sie zum Beispiel kurz einen Blick auf die Karte werfen können, ohne Ihre Augen grellem Licht auszusetzen. Eine Angel Stirnlampe mit Rotlicht ist beim Nachtangeln besonders praktisch.

Wichtige Kriterien für die Auswahl einer Stirnleuchte

Die Stirnlampe gehört zum wichtigen Angelsport-Zubehör und ist beim Camping und vielen weiteren Outdoor-Freizeitaktivitäten ebenfalls ein wichtiger Begleiter. Damit sie sich beim Transport nicht selbst einschaltet, sollte der Schalter versenkt sein. Nutzen Sie die Kopflampe in der kalten Jahreszeit, muss sich diese auch mit dicken Handschuhen leicht ein- und ausschalten lassen. Praktisch ist eine stufenlose Verstellung der Neigung, um den Lichtkegel optimal auszurichten. Für einen hellen Lichtstrahl sollte die Leistung der LED mindestens ein Watt betragen.

Welche Akkus brauche ich für meine Angel-Kopflampe?

Dank des geringen Stromverbrauchs genügen den meisten Kopflampen Micro- oder Mignon-Zellen für die Stromversorgung. Besonders leuchtstarke Modelle beziehen ihre Energie aus Li-Ionen-Akkus und erzeugen mit drei bis fünf Watt genug Licht für Aktivitäten wie Skifahren, Radfahren und Bergsteigen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet