Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

So finden Sie Ihren Amateurfunk-Empfänger

Der Amateurfunk ist ein Hobby, das Völker verbindet. Er ermöglicht das Kommunizieren mit anderen Hobbyfunkern weltweit und nimmt somit eine wichtige Rolle in der Völkerverständigung ein. Um jedoch mit dem Funken beginnen zu können, muss zunächst eine Prüfung abgelegt werden und eine Reihe von Geräten angeschafft werden. Erst nachdem die Amateurfunkprüfung abgelegt und bestanden wurde, darf der Amateurfunker selbst seine Botschaften in die Welt funken. Zuvor jedoch steht das Hören auf dem Plan, welches mit dem Amateurfunk-Empfänger bewerkstelligt wird.

Was für Amateurfunk-Empfänger gibt es?

Das Hobby Amateurfunk bedarf eines echten Selbststudiums, denn es bringt eine Vielzahl an Begrifflichkeiten und eine große Portion Know-how mit sich. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass der Amateurfunk auf der Kurzwelle, kurz KW, empfangen wird. Im Bereich der Kurzwelle, die auf dem Radio häufig nur ein Rauschen von sich gibt, lassen sich über einen entsprechenden Amateurfunk-Empfänger so einige Rundfunkprogramme aus allen Teilen der Erde finden - auch in deutscher Sprache. Der Amateurfunk-Empfänger deckt den Frequenzbereich von 3000 bis 30000 kHz ab. Wer sich ernsthaft mit dem Amateurfunk beschäftigen will, sollte unbedingt auf diesen Bereich achten. Fast alle Amateurfunk Empfänger sind sogenannte Doppelsuper. Dabei handelt es sich um einen Empfänger mit zwei Zwischenfrequenzen. Wer sich zunächst einen Empfänger der Sorte Einfachsuper anschafft, kann schnell enttäuscht werden. Die Geräte sind zwar günstiger, aber häufig unbrauchbar, denn ein Einseitenbandempfang ist mit ihnen nicht möglich. Dies wird vor allem wichtig, wenn Sie zu den fortgeschrittenen Amateurfunkern gehören.

Was brauche ich noch für den Amateurfunk?

Wurde die Prüfung erfolgreich absolviert, kann neben dem Amateurfunk-Empfänger auch ein Amateurfunk-Sender angeschafft werden. Mit diesem ist es möglich, Programme in die ganze Welt zu senden und Kontakt zu anderen Amateurfunkern aufzunehmen. Um das Signal zu verbessern oder zu verstärken, kann ein Amateurfunk-Verstärker nützlich sein. Kaufen Sie Ihre Geräte gebraucht, achten Sie unbedingt auf ihre Funktionstüchtigkeit und probieren Sie sie im Zweifelsfall vorher aus!

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet