Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Alte Boxkameras - knipsen wie Oma und Opa

Alte Boxkameras sind einfache Kameramodelle zum Fotografieren mit Rollfilm. Sie waren von 1900 bis 1970 auf dem Markt. Besonders bekannt sind die Modelle von Agfa, mit denen die Fotografie für jedermann erschwinglich wurden. So startet Agfa 1932 eine Werbeaktion, mit der die Agfa Box für vier Reichsmark zu haben war. Die Aktionskamera Preisbox war in zwei Tagen ausverkauft. Auch heute noch sind alte Boxkameras relativ günstig zu erwerben, etwa bei eBay, und keine reinen Sammlerstücke. Sie sind einfach zu bedienen und eignen sich so bestens zum Einstieg in die analoge Fotografie.

Wie fotografiert man mit alten Boxkameras?

Alte Boxkameras benötigen einen Rollfilm, der auch heute noch zu kaufen ist. Je nach Kameramodell lassen sich damit Bilder im Format 6×9 cm, 6×6 cm und 6×4,5 cm machen. Boxkameras sind zum Großteil mit einer einfachen Linse ausgestattet, dem Meniskus oder Monokel. Dieses einfache Glas führt zu den für Boxkameras typischen Verzeichnungen. Eine Boxkamera braucht ausreichend Licht, um akzeptable Aufnahmen zu fertigen, da das Objektiv nicht sehr lichtstark ist. Als Blende stehen meist nur Blende 11 und Blende 16 zur Verfügung. Nahezu alle Boxkameras haben auch nur eine Verschlusszeit, die zwischen 1/25 und 1/40 liegt. Allerdings besteht bei vielen Modellen die Möglichkeit, auf Langzeitbelichtung zu wechseln. Dabei wird das Bild solange belichtet, wie der Auslöser gedrückt wird. Auch das Blitzen ist mit der Boxkamera möglich.

Welche alten Boxkameras gibt es?

Auf dem Deutschen Markt sind hauptsächlich Boxkameras von Agfa zu finden, die in großen Stückzahlen produziert wurden. Weitere beliebte Modelle kommen von Kodak, Balda oder Zeiss. Vor allem Agfa Box Nachkriegsmodelle sind auf dem Markt zu finden und vergleichsweise günstig. Das Fotografieren mit alten Boxkameras hat seinen ganz eigenen Charme. Viele Boxkameraenthusiasten nutzen sogar abgelaufene Filme, um diesen Effekt noch zu verstärken. Als Alternativen für den Einstieg in die Analogfotografie bieten sich alte Rollfilmkameras oder alte Spiegelreflexkameras an.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet