Aktive Frequenzweiche – kleines Bauteil mit großer Bedeutung

Alle Freunde der Hifi- bzw. Unterhaltungselektronik wissen, wie hoch kompliziert der Aufbau vieler Geräte in diesem Bereich ist. Im Laufe der Zeit haben Fernseher, Radio und Co. eine rasante Entwicklung durchgemacht. Immer neue Erkenntnisse haben immer mehr Neuerungen hervorgebracht. Diese wiederum sorgen für einen immer komplizierteren Aufbau der einzelnen Geräte. Die Anzahl und Komplexität der einzelnen Komponenten wird immer größer. Damit bestimmte Geräte funktionieren, bedarf es einer immer ausgefeilteren Technik. Einzelne Komponenten und diverse Bauteile, seien sie auch noch so klein, nehmen eine immer wichtigere Rolle in der Gesamtheit eines Konstruktes wie beispielsweise eines Radios ein.

Wann brauche ich eine Frequenzweiche?

Bei einem dieser scheinbar weniger bedeutsamen Teile handelt es sich um die sogenannte Frequenzweiche. Diese ist im Allgemeinen dafür zuständig, ein Audiosignal aufzuteilen, und zwar auf mehrere Lautsprecher. Dieser Vorgang wird hauptsächlich von einem ganz bestimmten Kriterium beeinflusst. Bei diesem handelt es sich um die Tonhöhe (Frequenz). Nicht jeder Lautsprecher ist ja bekanntlich für jeden Frequenzbereich geeignet. Insbesondere sogenannte Hochtöner decken eine eher kleine Range ab. Das Gleiche gilt auch für Tieftöner. Diese Komponenten haben eine sehr spezielle Aufgabe, für welche sie konzipiert worden sind. Für diesen einen, eng abgesteckten Bereich sind sie in ganz besonderem Maße geeignet. Das prädestiniert sie für speziell diese eine Aufgabe. Dadurch allerdings geht die Vielseitigkeit verloren und der „Arbeitsradius" ist nicht sehr groß. Wenn nun andere Lautsprechertypen mit in das ganze System eingespeist werden, sind diese für andere Frequenzbereiche optimiert. Um all diese unterschiedlichen Typen unter einen Hut zu bekommen, benötigt man ein kleines Helferlein: die aktive Frequenzweiche.

Was macht die Frequenzweiche?

An diesem Punkt kommt die Frequenzweiche ins Spiel. Diese spielt im Grunde genommen in etwa die Rolle eines Dirigenten. Damit der Verbund mehrerer, einzelner Lautsprecher, die für unterschiedliche Frequenzbereiche konzipiert worden sind, zusammen arbeiten können und die Signale adäquat und je nach Eignung aufgeteilt werden, gibt es die Frequenzweiche gewissermaßen als Manager für die einzelnen Frequenzen.

Was genau ist dann eine aktive Frequenzweiche?

Der Hauptunterschied zwischen einer passiven und einer aktiven Frequenzweiche besteht darin, dass die aktive Weiche nicht nur eine dämpfende, sondern auch eine verstärkende Wirkung auf das zu verarbeitende Signal hat. Eine aktive Weiche wird beispielsweise des Öfteren für die Entzerrung eines Basssignals verwendet. Steht hier nur ein passives Modell zur Verfügung, muss dieser Effekt mit einem zusätzlichen Gerät erzielt werden. Zudem, während die passive Weiche hinter der Endstufe eingesetzt werden, sind aktive Modelle für den Gebrauch davor geeignet.