Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Bewegende Geschichte: 10-Pfennigmünzen aus dem Deutschen Kaiserreich (1890-1916)

10-Pfennigmünzen aus dem Deutschen Kaiserreich (1890-1916) machen deutsche Geschichte nach wie vor lebendig. Diese Münzen gingen durch zahlreiche Hände. Deshalb tragen sie meist deutliche Gebrauchsspuren. Die 10-Pfennigmünzen bestehen aus einer Kupfer-Nickel-Legierung, die entweder silbern oder messingfarben erscheint. Bei eBay finden Sie ebenfalls 1-Pfennigmünzen aus dem Deutschen Kaiserreich (1873-1889) sowie andere Münzen aus dieser Epoche. Dabei reichen die Erhaltungsgrade der Münzen von Stempelglanz bis sehr schön.

Wie hat sich der Pfennig im Lauf eines Jahrtausends entwickelt?

Der Pfennig entstand im Jahr 794, als König Karl der Große das Münzwesen vereinheitlichte. Der Name Pfennig bedeutete ursprünglich Pfand. Die ersten Pfennige bestanden aus Silber und wogen 1,7 Gramm. Um 1500 herum hatte sich das Silbergewicht eines Pfennigs auf 0,1 Gramm gesenkt und Ende des 17. Jahrhunderts wurde der Pfennig zur Kupfermünze. Nach dem Sieg über Frankreich wurde der deutsche Nationalstaat unter der Führung des preußischen Königs Wilhelm I. ausgerufen. Wilhelm vereinheitlichte die Münzprägung und führte die 10-Pfennigmünze ein, die bis heute oft Groschen genannt wird. Seit dem Mittelalter verstand man unter Groschen große Silbermünzen, die 12 Pfennige wert waren. Nach 1873 bürgerte sich dann der Name Groschen für die Pfennigmünzen ein. Die ersten 10-Pfennigmünzen aus dem Deutschen Kaiserreich (1873-1889) unterschieden sich von den späteren Münzen durch den Adler, den das Revers abbildet. Bei den früheren Münzen trägt der Adler ein großes Wappen auf der Brust, den sogenannten 'großen Adler'. Spätere Münzen aus den Jahren 1890 bis 1916 zeigen dann den 'kleinen Adler'.

Was ist unter den Erhaltungsgraden zu verstehen?

Bei eBay sind die Erhaltungsgrade dieser Münzen in Reihenfolge der Qualität: Stempelglanz, unzirkuliert, fast unzirkuliert, vorzüglich und sehr schön. Stempelglanz bezeichnet eine Münze, die mit bloßem Auge keinen Fehler aufweist. Eine sehr schöne Münze weist Umlaufspuren und kleine Kratzer sowie Abnutzungserscheinungen auf. Alle Details sollten erkennbar sein.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet