mp4-Player Touchscreen

Aufrufe 34 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
MP3 MP4 PLAYER TouchScreen 4GB 4 GB 2.8inch SD Karte FM hieß es und da der Preis sehr interessant war, habe ich mich entschlossen, ihn zu kaufen. Allerdings bei einem deutschen Verkäufer mit 2 Jahren Garantie. Ein Kauf direkt in China oder Kanada lohnt sich meiner Meinung nach nicht.

Hier nun meine ersten Erfahrungen mit dem Chinesen:

1. Erstes Anschließen an den Laptop brachte den Virenscanner zum Aufschreien. Avira Antivir fand auf Anhieb den Trojaner TR/VB.Agent.C.2 in der Datei Rundll.exe, die sich neben 2 Beispieldateien und einer Autostartdatei, die eben diese rundll aufrief, befand. Toll dachte ich, so holen sich die Chinesen also Ihre Informationen aus dem Westen. Nachdem ich die Dateien gelöscht hatte und meine eigenen draufspielte, war alles i.O.

2. Ein Blick ins englische Manual zeigte mir sofort: das ist falsch. Das passt mit Sicherheit nicht zu meinem Gerät sondern eher zu dem iPod-Nano-Nachbau, den ich meiner Tochter zu Weihnachten geschenkt habe (läuft übrigens ebenfalls super und ohne Viren). Also ohne Handbuch.

3. Die Bedienung des Touchscreens und der restlichen Tasten funktioniert gut und ist intuitiv auch ohne Handbuch kein Problem. Die Ansprechgeschwindigkeit ist akzeptabel (und besser als beim iPod-Nano-Nachbau).

4. Ein check des Speichers mit dem berühmten ct'-Programm brachte es an den Tag: 4 GB sollten drin sein und 4 GB waren es auch. Glück gehabt. Allerdings lag die Schreibgeschwindigkeit mit 850 kByte/s eher im unteren Bereich. Um die 4 GB zu füllen, benötigte das Ding immerhin fast 80 min.

5. Die Kopfhörer sind kurz gesagt für den Müll. Der Klang ist mehr als unterirdisch. Ich gebe zu, ich bin verwöhnt, aber erst nachdem ich meine
AKG-Stöpsel angeschlossen hatte, kam die Begeisterung zurück. Der Klang ist super und es lohnt sich auf jeden Fall, hier in Qualität zu investieren.


Erstes Fazit:
Nachdem die Anfangsschwierigkeiten überwunden waren, war nur noch Begeisterung da. Zu diesem Preis ist das Gerät einfach genial und ich bereue meine Entscheidung absolut nicht. Mal sehn wie lange das Gerät funktioniert.

Weitere Erfahrungen mit dem Gerät:

Liedwechsel: Beim Wechsel von einem Lied zum nächsten gibt es für den Bruchteil einer Sekunde einen Aussetzer. Dies fällt normalerweise gar nicht auf, da zwischen 2 Liedern eh meist eine Pause ist. Geht aber ein Lied ins nächste über wie z.B. bei Live-Aufnahmen hört man diese kurze Pause.

Akku-Laufzeit: nur Musik ohne Bildschirm hält der Akku 10 h nonstop. Bei Videos sind es ... (wird nachgetragen)

Musik, Video und Bilder: Wie bereits erwähnt, ist die beiliegende Software für den Müll. Dadurch fällt die Konvertierung einzelner Dateien für den mp4-Player zunächst sehr schwer. Greift man aber auf bekannte Software zurück, ist alles kein Problem.
Musik: Bei den Songs in mp3-Format wird einfach nur im Windows-Explorer die Datei auf den mp4-Player kopiert und schon funktionierts. Will man CDs in mp3 umwandeln wird es schon komplizierter. Mein Favorit für alles was mit Musik zu tun hat, ist inzwischen die Software foobar. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber mit mächtigem Funktionsumfang. Startet schnell und kann (fast) alles.
Bilder: Auch dies ist kein Problem. Man kopiert einfach die jpg-Dateien auf den mp4-Player. Wenn man aber möglichst wenig Speicher verwenden will, sollten die Bilder vorher auf die Größe 320*240 Pixel verkleinert werden. So passen sie optimal zum Display und benötigen am wenigsten Speicher. Mein favorisiertes Programm hierfür: irfanview.
Videos: Das ist wohl die schwierigste Aufgabe. Wie konvertiere ich Videos so, dass sie auf dem mp4-Player richtig laufen. Zunächst die für mich am besten geeignete Software: SUPER. Diese Software kann so ziemlich alles. Sie konvertiert selbst flv-Dateien (youtube) in die passende Videodatei. Dabei spielt es keine Rolle, ob es für einen exotischen mp4-Player oder ein modernes Nokia-Handy sein soll. Das Problem besteht lediglich in den richtigen Einstellungen. Da die komplette Auflistung hier zu weit führt, bitte bei Interesse eine kurze Mail an mich.
Natürlich sind alle 3 oben erwähnten Programme Freeware und somit kostenlos einsetzbar.

Ordnerstruktur: Auch hier gibt es eine Beschränkung, die nirgends erwähnt ist. Es sind nur 3 Ordnerebenen möglich. D.h., man kann z.B. einen Ordner Musik und darin einen Ordner Interpreten und darunter wiederum "Interpret yx" erstellen. Mehr geht nicht. Man kann zwar einen weiteren Unterordner erstellen z.B. "Album 1 von Interpret xy", aber das Gerät kann nicht mehr darauf zugreifen.

So, das war's im Moment. Sobald ich mehr Erfahrungen gesammelt habe, werde ich sie hier veröffentlichen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden