iPod- und iPhone-Tools: Mit dem richtigen Werkzeug defekte Touchscreens selbst reparieren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
iPod/iPhone Werkzeuge – mit dem richtigen Tool können Sie einen defekten Touchscreen selbst reparieren

Produkte von Apple sind im Allgemeinen sehr beliebt, Sie können quasi keine fünf Meter über die Straße gehen, ohne einen Menschen mit iPod, iPhone oder iPad in der Hand zu sehen. Trotz der immensen Beliebtheit der Apple-Produkte ist Apple noch immer einer der teuersten Anbieter im mobilen Segment. Aufgrund dieser Tatsache gehen die meisten Menschen sehr pfleglich mit ihren Apple-Devices um. Dennoch kann es immer einmal passieren, dass sie herunterfallen oder sich ein sonstiger Defekt einschleicht.

Sollten Sie Probleme dieser Art haben, können Sie mitunter selbst dafür sorgen, dass Ihr Apple-Gerät wieder die volle Funktionsfähigkeit erlangt. In Anbetracht der sehr hohen Verkaufszahlen beider Modelle ist es nicht verwunderlich, dass sich die meisten Reparaturen auf das Apple iPhone und den Apple iPod beziehen. Im iPod-Segment betroffen ist vor allem der iPod touch, dessen Design sehr stark an das iPhone angelehnt ist. Die häufigsten Schäden bei iPhone und iPod beziehen sich auf das Display, das bei einem Fall auf harten Untergrund schnell springen oder komplett brechen kann.

Weist Ihr iPhone beziehungsweise iPod ein zerbrochenes Display auf, besteht die Option, dass Sie das Gerät selbst wieder in Gang bringen. Aber auch weitere Schäden an Display und Touchscreen sind nicht ausschließlich durch Fachpersonal reparabel, sondern auch durch Sie. Gerade bei Softwareproblemen kann es selbst ohne professionelle Hilfe möglich sein, eine Verbesserung der Situation oder eine Behebung des Fehlers zu erreichen.

Für die Reparatur entscheidend: Wie zeigt sich der Fehler?

Bevor Sie sich an die Organisation der Ersatzteile, die Anschaffung eines Bauplans oder das Anschauen eines Schritt-für-Schritt-Videos machen können, ist es notwendig herauszufinden, wo der Fehler exakt liegt und ob der Touchscreen beziehungsweise das Display nicht ohne Reparatur gerettet werden kann.

Sollte der Defekt beispielsweise darin liegen, dass das Display nicht gebrochen ist, sondern der Touchscreen einfach nur seine Funktion eingestellt hat, können Sie über zwei einfache Tricks versuchen, die Funktionalität wiederherzustellen. Beginnen Sie mit einem simplen Neustart des Gerätes, den Sie über den Powerbutton ausführen können – halten Sie diesen lange genug gedrückt und betätigen Sie den Ausschalten-Slider. Bringt dieser Vorgang bei Ihrem Gerät keine Besserung, dann gehen Sie einen Schritt weiter und betätigen Powerbutton und Homebutton für wenige Sekunden gleichzeitig. Im Normalfall startet der iPod beziehungsweise das iPhone neu, was Sie am leuchtenden Apfel-Logo erkennen können, und das Device stellt seine normale Funktion wieder her.

Bei einem gebrochenen Display oder einem nicht funktionstüchtigen Touchscreen ist es allerdings mit diesen einfachen Mitteln nicht mehr möglich, die Funktion wieder komplett herzustellen. Hiernach bleibt Ihnen lediglich die Option, einen Austausch des betroffenen Bauteils vorzunehmen oder einen Fachhandel für das Einholen weiterer Ratschläge aufzusuchen. Letztere Variante ist jedoch zumeist mit hohen Kosten verbunden.

Achten Sie auf die unterschiedlichen Werkzeuge bei der Reparatur

Sobald Sie Kenntnis darüber erlangt haben, woran genau es bei Ihrem iPod oder iPhone hapert und wie Sie den Fehler beheben können, sind Sie in der Lage, die weiteren Schritte bis zum voll funktionstüchtigen Apple-Gerät allein zu gehen. Zum Beispiel setzt Apple bei seinen verschiedenen Generationen von iPods und iPhones auf unterschiedliche Schrauben. Dementsprechend müssen Sie sich Werkzeug organisieren, das zu Ihrem Modell passt. Gerade bei den iPods gibt es einige Unterschiede - immerhin sind mit iPod touch, iPod shuffle, iPod classic und iPod nano diverse Modelle auf dem Markt. Achten Sie also darauf, das passgenaue Werkzeug für die Reparatur zur Hand zu haben. Darüber hinaus benötigen Sie natürlich auch die Ersatzteile, die anstelle der defekten Bauteile in Ihrem Device verbaut werden sollen. Vergleichen Sie vorab, ob Sie tatsächlich alle notwendigen Ersatzteile beisammen haben und keine Teile fehlen – nur bei einem vollständigen Set ist eine erfolgreiche Reparatur möglich.

Achten Sie unbedingt bei den Ersatzteilen auf eine hohe Qualität. Ansonsten ist vielleicht innerhalb weniger Wochen eine weitere Reparatur fällig. Auch für Laien ist es möglich, bei bekannten Anlaufstellen wie beispielsweise eBay Ersatzteile erwerben, die Bewertungen seitens der Nutzer aufweisen. Solch positive Kundenechos sind natürlich kein komplett wasserdichtes Indiz für einwandfreie Ware, allerdings ist die Chance auf eine hohe Qualität deutlich größer als bei einem Kauf über einen Shop ohne Kundenmeinung. Möglicherweise hilft Ihnen bereits der Meinungsaustausch mit Kollegen, Freunden oder der Familie.

Gehen Sie behutsam vor: iPod und iPhone richtig reparieren

Sehr wichtig für den Erfolg Ihres Vorhabens ist es, dass Sie definitiv ein gutes Verständnis für die Technik mitbringen. Ein behutsames Vorgehen ist eine wichtige Komponente und unabdingbar, da Sie sonst für einen noch größeren Schaden am iPod oder iPhone sorgen können. Nehmen Sie sich also entsprechend viel Zeit für den Austausch, gehen Sie jeden Schritt einmal im Kopf durch und vollziehen Sie wohl durchdacht die eigentliche Reparatur. Nur dann, wenn alle Punkte erfüllt sind, ist die Chance am größten, dass Ihnen die Reparatur ohne Schwierigkeiten gelingt und Sie Ihr Apple-Gerät wieder ohne Weiteres verwenden können.

Es ist unbedingt von Vorteil, sich vorab die passenden Baupläne für Ihr Modell aus dem Internet zu suchen und beispielsweise bei entsprechenden Ratgeberportalen nachzuschauen, wie anspruchsvoll die Reparatur von Experten eingeschätzt wird. Ist Ihr handwerkliches Geschick dem Schwierigkeitsgrad entsprechend, sollte es für Sie ohne Probleme möglich sein, die Reparatur erfolgreich durchzuführen. 

Nach Video-Anleitung einen defekten Touchscreen schnell austauschen

Wenn Sie alle wichtigen Vorkehrungen getroffen haben, den Bauplan vor sich sehen und alle benötigten Materialien besitzen, kann es für Sie von Vorteil sein, sich ein Video mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung der Reparatur anzusehen. Dieses zeigt Ihnen deutlich auf, wie Sie vorgehen müssen und wie der Displaytausch generell vonstatten geht. Während Sie das Video anschauen, wäre es ratsam, sich Notizen und Anmerkungen zu machen – auch etwaige Fragen sollten Sie notieren. Gegebenenfalls fragen Sie in einem fachspezifischen Forum nach, wie genau Sie vorgehen müssen oder was zu tun ist, um Probleme schon im Vorfeld aus dem Weg zu schaffen.

Abhängig ist Ihr Vorgehen dabei unter anderem auch davon, um welches Modell des iPod oder iPhone es sich handelt. Im Prinzip sind die Arbeitsprozesse aber ziemlich ähnlich: Zu Beginn schrauben Sie das Gehäuse auf und kippen das Display ein Stück weit nach vorne, um die Schrauben sowie die Fixierung im Inneren lösen zu können. Je nachdem, welchen iPod oder welches iPhone Sie besitzen, ist nun der Schritt an der Reihe, die fehlenden Komponenten vom originalen Display/Gehäuse auf die Ersatzteile zu übertragen. Gehen Sie wieder behutsam vor und merken Sie sich alle Komponenten, die vom alten auf das neue Teil ummontiert werden müssen – nur so ist es Ihnen möglich, am Ende wieder für ein funktionsfähiges Gerät zu sorgen.

Hinweis: Bei kleineren iPod-Modellen wie dem iPod nano oder iPod shuffle, die nicht über einen Touchscreen verfügen, ist ein separates Vorgehen vonnöten, speziell beim Austausch des kleinen Displays im iPod nano ist noch mehr Geschick nötig, um die Reparatur vollständig ausführen zu können. Generell gilt, dass kleinere Gerätschaften normalerweise schwieriger zu reparieren sind als größere.

Sind Sie fertig mit der Montage der Ersatzteile, dann geht es für Sie zum nächsten Schritt, nämlich zum Zusammensetzen des iPhone oder iPod. Achten Sie darauf, dass wieder alle Komponenten an der richtigen Stelle befestigt werden und dass Sie tatsächlich alle Schrauben verwenden, die Sie im Laufe der Reparatur ausgebaut haben.

Letzter Ausweg: Suchen Sie einen Fachhändler auf

Ist der Defekt Ihres Gerätes nicht oder nicht so einfach zu beheben, sollten Sie einen Fachhändler oder zumindest eine professionelle Reparatur-Stelle aufsuchen. Wenn Sie nicht wissen, mit welchen Kosten Sie realistischerweise bei der Reparatur von iPhone oder iPod zu rechnen haben, können Sie sich in einem Internet-Forum informieren oder sich einen Kostenvoranschlag von einem Experten einholen. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden