WordPerfectOffice als OEM-Version ...

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
... ist um Längen besser und viel preiswerter als Microsoft-Office, aber viel weniger verbreitet. Leider hat der kanadische Softwareanbieter Corel das Programmpaket WordPerfectOffice übernommen - und Corel ist eine ziemlich arrogante Firma (fast so schlimm wie Microsoft).

Hier bei Ebay wird Corel WordPerfectOffice in der Regel nur als OEM-Version angeboten. Es gibt seriöse Händler und Verkäufer, die das auch offen ins Angebot schreiben. Aber bei Ebay wird eben auch gelogen, dass sich die Balken biegen. Ebay ist das offenbar völlig egal, solange nur die Auktions-Gebühren bezahlt werden.

Also Vorsicht:  Auch wenn im Angebot überall und fettgedruckt vollmundig von “Vollversion” die Rede ist, findet man doch fast immer irgendwo ganz klein und ggf. in hellgrauer Schrift auf weißem Grund den winzigen Hinweis “OEM-Version”. Die ganz skrupellosen Lügner lassen auch das noch weg. Meistens wird in den Auktionen und Angeboten einzig die dicke Schachtel der Vollversion abgebildet, obwohl dann doch nur eine einzige CD in einer dünnen Papierhülle per Brief geliefert wird. Das Produkt ist nicht schlecht, aber die Verkaufsmethoden sind häufig unseriös bis kriminell. Man sollte wissen, was man kauft. Dann freut man sich auch nach der Lieferung noch darüber.

Der Unterschied einer OEM-Version zur Vollversion ist folgender:  OEM ist viel billiger und Funktionseinschränkungen sind mir nicht bekannt. Es fehlen aber zusätzliche Elemente wie viele TTF-Schriften und ClipArts. Und es gibt keinen Support, wenn man nicht extra dafür bezahlt. Corel hat feste Tarife pro Frage und bietet sogar Zehnerkarten dafür an. Allerdings lehne ich es prinzipiell ab, einem Hersteller noch einmal Geld hinterherzuwerfen, nur weil sein Produkt fehlerhaft ist. Bei mir zeigt sich nach Beenden des Programms immer noch ein Fensterchen, das mir erzählt, dass irgendein Hilfsprogrammelement sich nicht automatisch beendet hat. Das kann an Windows Vista liegen oder an WordPerfect und es ist bedeutungslos - nur ein lästiges Fensterchen, das man wegklickt. Ein Update könnte helfen, dachte ich mir so simpel.

Für WordPerfectOffice gibt es immerhin auch ServicePacks - die sich aber bei OEM-Versionen nicht installieren lassen. Die bleiben den Vollversionen vorbehalten. Die Fa. Corel ist also nicht nur arrogant, sondern auch ziemlich dämlich. Solches Gebaren behindert eine feste Kundenbindung doch recht wirksam. Übrigens: Microsoft ist nur dadurch so groß geworden, dass die Programme anfangs praktisch verschenkt wurden. Deshalb sind sie heute so verbreitet - und so sauteuer.

Trotzdem ist WordPerfectOffice immer noch wesentlich besser und leistungsfähiger als das marktbeherrschende teure MS-Office. WordPerfect kann schon sehr lange PDF-Dateien ausgeben. Jede grafische Funktion von WordPerfect schlägt MS-Office um Längen. Die Bedienung ist wesentlich logischer und das Steuerzeichenfenster (siehe unten) ist ein Alleinstellungsmerkmal, auf das ich nicht verzichten will. Hier kann MS-Office nicht einmal ansatzweise mithalten.

Zudem muss WP-Office nicht “aktiviert” werden. Ich kann es nicht ausstehen, ein legal gekauftes (und teuer bezahltes) Produkt, das mich ohnehin mit ewig langen Registriernummern quält, auch noch “aktivieren” zu müssen. “Aktivieren” heißt, ich muss nach jeder Neu-Installation oder nach Änderung der Hardware als rechtmäßiger Lizenzinhaber beim Hersteller immer noch einmal ausdrücklich um Erlaubnis fragen, ob ich das Produkt denn auch weiterhin benutzen darf. Das ist widerlich. Und irgendwann wird mir die Erlaubnis verweigert. Was dann? Dann bin ich ganz cool enteignet worden!

Dieser schäbige Aktivierungszwang hat dafür gesorgt, dass ich neben dem Betriebssystem kein einziges Microsoft-Produkt benutze. Seit Symantec das ebenso handhabt, verzichte ich auch auf alle Norton-Programme (BitDefender oder Kasperski sind auch zweifellos viel besser). Ich muss nicht diese Paranoia der Softwarefirmen bedienen.

WordPerfectOffice hat also sehr viele Vorteile und ist wesentlich preiswerter als die Microsoft-Konkurrenz. Aber die bei Ebay fast ausschließlich gehandelten OEM-Versionen müssen ohne jeden Support und ohne ServicePacks auskommen. Das sollte man wissen, bevor man mit zu hohen Erwartungen kauft.

Prinzipiell sind aber alle Office-Programme sehr ähnlich zu bedienen. Wer also nicht unbedingt und um jeden Preis auf Microsoft versessen ist, wird mit dem preiswerteren Corel WordPerfect sehr gut arbeiten können. Wer noch mehr sparen möchte, sollte sich OpenOffice downloaden - das ist OpenSource, sehr ausgereift und völlig kostenlos. Mich stört nur, dass es sehr eng an die Microsoft-Bedienung angelehnt ist. Mir fehlt dabei das gewohnte und sehr praktische Steuerzeichenfenster von WordPerfect. Dieses Steuerzeichenfenster erlaubt es mir, jeden absichtlich oder versehentlich eingegebenen Befehl nachträglich leicht zu finden, zu verändern oder zu löschen. Das kann MS-Word mit seiner mickrigen Steuerzeichenanzeige leider überhaupt nicht. Wie oft gibt man - besonders als Anfänger - durch einen unabsichtlichen ShortCut oder Mausklick einen Programmbefehl ein, den man bei MS-Word nicht mehr identifizieren, finden oder beseitigen kann? Dann sind meistens recht planlose Umkopieraktionen oder ähnliches angesagt. Das passiert bei WordPerfect nicht.

Fazit:  WordPerfectOffice ist besser und preiswerter als Microsoft Office. OpenOffice ist noch preiswerter, weil kostenlos. Es gibt auch noch andere. Arbeiten kann man mit allen. Ich benutze WordPerfect seit den Zeiten von Windows 3.1 und habe zur Zeit zwei Vollversionen WordPerfectOffice 12 auf meinen Desktop-PCs und die beschriebene OEM-Version X3 auf meinem Notebook. Kann ich durchaus empfehlen.

Wenn ihr aber WordPerfectOffice bei einem Ebay-Händler kauft, achtet unbedingt darauf, ob der ehrliche Angaben macht. Es handelt sich nach meinen Beobachtungen fast ausnahmslos um OEM-Versionen, auch wenn viele mit dem Begriff “Vollversion” werben. Das ist fast immer dreist gelogen!

Kauft nur bei den seriösen Händlern! Ich habe mir die aktuelle OEM-Version X3 für 11,- € inkl. Versand gekauft. Für ein gutes, komplettes Office-Paket ist das praktisch geschenkt - auch ohne Support von den eingebildeten Kanadiern.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden