Wissenwertes über Filmbücher und Skripte

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Film-Bücher und Skripte online kaufen

So orientieren Sie sich im Bereich der Film-Bücher und Skripte

Nachdem das klassische und marktbeherrschende Hollywoodkino zu Beginn der 1960er Jahre immer mehr an Einfluss verloren hatte, bildeten sich überall auf der Welt junge innovative Filmbewegungen wie die französische Nouvelle Vague, das New American Cinema oder der Neue Deutsche Film. Mit diesen Bewegungen ging auch eine nie da gewesene Faszination für die Geschichte des Films einher, was eine Fülle von Bucherscheinungen zum Thema Kino zur Folge hatte.
Mittlerweile ist der Markt für filmbezogene Bücher beinahe so umfangreich wie die Anzahl der Kinofilme, die jährlich produziert werden. Der Grund dafür ist in dem enormen Interesse zu finden, das Film-Bücher bei Cineasten aus aller Welt hervorrufen. Tatsächlich bilden Publikationen zum Thema Kino einen festen Bestandteil in der Bibliothek eines jeden Filmliebhabers, sind sie doch eine einmalige Informationsquelle für das Medium, das wie kein zweites den Unterhaltungsbetrieb des 20. Jahrhunderts beherrschte. Falls auch Sie sich für Film-Bücher und Skripte interessieren, werden Sie sich also einem riesigen Angebot gegenübersehen, dem man sich am besten mit einer gewissen fachlichen Vorbildung nähert. Die folgenden Anmerkungen geben Ihnen daher einen Einblick in die unterschiedlichen Themenschwerpunkte, die Ihnen bei Film-Büchern und Skripten zur Verfügung stehen.

Die thematischen Schwerpunkte von Film-Büchern und Skripten

Um das Film-Buch bzw. das Skript Ihrer Wahl ausfindig machen zu können, sollten Sie sich zunächst darüber Gedanken machen, welcher Aspekt bei der Betrachtung von Kino-Produktionen für Sie im Vordergrund steht. Im Bereich der Film-Bücher stehen Ihnen dabei folgende thematische Schwerpunkte zur Verfügung: Film-Bücher in Form von filmgeschichtlichen Überblicksdarstellungen sowie Film-Bücher zu bestimmten Stars, Genres und Produktionsprozessen. Auch bei Skripten haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Varianten, nämlich den unveröffentlichten Originalskripten auf der einen, und den durch Verlage veröffentlichten Skripten in Buchform auf der anderen Seite. Da sich die jeweiligen Film-Bücher und Skripte formal und inhaltlich durchaus voneinander unterscheiden, stellt der folgende Leitfaden eine grundlegende Orientierungshilfe bereit, anhand derer Sie sich im Bereich der Filmliteratur zurechtfinden können.

Film-Bücher in Form von filmgeschichtlichen Überblicksdarstellungen

Für alle, die sich mit den spezifischen Merkmalen des Mediums Film auseinandersetzen möchten, stellen filmgeschichtliche Überblicksdarstellungen eine unerlässliche Informationsquelle dar. Diese Gattung der Filmliteratur zeichnet sich zumeist dadurch aus, dass sie filmgeschichtliche Perioden systematisch zusammenfasst und anhand von markanten Beispielen erläutert. Zu den bekanntesten Exemplaren gehören Klassiker wie die dreibändige "Geschichte des Films" von Jerzy Toeplitz oder die zweibändige "Geschichte des Films" von Enno Patalas und Ulrich Gregor. Neben solchen Überblicksdarstellungen, die bestimmte filmische Entwicklungsprozesse in den Vordergrund stellen, gibt es auch jene Film-Bücher, in denen die Geschichte des Kinos ausschließlich durch die Analyse ausgewählter Einzelfilme erläutert wird. Ein herausragendes Beispiel ist die fünfbändige "Fischer Filmgeschichte", in der dem interessierten Laien wissenschaftliche Analysen von Filmen aus 100 Jahren Kino geboten werden.

Film-Bücher zu bestimmten Stars, Genres und Produktionsprozessen

Wer sich eher für spezifische Teilbereiche des Films interessiert, sollte zu einem Film-Buch greifen, das sich ausschließlich mit einem bestimmten Themenfeld der Kinogeschichte befasst. Hier haben Sie zunächst die Möglichkeit, sich mit Monographien zu beschäftigen, deren Aufmerksamkeit dem Leben und Werk eines berühmten Stars gewidmet ist. Beispiele für solche Publikationen sind etwa Film-Bücher zu Erich von Stroheim, in denen der Leser alles Wissenswerte zur Vita des berühmten Schauspielers und Regisseurs erfährt. Des Weiteren stehen Ihnen Publikationen zu bestimmten Genres zur Verfügung, die sich ausschließlich auf die Eigenschaften einer bestimmten Filmgattung konzentrieren. Sollten Sie sich zum Beispiel für das Westerngenre begeistern, bieten Ihnen Film-Bücher zu Western die Gelegenheit, sich in umfassender Weise über die Geschichte der Gattung informieren. Schließlich gibt es noch Publikationen zu bestimmten Produktionsprozessen, die sich vor allem an jene Leser richten, die sich für die technischen Details eines Films interessieren. Hierzu gehören beispielsweise Film-Bücher zu Special-Effects, die in der Regel mit einer großen Menge an Informations- und Bildmaterial aufwarten.

Ungedruckte Originalskripte und Skripte in Buchform

Eine besondere Variante der Film-Bücher sind die Skripte, also die Drehbücher, die der Produktion eines Films zugrunde liegen. Sie enthalten je nach dem individuellen Stil der Autoren kürzere oder längere Regie-Anweisungen sowie den Dialog, den die Schauspieler während der Dreharbeiten mit Leben füllen. In Bezug auf die Filmskripte können Sie zwischen zwei verschiedenen Arten wählen, die sich zwar rein formal nicht wesentlich unterscheiden, wohl aber in der Art der Verfügbarkeit.
Hier gibt es zunächst die unveröffentlichten Originalskripte, die meist in Form von Heftungen vorliegen. Da es sich hierbei um die tatsächlichen Skripte handelt, die bei der Aufnahme eines bestimmten Films verwendet wurden, gelten Exemplare dieser Art unter Filmliebhabern als begehrte Sammlerstücke. Darüber hinaus sind es oft Unikate, die angeboten werden, weshalb die Preise für unveröffentlichte Skripte auf dem antiquarischen Buchmarkt für gewöhnlich recht hoch sind. Das Skript zu dem Heinz-Rühmann-Film "Der Engel mit dem Saitenspiel" aus dem Jahr 1944 ist ein signifikantes Beispiel für derartige Raritäten. Wesentlich günstiger in der Anschaffung sind hingegen die veröffentlichten Skripte, die von Verlagen in Buchform präsentiert werden. Bei Skripten dieser Art handelt es sich oft um Drehbücher zu besonders erfolgreichen und beliebten Produktionen, die es Ihnen ermöglichen, sich noch intensiver mit dem Inhalt eines Films auseinanderzusetzen. Beispiele hierfür sind etwa die Skripte zu den Erfolgsfilmen "Twilight" und "Gegen die Wand".

Was Sie beim Kauf von Film-Büchern und Skripten beachten sollten

Bevor Sie sich anhand der angeführten thematischen Schwerpunkte für das Film-Buch oder Skript Ihrer Wahl entscheiden, sollten Sie noch einige Kriterien beachten, die beim Kauf von Filmliteratur von Bedeutung sind. Tatsächlich unterscheiden sich Film-Bücher nicht nur aufgrund der spezifischen Gattung, der sie angehören, sondern auch hinsichtlich ihrer Präsentationsform. Damit Sie, wenn Sie ein Film-Buch bzw. Skript erwerben, auch wirklich das erhalten, was Sie suchen, sollten Sie sich daher auch über den Stil informieren, der in den verschiedenen Gattungen zum Tragen kommt. Die folgenden Anmerkungen geben Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Eigenschaften, die bestimmte Film-Bücher und Skripte aufweisen.

Film-Bücher als wissenschaftliche Informationsträger

Vor allem filmgeschichtliche Überblicksdarstellungen richten sich häufig an ein Fachpublikum, das für gewöhnlich aus interessierten Laien oder gar Filmstudenten besteht. Sie sind in einem eher wissenschaftlichen Stil verfasst und eignen sich daher nicht als unterhaltsame Bettlektüre. Wer sich allerdings mit Konzentration und Leidenschaft einer Buchreihe wie der "Fischer Filmgeschichte" widmet, wird mit einem überaus vielfältigen Informationsangebot belohnt, sodass er es nach getaner Arbeit mit jedem professionellen Filmexperten aufnehmen kann. Natürlich gibt es, was den Schwierigkeitsgrad anbelangt, auch bei wissenschaftlichen Film-Büchern einige Unterschiede. Anfängern sei daher empfohlen, es zunächst mit einem einbändigen Einführungsband, wie der "Filmgeschichte" von Werner Faulstich, zu versuchen, in der sowohl Fachbegriffe als auch technische Details der Filmproduktion in anschaulicher Weise vermittelt werden. Generell sollten Sie sich vor dem Erwerb von Film-Büchern über den Autor informieren. Schon die Publikationsliste eines Verfassers deutet oft darauf hin, ob sich dieser vorwiegend an Laien oder an ein Fachpublikum wendet.

Film-Bücher als unterhaltsamer Lesestoff

Wenn Sie Film-Bücher bevorzugen, die sich auch als unterhaltsamer Lesestoff eignen, sollten Sie unbedingt zu einer Monographie über einen bestimmten Star greifen. Zwar gibt es auch hier einige Publikationen, die, wie etwa einige Film-Bücher über Regisseure zeigen, einen eher anspruchsvollen Stil pflegen. In der Regel jedoch sind Star-Porträts in einer äußerst unterhaltsamen Sprache verfasst, die ein möglichst breites Publikum ansprechen soll. Darüber hinaus enthalten sie auch oft interessante Anekdoten aus der Filmwelt, und tragische Details aus dem Leben großer Filmstars. So geben etwa Film-Bücher über Marlene Dietrich reichlich Auskunft über das bewegte Leben des Stars und liefern nebenbei faszinierende Geschichten über den Filmbetrieb der 1930er und 1940er Jahre. Ähnliches gilt für Film-Bücher über Romy Schneider oder Film-Bücher über Marilyn Monroe, die natürlich auch über das bewegte Liebesleben ihrer jeweiligen Protagonistin berichten. Bei Film-Büchern zu einem bestimmten Schauspieler oder einer bestimmten Schauspielerin gilt in der Regel: Je größer der Star, desto unterhaltsamer ist die Präsentation der Lebensgeschichte. Falls Sie kein Risiko eingehen möchten, empfiehlt sich bei Film-Büchern dieser Art auch ein Blick in die Bestseller-Listen. Viele Star-Porträts waren und sind auf dem Buchmarkt äußerst erfolgreich, und der Erfolg eines Buches ist stets ein brauchbares Kriterium in Sachen Unterhaltsamkeit.

Die Vor- und Nachteile von Skripten

Die Gattung der Skripte weist eine besondere Eigenschaft auf, die unbedingt betont werden muss, um Leser, die sich dessen nicht bewusst sind, vor Enttäuschungen zu bewahren. Skripte enthalten keine Prosa-Texte, wie etwa Romane, Novellen oder Kurzgeschichten, sondern Regie-Anweisungen und Dialoge. Sie lesen sich daher eher wie Theaterstücke, was dem ungeübten Rezipienten zu Beginn etwas ungewohnt erscheinen könnte. Allerdings bieten sie auch einen entscheidenden Vorteil. Da sie auf jedes Detail, das ein Film in Bild und Wort enthält, schriftlich hinweisen, ermöglichen sie es dem Leser, auf Dinge aufmerksam zu werden, die ihm beim Anschauen des fraglichen Films leicht entgehen können. Da sie auch oft Anmerkungen zu Musik und Geräuschen enthalten, lenken sie die Aufmerksamkeit zusätzlich auf filmische Effekte, die der Zuschauer oft nur unbewusst wahrnimmt. Skripte stellen also eine ideale Ergänzung zu einer Filmproduktion dar, mit der Sie sich gerne eingehender beschäftigen würden. Sollten Sie auf dieser Grundlage Lust bekommen haben, den Bereich der Film-Bücher und Skripte näher zu erforschen, können Sie sich anhand der erwähnten Ratschläge bequem einen fundierten Überblick verschaffen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden