Wie überprüft man die Echtheit einer Jaeger-LeCoultre Uhr?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie überprüft man die Echtheit einer Jaeger-LeCoultre Uhr?

Einmal eine Jaeger-LeCoultre besitzen – ein Traum eines jeden Uhrenfreunds. Jaeger-LeCoultre ist eine Schweizer Uhrenmanufaktur. Die Uhrmachermeister stellen Luxusuhren und Armbanduhren der Extraklasse her. Die Manufaktur gehört zum Richmont-Konzern und hat ihren Firmensitz in Le Sentier.

 

Holen Sie sich im Vorfeld Informationen zu ihrer Jaeger-LeCoultre

Informieren Sie sich umfassend vor Ihrem geplanten Kauf über das Modell Ihrer Jaeger LeCoultre. Die Manufaktur verwendet die unterschiedlichsten Materialien wie Platin, Gold, Silber und Edelstahl für ihre Uhren. Achten Sie auch auf die angewendeten Arten der Finissierung. Die Werke und Gehäuse von Jaeger-LeCoultre werden wie Kunstwerke von Hand verziert. Hier gehen technische und ästhetische Perfektion Hand in Hand. Nahezu alle Werkteile werden komplett verziert. Dies geschieht auch dann, wenn andere Bauteile sie dann später verdecken. Es entsteht ein außergewöhnliches Kunstwerk. Welche Finissierungen und Werk in Ihrer Uhr steckt, erfahren Sie direkt bei Jaeger-LeCoultre. Sollten Sie irgendwelche Abweichungen feststellen, seien Sie bitte vorsichtig.

 

Überprüfen Sie das Glas, das Zifferblatt und das Gewicht ihrer geplanten Anschaffung

Die Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre verwendet in ihren Uhren verschiedene Glasarten. Informieren Sie sich über das in Ihrer Uhr verwendete Glas. Meist wird ein kratzfestes Saphirglas verwendet. Weist das Glas Ihrer Uhr dann Kratzer auf, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine Fälschung handelt. Die Zifferblätter von Jaeger-LeCoultre zeichnen sich durch scharfe Konturen und exakte saubere Linien aus. Bei gefälschten Uhren bestehen diese meist aus mehreren Teilen und weisen nicht die charakteristischen Eigenschaften auf. Auch das Gewicht Ihrer Uhr kann Ihnen bei der Einordnung zwischen Original und Fälschung helfen. Wiegen Sie dazu bitte die zum Kauf stehende Uhr. Weicht das Gewicht von dem von der Manufaktur angegebenen ab, können Sie fast sicher sein, dass es sich um eine Fälschung handelt. Auch beim Blick auf den Sekundenzeiger können Sie eine Fälschung enttarnen: Springt dieser und gleitet nicht, ist ein einfaches Quarz-Uhrwerk verbaut. Jaeger-LeCoultre hingegen verbaut ausschließlich mechanische Werke.

 

Kontrollieren Sie das Armband, den Boden und das mitgelieferte Zertifikat

Das Armband der Uhr kann Ihnen einen Hinweis auf die Originalität der Uhr geben. Bei gefälschten Lederarmbändern sind die Nähte sehr oft unsauber verarbeitet. Armbänder aus Edelstahl oder anderen Metallen weisen oft Kratzer auf. Achten Sie auch auf Gravuren, die an der Uhr angebracht sind. Diese müssen sauber und gleichmäßig sein. Auch die Zeiger müssen die gleiche Machart haben. Betrachten Sie auch die Siegel Ihrer Uhr und den Boden. Jaeger-LeCoultre liefert jede Uhr mit einem Echtheitszertifikat und dem 1000-Stunden-Protokoll aus. Diese bestätigen Ihnen die Echtheit Ihrer Uhr. Um 100-prozentig sicherzugehen, bleibt Ihnen nur der Gang zum Jaeger-LeCoultre-Konzessionär. Dieser überprüft Ihre Uhr und garantiert Ihnen die Echtheit.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden