Wie stylt man Norwerger-Pullis?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie stylt man Norwerger-Pullis?

Er hält im Winter kuschelig warm, ist robust und windabweisend und sieht dazu auch noch gut aus: Die Rede ist vom Norweger-Pulli, einem Klassiker der Winterbekleidung, der in den letzten Jahren ein echtes Revival erlebt hat.

 

Der Norweger, der aus Island kommt

Eigentlich ist Norwegen nicht unbedingt als Land der modischen Trends bekannt, doch mit dem Norweger-Pulli schufen die Skandinavier einen echten Klassiker der Wintermode – allerdings unter falscher Flagge. Denn obwohl der dicke Wollpullover mit seinen auffälligen Mustern heute bei uns als Norweger-Pullover verkauft wird, kommt dieses warme praktische Kleidungsstück ursprünglich aus Island und von den Faröerinseln. Wobei der Island-Pullover in seiner Heimat wiederum "Danske Pullover", also dänischer Pullover, genannt wird und so die Verwirrung komplett macht.

Unterschieden werden isländische Pullover von Norwegern durch den klassischen Rundhals, während Norweger-Pullis unterschiedliche Halsformen vom Rollkragenpullover bis zur offenen Jacke mit Reißverschluss haben.

 

Das Styling für Norwegerpullis

In den 70er-Jahren fanden die grob gestrickten Norwegerpullis dank der neuen "Ökos" den Weg nach Deutschland, sodass ihnen lange Zeit ein alternatives Image anhaftete – und sie mit der Zeit hoffnungslos out wurden. Doch mittlerweile hat sich der Norwegerpulli neu erfunden und wird im den kalten Wintermonaten ganz lässig zur Jeans getragen oder als Norweger-Jacke mit Knöpfen über einem Longsleeve-Shirt.

Die auffälligen Muster finden sich heute auch auf Norweger-Leggings wieder, die am besten unter Jeans-Miniröcken oder überlangen T-Shirts und Tuniken getragen werden. Auf keinen Fall dürfen gemusterte Leggings zu anders gemusterten Norwegerpullis getragen werden – der Anblick verursacht beim Betrachter höchstens Kopfschmerzen.

 

Accessoires im Norweger-Look

Ideal für den Winter ist eine Kombination aus wärmenden Accessoires – zum Beispiel eine gemusterte Norweger-Mütze mit passenden Handschuhen und einem passenden Schal. Dann sollte jedoch dazu farbneutrale Oberbekleidung getragen werden, zum Beispiel ein schwarzer oder weißer Wintermantel.

Wer gerne zur Stricknadel greift, kann auch eigene Muster entwickeln und ganz individuelle Pullover und Accessoires stricken – am besten dann auch mit echter Islandwolle, die von isländischen Schafen stammt und besonders warm und robust ist. Bei eBay gibt es eine große Auswahl an Farben und kompletten Strickpackungen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden