Wie findet man bei eBay Handscanner und Funkscanner

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie findet man bei eBay Handscanner und Funkscanner

Unter dem allgemeinen Begriff Scanner versteht man ein Datenerfassungsgerät, das je nach Bauart und Verwendungszweck die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen kann. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Abtaster. Dieser Einkaufsratgeber befasst sich mit Funkscannern und hier insbesondere mit tragbaren Handgeräten (Handscanner).

Wozu dienen Hand- und Funkscanner?

Funkscanner sind Geräte aus dem Bereich Amateurfunk. Sie dienen dazu, Frequenzen zu überwachen und Kanäle oder ganze Frequenzbereiche zu durchsuchen. Wird ein Signal gefunden, kann dieses über Lautsprecher oder Kopfhörer ausgegeben werden. Mögliche Signale können dabei beispielsweise Sprache oder Musik sein. Im Amateurfunk dienen sie in erster Linie zur Suche nach aktiven Kanälen. Funkscanner verfügen über eine netzunabhängige Stromversorgung und sind entweder portabel oder als Stationsgerät verwendbar.

Die in diesem Ratgeber beschriebenen Handscanner, im Sinne von Funkscannern, dürfen nicht mit den hauptsächlich in der Informatik Anwendung findenden Scannern verwechselt werden, unter denen es auch Handscanner gibt. Diese dienen zum Erfassen von analogen Daten durch optomechanische Vorgänge oder Lasertechnik, um diese dann digital umzuwandeln und so vom Computer verarbeitet, analysiert und visualisiert werden zu können. Kassen- und Abrechnungssysteme sind ein Anwendungsgebiet von solchen Handscannern. Hier dienen sie zum Einlesen des Barcodes. Aber auch wo kleinere Objekte abgetastet oder vermessen werden müssen, ist der Einsatz von Handscannern sinnvoll.

Anwendung von Funkscannern

Während Walkie-Talkies/PMR-Funkgeräte auch in der Lage sind, Signale zu senden, können mit Funkscannern lediglich Signale empfangen werden. Die Geräte sind in erster Linie für den Empfang von für die Öffentlichkeit bestimmten Sendungen ausgelegt. Das heißt, dass mit Funkscannern ausschließlich Amateurfunkfrequenzen und Wettersatelliten abgehört werden dürfen. Sollten trotzdem einmal Signale von BOS-Frequenzen (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) empfangen werden, wie es üblicherweise BOS-Funkmeldeempfänger tun, ist der Nutzer verpflichtet, die Frequenz zu verändern. Die Preisgabe von Inhalten, die über BOS-Frequenzen empfangen werden, ist ein Straftatbestand, der eine Strafverfolgung nach sich zieht. BOS-Frequenzen werden in erster Linie von der Polizei, dem Rettungsdienst, der Feuerwehr oder im Militärflugfunk genutzt. Selbst wenn der Nutzer beruflich bei einer dieser Organisationen tätig ist und im Besitz einer Berechtigung für die Teilnahme am BOS-Funk ist, dürfen mit einem Funkscanner solche Sendungen nicht für private Zwecke empfangen werden. Nicht strafbar ist dagegen der Erwerb, Verkauf und Besitz von Funkscannern. Ansonsten darf im internationalen Amateurfunkdienst jeder mit einem zugelassenen Funkscanner als Kurwellenzuhörer (SWL, Short Wave Listener) teilnehmen.

Qualitätsmerkmale von Funkscannern

Ein wesentliches Merkmal eines Funkscanners ist die Anzahl der Modulationsarten, mit denen das Gerät in verschiedenen Frequenzbereichen suchen kann. Einfache Geräte sind meist nur mit der Modulationsart Frequenzmodulation (FM) ausgestattet und können nur in bestimmten Frequenzbereichen nach aktiven Kanälen suchen. Hochwertige Geräte können dagegen uneingeschränkt in Empfangsbereichen von einigen Kilohertz bis 3,3 Gigahertz sowie in allen Modulationsarten suchen. Mit speziellen Funkscannerantennen kann die Empfangsreichweite um ein Vielfaches erhöht werden. Achten Sie beim Kauf eines Funkscanners darauf, dass die Antenne auswechselbar ist, und stöbern Sie dann bei eBay in der Kategorie Antennen nach einer passenden Antenne für das Gerät Ihrer Wahl.

Modulationsarten

Bei den Modulationsarten werden vier Hauptarten der Modulation unterschieden. Die Amplitudenmodulation (AM) kommt im Amateurfunk meist in modifizierter Form als Einseitenbandmodulation zum Einsatz. Der Nachteil dieser Modulationsart ist, dass ein Rauschen nicht vollständig unterdrückt werden kann. Dagegen ist bei der Frequenzmodulation (FM) eine qualitativ gute, störungsarme Übertragung möglich. Die Einseitenbandmodulation wird in der Fachsprache nach dem englischen Fachbegriff Single Sideband Modulation SSB genannt. See- & Flugfunkgeräte nutzen oft diese Modulationsart. Die vierte Modulationsart, die im Amateurfunkbereich zur Anwendung kommt, ist die Morsetelegrafie. Auch sie fand nach dem englischen Fachbegriff Continuous Wave mit der Abkürzung CW Einzug in den Amateurfunksprachgebrauch.

Funkdienste

Funkanwendungen oder Funknutzungen werden per Vollzugsordnung für den Funkdienst der Internationalen Fernmeldeunion (IFU) bestimmte Frequenzen zugewiesen. Um das Auffinden von Funkdiensten mit Funkscannern zu erleichtern, gibt die folgende Tabelle einen kurzen Überblick über beliebte Funkdienste.

Funkdienste und ihre Frequenzbereiche

Frequenzbereich (Megahertz)

Funkdienst

26,565 – 27,405

CB-Funk

34 – 40

Mobilfunk 8 m Band

47 – 68,4

Fernsehbereich I / TV I

50 – 54,4

Amateurfunk 6 m Band

68 – 87,5

Mobilfunk 4 m Band (Betriebsfunk, BOS-Funk)

87,5 – 108

UKW Rundfunk

108 – 118

Flugnavigationsfunk

118 – 136

Flugfunk

136 – 137,5

Wettersatelliten

136 – 144

Militärischer Betriebsfunk

144 – 146

Amateurfunk 2 m Band

146 – 174

Mobilfunk 2 m Band (Betriebsfunk, BOS-Funk, Seefunk)

174 – 230

Fernsehbereich III / TV III

230 – 400

Militär Flugfunk

410 – 425

Mobilfunk (Bündelfunk)

430 – 440

Amateurfunk 70 cm Band

440 – 470

Mobilfunk 70 cm Band (Betriebsfunk, Zugfunk, Pager)

446,0 – 446,1

PMR 446 Sprechfunkgeräte

470 – 790

UHF Fernsehbereich

885 – 887

Schnurlose Telefone CT1+

930 – 932

Schnurlose Telefone CT1+

890 – 960

Mobilfunk (Mobiltelefon, D-Netze)

1240 – 1300

Amateurfunk 23 cm Band

Tipps zum Kauf von Handscannern und Funkscannern

Leistungsstarke Funkscanner sollten einige technische Eigenschaften besitzen, damit der Anwender das Gerät optimal nutzen kann. Dazu gehören beispielsweise mehrere vorprogrammierte Suchlaufbänder und mindestens zwei wählbare Bandpläne. Die Anzahl der Speicherkanäle sollte sich im Bereich von 50 bis 80 befinden. Auch sollten ein Antennenanschluss und eine Anschlussmöglichkeit für Kopfhörer vorhanden sein. Weitere Ausstattungsmerkmale für leistungsstarke Funkscanner sind Prioritätskanal, Delay- und Lockoutfunktion und ein LCD-Display. Als Standard sollte im Lieferumfang eine Antenne, Gürtelclip, Bedienungsanleitung, 220-Volt-Steckernetzteil mit Ladegerät und ein Akku enthalten sein.

Achten Sie in den Artikelbeschreibungen auch auf die Hinweise der Verkäufer bezüglich Voreinstellungen. Einige Verkäufer bieten an, den Funkscanner auf Ihre speziellen Bedürfnisse vorzuprogrammieren. Das sind in erster Linie länderspezifische Einstellungen, die von Land zu Land unterschiedlich sind.

Fazit

Mit einem neuen Funkscanner macht das Zuhören auf allen Kanälen viel mehr Spaß. Geräte mit großem Empfangsbereich erlauben eine erfolgreiche Jagd auf wirklich viele interessante Funkdienste. Mit den meisten Geräten lassen sich die Funkkanäle der Dienste geordnet ablegen und verwalten. Mit den verschiedenen Modulationsarten haben Sie Zugriff zum Hören aller Aussendungen im VHF/UHF-Bereich.

Wer bei der Suche nach einem geeigneten Funkscanner Erfolg haben will, sollte sich vor dem Kauf über die wichtigsten Merkmale und Eigenschaften informieren. Ohne diese Vorbereitung können beim Kauf von Gebrauchtgeräten mitunter böse Überraschungen auftreten, die aus einem günstigen Angebot vielleicht einen Fehlkauf machen. Hilfreich kann das Erstellen einer Liste sein, welche technischen Leistungsmerkmale der neue Scanner unbedingt haben sollte und auf welche verzichtet werden kann.

Fachzeitschriften und Produktkataloge geben dafür zweckdienliche Hinweise und verschaffen einen Überblick über Geräte, die auf dem Markt sind. Sollten mehrere Geräte den Anforderungen entsprechen, hilft ein Leistungsvergleich, wie ihn zum Beispiel die Stiftung Warentest regelmäßig anbietet.

Mit einem Funkscanner haben Sie ein Ohr an der Welt. Ob Kurzwelle, Langwelle, Mittelwelle oder UKW, Sie werden staunen, welche Informationen Ihnen mit einem Funkscanner zugänglich sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden