Wassersparen in Bad und WC!

Aufrufe 49 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wassersparen natürlich ohne auf Hygiene zu verzichten!

Ein Vollbad erfordert 3x so viel Wasser (ca. 150 - 180 l ) wie 4 Minuten Duschen ( ca. 60 - 70 l )   Noch mehr drosseln können Sie den Wasserverbrauch mit dem Einbau sparsamer Duschköpfe. Sie reduzieren nochmals um 1/3 und garantieren maximalen Duschspaß. Noch einfacher setzen Sie eine Wassersparverschraubung für Duscharmaturen zwischen Anschluss und Duschschlauch der senkt die Durchflussmenge auf 12 l in der Minute (bei 3 bar). An der Badewanne macht eine Wasserspararmatur wenig Sinn. Denn wer baden will, braucht möglichst schnell viel warmes Wasser. Wer in der Wanne duscht, kann mit einer speziellen Handbrause Wasser und dadurch Geld sparen.

Ein tropfender Wasserhahn der pro Sekunde einmal tropft verschwendet 6200 l Wasser im Jahr. Ein Wasserhahn hat in 1 Minute bei 3 bar eine Durchflussmenge von 15 Liter Wasser, durch ein Strahlregler der einfach einzusetzen ist und nur Cents kostet, lässt sich das halbieren. Sie brauchen nur am Kran den Wasserstrahler ab zuschrauben und mit einer Wassersparstrahler - Innenteil auszurüsten bzw. wechseln, schon wird die Hälfte Wasser gespart. Tipp: Wenn sie Werkzeug zum aufschrauben benutzen, bedecken Sie die Verschraubung mit einem groben Stoffrest und greifen dann mit der Zange zu, so bekommt die Armatur keine Macken.   

Wenn die Toilettenspülung durchläuft kostet das 200 l Wasser am Tag. Etwa ein Viertel des häuslichen Wasserverbrauchs geht auf das Konto unserer Wasserklosettspülung! Auch die nicht defekte Toilettenspülungen kann je nach Ausführung unnötig Wasser verschwenden. Es können in einen vier Personenhaushalt bis 160 Liter gespart werden. Erkundigen Sie sich im Fachhandel, denn Unterschiede von 6 bis 14 l pro Spülgang wirken sich auf den Verbrauch aus.  Tipp: Bei neuer Wassermengen Einstellung unbedingt testen ob alles klappt wie es klappen soll! Sehr unschön wenn Hinterlassenschaften nicht wie gewohnt verschwinden! Bei aller Sparsamkeit die Wasserdurchflussmenge des WCs sollte den wirklichen Erfordernissen angepasst sein.

Das Gießen von Blumen und Wässern von Gartenpflanzen, bitte mit Regenwasser aus der Regentonne. Natürlich ist das Regenwasser nicht mehr so rein wie in der Vergangenheit, das liegt am Säure- und Staubgehalt in der Atmosphäre. Mag es als Trinkwasser ungeeignet sein, so lässt es sich doch ausgezeichnet zum Putzen und Reinigen im Aussenbereich verwenden. Ihre Pflanzen sind dankbar für Regenwasser, Leitungswasser welches aufbereitet ist wurde mit Chlorzusätzen behandelt, dadurch für ihre Pflanzen zu hart. Bei genügend gespeicherten Regenwasser können Sie sogar damit Ihre Wäsche waschen! Für die WC Spülung wäre es ebensogut und unbedenklich. Diese Maßnahmen erfordern natürlich mehr Planung und Arbeit zur Umsetzung.

Wasser sparen können Sie auch beim Einkaufen! Ein großer Teil des errechneten täglichen Pro- Kopf- Verbrauchs an Wasser geht auf das Konto der Konsumgüterproduktion. Das Beispiel was eigentlich in Deutschland schon abgehakt war erlebt zur Zeit wieder ein Aufschwung aus Unkenntnis?  Die Getränkedose wenn Sie nur eine Dose am Tag konsumieren haben Sie im Jahr einen Verbrauch von 110.000 Liter Wasser. Auch Papier bedarf hohe Mengen Wasser so verbrauchen Sie jährlich durch das tägliche lesen der Tageszeitung 250.000 Liter. Mit diesen Beispielen möchte ich Sie überzeugen, denn wo wir permanent eher Regengüsse in unserer Gegend und nicht unter Trockenheit leiden, fällt es schwer Wasser einzusparen. 

Bedenken Sie beim Wassersparen Sie sparen nicht nur die Kosten für das verwendete  >>Trinkwasser<< sonder ebenso die Abwassergebühren, die für die abfließende Menge hinzukommt. Bei warmen Wasser sparen Sie zusätzlich die Wärmeenergie.    

Liebe eBayèr, ein Hilfreich Ja ist eine nette Bestättigung und erfreut mich. Eigentlich wollte ich in erster Linie beraten und helfen sowie etwas für den Umweltschutz tun. Das Thema können Sie in Sachbüchern vertiefen mein Ratgeber hat nicht den Anspruch perfekt zu sein gerne können Sie mir auch weitere Anregungen, Fragen und Kritik dazu per Email schreiben.

Ich Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Mit freundlichen Gruß quappe07 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden