eBay
  • WOW! Angebote
  • Frohe Weihnachten

Wasserdicht / Water Resistant - Umgang mit Armbanduhr

zeil24
Von Veröffentlicht von
Wasserdicht / Water Resistant - Umgang mit Armbanduhr
. Aufrufe . Kommentare Kommentar . 58 Leserwertungen

Die Wasserdichte


Unter einer wasserdichten Uhr versteht man eine eben solche, deren Gehäuse so konstruiert ist, dass das Eindringen von Stoffen verhindert wird.
Das Werkinnere bleibt so vor Wasser, Staub, Luft u.s.w.geschützt.

Selbst mit modernster Technick und bestem Material ist eine hundertprozentige Garantie nie zu geben.
Die oftmals exklusiven Modelle werden aus verschiedenen Bauteilen zusammengesetzt welche wiederum aus verschiedenen Materialien bestehen können. Diese vielen Komponenten erschweren eine optimale Abdichtung des Werkinneren.

Es ist eine Frage der Zeit, bis Feuchtigkeit durch das Gehäuse ins Innere gelangt.

Uhrenhersteller garantieren nahezu jede Wasserdichte,  sollte die Uhr entweder auf dem Boden oder auf dem Ziffernblatt
- wasserresistent - oder - water resistant 100m oder mehr - aufweist.

Ist eine Uhr mit den Begriffen " waterresistant", " water resist" oder " waterprotected"  ausgeführt, so ist damit der sorgfältige Umgang mit der Uhr gemeint, bei dem es um Wasserkontakt geht wie Regen oder Wasserspritzer.

Hier werden kann keine Garantie bei geltend gemacht werden, wenn ein Wasserschaden vorliegt.

Je nach Deklaration des Uhrenbodens oder Zifferblattes, wird die Wasserdichte des Gehäuses (gemäss NIHS 91-10, ISO 2281 oder DIN 8310) wie folgt garantiert:

Keine Aufschrift auf Zifferblatt/Boden ( nicht wasserdicht)

bedeutet, dass diese Uhr gegen jeden äußeren Einluss geschützt werden muss.

Die Aufschrift "Water resist" ( also Wasser geschützt)* bescheinigt eine Wasserdichte gegen Spritzwasser.
Diese Uhr muss geschützt werden.

Waterresistant 30m ( Wasserdicht 3 ATM)* bezeichnet eine Uhr, welche zum Händewaschen,
bei Regen oder beim Sport ( also Schweisskontakt ) nicht abgenommen werden muss.

Uhren mit der Aufschrift "waterresistant 50m" ( Wasserdicht 5 ATM)*
eignen sich für Baden, Skisport, Trekking, Duschen, Waschen etc.

"Waterresistant 100m" (Wasserdicht 10 ATM) ist die Aufschrift für Uhren, welche
sich für das Tauchen ohne Ausrüstung eignen, zum Schnorcheln, und anderem Wassersport.

Uhren, welche sich für das begrenzte Tauchen, Schnorcheln und anderem Wassersport eignen,
werden mit " waterresistant 300m" ( Wasserdicht 30 ATM) ausgewiesen.

* Diese Uhren halten alltäglichen Bedingungen stand, es dürfen nur keine starkvariierenden Temperaturen und verschiedener Wasserdruck auf die Uhr wirken.

Es wird nur gehaftet, wenn die Uhr keinen heftigen Stößen ausgesetzt wurde, es dürfen Drücker, Krone und Glas nicht beschädigt sein. Der Batteriewechsel muss der Anleitung entsprechend ausgeführt werden. Bitte beachten sie den Service!

Wasserdichte Uhren benötigen eine regelmäßige Wartung und Kontrolle!

Grundlegende Pflegehinweise einer wasserdichten Uhr:


  • Setzen Sie die Uhr keinen Stößen, keinem Fall aus um das Eindringen von Stoffen zu verhindern.
  • Vermeiden Sie es die Uhr in Temperaturunterschieden zu tragen wie z.B. in der Sauna, bei Geschirrspühlarbeiten,  beim Waschen der Hände mit sehr kaltem oder sehr warmen Wasser.
  • Wischen Sie das Armband mit einem weichen Tuch sorgfältig ab, sollten  Sie Feuchtigkeit oder Verschmutzungen feststellen, denn vorhandene Schweiss-, Schmutz-, Wasser- und Fettspuren schaden auf Dauer jedem Gehäuse.
  • Verwenden Sie zur Reinigung der Uhren nie Reinigungsmittel, da diese die Vergoldung, Kunststoff, Lackierungen und Dichtungen zerstört!
  •  Taucheruhren, deren Wasserdichte nachgewiesen wurde sollten nach der Nutzung im Salzwasser mit klarem Wasser abgespühlt werden. Berühren Sie die Uhrkrone nie, wenn Sie sich im Wasser befinden.
  • Versuchen Sie es niemals das Gehäuse zu öffnen oder den  rückwertigen Deckel zu entfernen, damit machen Sie die Garantie der Uhr  gegenstandslos.


Wie erziehlt der Hersteller die Wasserdichtigkeit?


Es werden Stellen vermieden wo Luft und Wasser eindringen können.
Einteilige Gehäuse z.B. haben den Vorteil wenig Angriffsfläche für diese Stoffe
zu bieten.Bei anderen wasserdichten Uhren wird der Boden meistens auf den Mittelteil
geschraubt, und die Wasserdichtigkeit wird durch eine Dichtung aus Kunststoff oder
weichem Metall gewährleistet.Glas wird auf den Mittelteil aufgepresst. Die preiswerten
Kunststoffuhren sind durch ein kompaktes, verschweisstes Gehäuse in den meisten Fällen
gut wasserdicht.

Der aufgepresste Boden lässt die Wasserdichtigkeit deshalb erkennen und weist widerum eine
Dichtung auf. Die Aufzugskrone ist am schwersten anzudichten, wird mit einer Dichtung und besonderer
Passung auf dem Gehäusemittelteil gewährleistet. So haben Taucheruhren eine vielfach auf dem Gehäuse
festgeschraubte Krone und extra dicke, armierte Gläser.

Uhren, welche nicht wasserdicht sind können es nicht nachträglich durch Abdichtung werden.


Uhren mit verschraubter Krone


Ist die Krone durch ein Gewinde mit dem Uhrgehäuse verbunden, spricht man von einer verschraubten
Krone. Dieses System wirkt ähnlich wie ein verschraubter Uhrenboden und wird zusätzlich
mit einer Kronendichtung aus "Gummi" verstärkt. Uhren mit verschraubter Krone sind
nur wasserdicht, wenn die Krone fest angeschraubt ist. (Nach dem Zeigerstellen,
Krone eindrücken, dann gegen das Gehäuse pressen und gleichzeitig festschrauben)


Wasserschäden vermeiden - Kontrolle der Wasserdichtheit.


Leider ist die Wasserdichte keine bleibende Eigenschaft. Die Komponenten sind alle der
Alterung und Abnutzung ausgesetzt. Kondenswasser unter dem Glas ist ein Anzeichen für eingedrungenes
Wasser. Bereits kleinste Stöße können die Wasserdichtigkeit beeinträchtigen.

Schützen Sie Ihre Uhren, pflegen Sie sie nach Anweisung und lassen Sie sie in regelmäßigen
Abständen kontrollieren. So können Sie konstspielige Reparaturen vermeiden.

Achten Sie aber auch beim Service einer wasserdichten Uhr darauf, dass Sie von qualifiziertem
Fachpersonal betreut werden, den kein Uhrenhersteller übernimmt eine Garantieleistung, wenn
die Anleitung betreffend dem Batteriewechsel und Serviceinstruktionen  nicht beachtet wurde.

Überlassen die deshalb die Pflege und Instandsetzung Ihrer Uhr einem
Uhrenfachgeschäft. Lassen Sie bei einem Batteriewechsel die Wasserdichte der Uhr gleich mitprüfen.


Die Kondensation:


1. Die Luft enthält immer einen gewissen Anteil an Feuchtigkeit, diese ist mit einem Hydrometer messbar.
Schließt man also das Gehäuse bei einer Luftfeuchte mit dem Wert X, so schließt man mit der Luft eine
Kleinstmenge von Feuchtigkeit bereits mit ein.
Diese Dimensionen sind aber für die Funktion der Uhr nicht relevant.

2. Der Feuchtigkeitsgehalt der Luft ist begrenzt durch das Mass der Absorbation von Wasser durch die
Luft, welche temperaturbedingt stark variiert. Bei einem sogenannten Feuchtigkeitsmaximum ist die
Luft "gesättigt".

3. Wird dieses Maximum überschitten, kondensiert die Feuchtigkeit in Form von Tau auf zumeist kalten Teilen.

4.Das synthetische Glas ist unzerbrechlich und hydroskopisch, d.h. es besitzt die Fähigkeit, Wasser zu
absorbieren. Es kann im Verlauf von 8 bis 14 Tagen bei normaler Temperatur auch den unter 3. beschriebenen
Wasserdampf entweichen lassen. Es ergibt sich somit, ein Gleichgewicht zwischen dem Feuchtigkeitsgraben
ausserhalb und innerhalb der Uhr.

5. Aus diesen Gründen ist en unnütz, eine Uhr in total trockener Atmosphäre zu schliessen, da im Verlauf
einer Woche die in der Uhr enthaltene Luft ebenso feucht sein wird wie die, die sie umgibt.

Wird nun eine Wasserdichte plötzlich stark abgekühlt, verdichtet sich das Wasserdampf im Gehäuse oder
kondensiert zu einem feinen Nebel und kann einen Niederschlag an abgekühlten Gehäusestellen ergeben.
Dieses Kondenswasser hat keine weiteren negativen Auswirkungen auf das Innenleben, es sei denn, die Uhr
ist längerer Kälte ausgesetzt oder dem städnigen Wechsel von warmen und kalten Temperaturen.
Der Dampf verflüchtigt sich schnell, wenn die Uhr unter normalen Temperaturen getragen wird.

 
Quelle: www.e-commerce-live.com

 

 
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü