Was sagt das Verfallsdatum auf den ACCU-CHEK-Teststreifen aus?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was sagt das Verfallsdatum auf den ACCU-CHEK-Teststreifen aus?

ACCU-CHEK ist eine Marke, die Produkte aus dem Bereich „Diabetes Care“ vertreibt. Zum Sortiment gehören Blutzucker-Messgeräte, Insulinpumpen, Stechhilfen und anderes Zubehör. Auf den Teststreifen von ACCU-CHEK ist stets ein Verfallsdatum abgedruckt. Warum das so ist und ob Sie dieses zwingend beachten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber. 

 

Weltmarktführer im Bereich In-vitro-Diagnostikum

ACCU-CHEK ist ein Geschäftsbereich der Roche Diagnostics International AG. Das Unternehmen ist Weltmarktführer für Medizinprodukte, mit deren Hilfe man aus dem Körper stammende Proben in medizinischen Labors untersuchen kann. Diese Produkte fallen unter den Begriff In-vitro-Diagnostikum (IVD). Hauptstandort von Roche Diagnostics ist in Rotkreuz in der Schweiz, der Hauptsitz des Geschäftsbereich ACCU-CHEK befindet sich in Basel.

 

Aviva-Teststreifen von ACCU-CHEK

Das Sortiment von ACCU-CHEK umfasst viele Produkte in Zusammenhang mit Diabetes. Knapp zehn Prozent der deutschen Bevölkerung sind mittlerweile an Diabetes erkrankt und benötigen daher verschiedene Diagnosegeräte oder Medikamente. ACCU-CHEK vertreibt unter anderem die Aviva-Teststreifen. Mit den Teststreifen können Sie Ihren Blutzuckerwert messen. Auf der Verpackung befindet sich ein Verfallsdatum, das Ihnen zeigen soll, ab welchem Zeitpunkt die Blutzucker-Teststreifen eventuell nicht mehr korrekt funktionieren.

 

Warum haben Teststreifen von ACCU-CHEK ein Verfallsdatum?

Auf den Messfeldern der Teststreifen von ACCU-CHEK befindet sich eine chemische Zusammensetzung. Diese kann sich mit der Zeit verändern. In Testverfahren wurden von ACCU-CHEK Zeiträume festgelegt, in denen die Sensoren der Teststreifen korrekt funktionieren. Sollten Sie einen abgelaufenen Streifen verwenden, besteht die Gefahr, dass Ergebnisse verfälscht angezeigt werden. Sollte der ermittelte Wert beispielsweise zu hoch sein, würde sich ein Diabetiker mehr Insulin spritzen. Passiert dies, besteht für den Diabetiker die Gefahr, in eine Glykämie zu kommen. Das bedeutet, sein Blutzuckerspiegel bzw. der Glucoseanteil im Blut wäre viel zu niedrig. Ein derartiger Unterzucker kann lebensgefährlich sein. 

 

Dürfen Sie abgelaufene Teststreifen verwenden?

Ein Diabetiker handelt leichtsinnig, wenn er abgelaufene ACCU-CHEK-Teststreifen verwendet. Sie können nie ausschließen, dass so falsche Ergebnisse produziert werden. Daher ist dringend davon abzuraten, Teststreifen mit abgelaufenem Verfallsdatum zu nutzen, um lebensgefährliche Situationen zu vermeiden. Auch wird kein Unternehmen haften, wenn Sie abgelaufene Produkte verwenden und daraufhin Ihre Diabetes-Erkrankung falsch einschätzen und behandeln.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber