Warum Musikkassetten mit Pop-Hits immer noch im Trend sind

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Warum Musikkassetten mit Pop-Hits immer noch im Trend sind

Es ist schon eine recht lange Zeit her, als die wichtigsten Medien zur Wiedergabe von Musik und Hörspielen aus Vinyl und Magnetbändern bestanden. Besonders beeindruckend ist der extrem ausgedehnte Zeitraum, in dem diese Medien den Markt beherrschten und die Hörer mit allen Arten von Musik beschenkten. Vor allem die Schallplatten dominierten ein ganzes Jahrhundert den Markt und waren die meiste Zeit fast vollkommen außer Konkurrenz. Jedoch nicht ganz, denn neben den Schallplatten gab es noch jenes Medium, von dem dieser Ratgeber handelt. Er wird Ihnen eines der beiden wichtigsten Medien der damaligen Zeit näher bringen und beleuchten, warum sie noch immer im Trend sind - die Musikkassetten mit Pop-Hits, die es noch immer in großem Umfang zu kaufen gibt.

Die Musikkassette als vielseitigeres Pendant zur Schallplatte im Zeitalter der analogen Pop-Musik

Entwickelt wurde die Musikkassette Anfang der 1960er-Jahre. Im Jahr 1963 brachte Philips die ersten MCs auf den Markt. Das war der Beginn einer erfolgreichen Karriere für dieses Produkt. Vor allem die Zeit vom Beginn der Siebzigerjahre bis zum Ende der Neunzigerjahre schrieb für die Magnetbänder nicht zuletzt durch die immer populärer werdende Popmusik eine besondere Erfolgsgeschichte. In dieser Zeit war sie als Tonträger für Pop-Hits das erfolgreichste Medium neben der Schallplatte sowie ab Mitte der Achtzigerjahre auch neben der CD. Die CD war es außerdem, die erst die Schallplatte vom Markt verdrängte und im Laufe der Jahre ebenfalls für den Rückgang des Interesses an der Musikkassette verantwortlich zeichnete. Die Möglichkeiten, die sich im digitalen Zeitalter durch das Aufkommen der vom Fraunhofer Institut entwickelten MP3-Dateien ergaben, beschleunigten den Absturz des bewährten Magnetbandes.

Vom Tonband zur Kassette 

Die Audio-Kassette ist eine effektive und handliche Weiterentwicklung des altbewährten Tonbandgeräts. Das Prinzip ist an sich gleich. Das in der Musikkassette verarbeitete Tonband ist ein elektromagnetischer Träger für die Aufzeichnung und Wiedergabe von Popmusik. Abgespielt wird sie mithilfe eines adäquaten Kassettenrekorders. Sowohl Kassetten als auch Kassettenrekorder werden sogar heute noch hergestellt und zahlreich angeboten, um Ihnen die Pop-Hits mit analogem Charisma darbieten zu können. So manch aktueller Künstler aus dem Bereich der Popmusik schwört zudem auf die bewährte Technik des analogen Zeitalters und bringt mitunter weiterhin aktuelle Pop-Hits von sich auf MC heraus.

Wissenswertes über die Datakassette

Kassetten wurden jedoch nicht nur für Musik, Sprache oder Geräusche verwendet. Man konnte mit ihrer Hilfe sogar Daten für Computer aufzeichnen und verarbeiten. Die Kassette war zwar noch immer dieselbe, erhielt aber aufgrund der auf ihr befindlichen Daten und der Verwendung im Informatik-Bereich die Bezeichnung Datasette als Hinweis darauf, dass es sich um eine Kassette mit elektronischen Daten handelt. Diese konnten mit einem entsprechenden Gerät aus dem Sektor des Computerzubehörs genutzt werden. Am häufigsten kam die Datasette bei Computern wie dem Commodore C64 und dem Atari 800 XL als Alternative zum herkömmlichen Floppy für Disketten zum Einsatz und wurde nicht selten von Musikern zum Komponieren von Popmusik mittels entsprechender Software genutzt. Im Bereich der Informatik ist die Datasette jedoch anders als die Musikkassette nur noch für nostalgische Sammler und Freunde der Technologie der 1980er noch von Bedeutung.

Die Popmusik und ihr Höhepunkt zur Zeit der Musikkassetten in den 1980er-Jahren

Die Popmusik ist ein Phänomen, das sich über viele Jahrzehnte hinweg etabliert hat und heute noch den größten Teil der Charts ausmacht. Was das Genre der Popmusik angeht, ist die Frage des Trends diesbezüglich also schnell beantwortet. Seit dem Beginn der Karriere der Beatles Anfang der 1960er ist die Popmusik aus dem Musikgeschäft nicht mehr wegzudenken. Den Beatles folgten fortan unzählige Künstler, die die Popmusik zu dem wohl wichtigsten musikalischen Stil überhaupt machten. Vor allem in der Zeit zwischen den Jahren 1970 und 1990 dominierte die Popmusik auf MCs dergestalt intensiv den Markt, dass sich im Grunde fast alles nur um diese Musikrichtung drehte und andere Genres eher ein Nischendasein fristeten. Dafür waren in erster Linie neben den Tonträgern natürlich die Künstler verantwortlich, die der Popmusik das Fundament boten, auf dem sie ihren so großen und ausdauernden Erfolg stützen konnte und noch immer stützen kann.

Musikkassetten mit Popmusik als ewig anhaltender Trend durch die größten Künstler der Pop-Geschichte

Selbstverständlich kann das entsprechende Medium nicht allein für seinen großen Erfolg verantwortlich sein. Hauptsächlich machen die Inhalte das gesamte Bild aus. Bei der Kassette ist dies nicht anders. Man kauft die Kassetten wegen der Inhalte, egal, ob sie bereits vorhanden sind oder Sie sie selbst aufzeichnen möchten. Ein Trend entwickelt sich aus dem perfekten Verbund von Medium und dem, was es Ihnen als Hörer zu bieten hat. Zur Blütezeit der Musikkassette wurde das Genre der Popmusik von Künstlern dominiert und geprägt, die teilweise heute noch aktiv, ganz sicher aber noch heute begehrt und erfolgreich sind. Den Trend machen also nicht nur die Medien, sondern natürlich auch die Künstler und deren Musik aus.

Hits der 1970er auf MC

In den Siebzigerjahren waren die wohl erfolgreichsten Vertreter der glamourösen und kommerziellen Popmusik die MCs der schwedischen Band ABBA. Auf den Kassetten aus der damaligen Zeit sind die einzelnen Lieder dieser und weiterer Künstler, wie zum Beispiel Supertram und David Bowie, für Sie mit der speziellen klanglichen Wärme jener Jahre festgehalten und daher nachhaltig für den stets trendigen Hörgenuss konserviert.

Hits der 1980er auf MC

Die Achtzigerjahre konnte die Popmusik mit Künstlern wie The Police, den Talking Heads, Tina Turner und Phil Collins dominieren. Absolut unvergessen wird in diesem Zusammenhang natürlich der King of Pop Michael Jackson sein, der mit seiner Pop-Kassette "Thriller" einen der größten Erfolge der Musikgeschichte feiern konnte. Besonders nach seinem plötzlichen Tod im Jahr 2009 avancierten die Michael Jackson MCs zu einem neuen und anhaltenden Trend.

Hits der 1990er auf MC

In den Neunzigerjahren beinhaltete der Pop immer mehr elektronische Elemente sowie Anleihen aus dem Rhythm-and-Blues-Bereich. Letztere sind auch heute noch für die aktuelle Popmusik sehr prägend. Kassetten mit aktuellen Pop-Hits vermischen den modernen musikalischen Eindruck mit der warmen Technologie der Achtzigerjahre.

Die Entwicklung der tot geglaubten Musikkassetten wird zum dauerhaften Trend

Nicht alles, was von konkurrierenden Produkten vom Markt verdrängt wird, muss gleichzeitig auch für immer verschwinden. Oft hat sich gezeigt, dass viele altbewährte Dinge immer wieder zu neuem Leben erweckt werden. Bei Magnet-Tonträgern mit Pop-Hits ist ein Revival eigentlich gar nicht nötig. Denn sie bilden einen Trend, der seit vielen Jahrzehnten ohne Unterbrechung anhält - wenn auch mit Höhen und Tiefen. Es sind jedoch vor allem die Vorzüge der Kassetten mit Popmusik, die den Trend dauerhaft aufrechterhalten können. So werden Sie während der Autofahrt kein Springen wie bei einer CD erleben, falls Sie einmal über unwegsames Gelände fahren. Die MC wird unbeeindruckt weiterspielen. Außerdem beginnen Sie die Kassette immer genau an der Stelle, an der Sie sie zuletzt beendet haben. Das Band spult sich schließlich nicht von selbst zurück. Viele CD-Player können sich nicht merken, an welcher Stelle das Gerät ausgeschaltet wurde, um beim erneuten Einschalten die Wiedergabe an eben dieser Stelle zu beginnen. Ganz besonders bedeutend ist jedoch der Klang der Musikkassette.

Kassetten mit Pop-Hits sind Garanten für warme und trendige Klänge

Viele Menschen sagen den Schallplatten und den Musikkassetten sehr viel wärmere Klänge als den digitalen Medien der heutigen Zeit nach. Analoge Musikkassetten arbeiten mit einem Magnetband. Während die Daten auf einer CD digital mithilfe von Lasertechnik ausgelesen werden, sind bei Kassettenrekordern die Tonköpfe für die Klangwiedergabe verantwortlich. Die Wiedergabe von CDs ist sozusagen klinisch rein. Die Wiedergabe von Kassetten bietet zwar einen kleineren Frequenzbereich als digitale Technik, dafür jedoch durch charakteristische akustische Merkmale eine Atmosphäre, die Sie bei digitalen Medien nicht erwarten können. Wie Schallplatten aus Vinyl besitzen also auch MCs mit Pop-Hits einen nur schwer zu beschreibenden eigenen Charakter, der dem Hörer ein warmes Hörgefühl bietet.

Die Bedeutung der Musikkassette mit Popmusik außerhalb des deutschsprachigen Raums

Die Bedeutung der Audio-Kassette ist in den Industrieländern seit dem Ende des 20. Jahrhunderts stark zurückgegangen. Dies liegt vor allem am zunehmenden Aufkommen von CDs, auf die man inzwischen sogar selbst Daten und Musik brennen kann. Außerdem verdrängte der Trend hin zur MP3-Datei die Musikkassette ebenfalls merklich vom Markt, obwohl die Klangqualität dieser Dateien eher dürftig ist.

In weniger reichen Ländern ist die MC jedoch nach wie vor um einiges populärer als die CD. Der Grund hierfür liegt in den besonderen Eigenschaften der Kassette. Sie ist ein robustes, zuverlässiges und leicht zu handhabendes Medium, das vielseitiger verwendbar ist als eine CD, und dem Musikfreund daher auch einige Vorzüge bietet. Die einfache Technik der Kassette ist der modernen Technologie einer CD teilweise noch immer überlegen. Darum ist die MC mit Pop-Hits sogar im deutschsprachigen Raum nach wie vor beliebt, wenn auch nicht mehr in einer dergestalt ausgeprägten Weise, wie es noch in der Zeit zwischen den Siebziger- und Neunzigerjahren der Fall war. Ganz vom Markt lässt sich die Musikkassette jedoch nicht verdrängen. Ein dauerhafter Trend und ein immer wieder aufflammendes Comeback durch eine Vielzahl von Menschen, die die Vorzüge und den Komfort einer Musikkassette entweder neu erfahren oder wiederentdecken, ist ein sicherer Garant dafür, dass die Magnetbänder mit Pop-Hits den Musikfreunden auch in Zukunft erhalten bleiben. Einen großen Teil dazu trägt das noch immer lebendige Interesse bei, sich Musikkassetten entweder zu kaufen oder sich eine eigene Musikauswahl auf Leerkassetten zusammenzustellen.  

Was man beim Umgang mit Musikkassetten für eine lange Lebensdauer beachten sollte

Einer der Nachteile der Musikkassetten ist, dass die Magnetbänder nicht ewig halten. Die Dauer der Haltbarkeit ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Manche Kassetten stammen aus den 1970er-Jahren und weisen eine Klangqualität auf, als hätte man sie gerade erst gekauft. Andere wiederum können schon nach vier oder fünf Jahren erste klangliche Defizite aufweisen und nach zehn Jahren bereits vollkommen unhörbar sein.

Wichtig ist, dass die Kassetten angemessen in der dazugehörigen Hülle gelagert und gut behandelt werden. Mit einer speziellen Reinigungskassette können Sie regelmäßig die Tonköpfe Ihres Kassettenrekorders reinigen, um somit auch die Kassetten vor unnötigen und beeinträchtigenden Verschmutzungen zu bewahren. Wenn die Kassetten stets sauber und trocken gelagert werden, werden Sie sehr lange an Ihnen Freude haben und die trendigen Musikkassetten mit weiterhin uneingeschränkt genießen können.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden