Vom Dia bis zu Super 8 - Filmkamera auf eBay finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 b Vom Dia bis zu Super 8 - Filmkamera auf eBay finden /b

Auch im Zeitalter der Digitaltechnik erfreut sich die analoge Foto- und Filmtechnik nach wie vor großer Beliebtheit. Das liegt zum einen daran, dass man nach wie vor Projektoren benötigt, um Bilder und Filme zu betrachten, die vor Beginn des digitalen Zeitalters aufgenommen wurden. Zum anderen ist die analoge Bildtechnik der Digitaltechnik in Sachen Auflösung nach wie vor überlegen. Das gilt insbesondere dann, wenn man Bilder in Postergröße erstellen möchte.

Analogtechnik ist nicht nur für Nostalgiker interessant

Die Dia-Fotografie war bis zu Beginn des neuen Jahrtausends sicher die meistverwendete Methode, um die eigenen optischen Eindrücke festzuhalten und mit anderen zu teilen. Die rasante Entwicklung der digitalen Fotografie hat diese Technik in den letzten Jahren in der Hintergrund gedrängt. Doch wenn man sich die Erinnerungsfotos vergangener Tage ansehen möchte, benötigt man nach wie vor einen entsprechenden Dia-Projektor. Ähnliches gilt für das Betrachten alter Filme. Bis Ende der 1970er Jahre war hier Super 8 das meistgenutzte Format. Ab den 1980er Jahren setzte sich dann die Videotechnik immer weiter durch, bis auch diese langsam durch die digitale Videotechnik ersetzt wurde. So benötigt man auch für das Sichten alten Filmmaterials entsprechende Geräte, wie einen Filmprojektor oder ein Videogerät.

Die Analoggeräte haben gegenüber den digitalen Geräten den Vorteil, dass man auch mit relativ preisgünstigem Equipment hochauflösende Bilder und Filme erstellen kann. Gerade in der Fotografie sind Digitalkameras, die eine ähnlich hohe Auflösung wie ein Analogapparat bieten, im Verhältnis sehr teuer. Das macht die analoge Fotografie nach wie vor so beliebt.

Dia-Fotografie

Für die Erstellung von Dias eignen sich Analogkameras nach wie vor am besten. Mit einer analogen Spiegelreflexkamera verfügt man bereits über alles, was man neben dem passenden Film für die Fotografie von Dias benötigt. Der fotografische Film für Dia-Filme unterscheidet sich vom Negativfilm dadurch, dass man nach der Entwicklung sogenannte Diapositive erhält, die die natürlichen Farben darstellen und so direkt zu Projektion verwendet werden können. Nach der Entwicklung des Films kann man die Dias mit einem entsprechenden Diabetrachter sichten.

Dia-Projektion

Ein Diabetrachter ermöglicht zwar das Betrachten von Dias, ist aber für die Präsentation eher ungeeignet. Um die Dias entsprechend in Szene setzen zu können, benötigt man einen Diaprojektor. Die Dia-Projektoren sind mit Magazinen ausgerüstet, in die die Dias einsortiert werden. Dazu müssen diese allerdings gerahmt sein. Jedes einzelne Dia wird dazu geschnitten und in einem Dia-Rahmen befestigt. Achten Sie auch auf passende Diamagazine & -rahmen für Ihren Diaprojektor. Zu guter Letzt benötigt man für eine Dia-Show auch noch eine geeignete Projektionsfläche. Im Notfall kann das eine weiße Wand. Um die projizierten Bilder aber in guter Qualität betrachten zu können, ist eine Leinwand die bessere Alternative. Wenn ein entsprechender Platz vorhanden ist, kann die Leinwand direkt an Wand oder Decke befestigt und bei Bedarf ausgezogen werden. Leinwände gibt es aber auch mit Stativ oder Standfuß, die zusammengeklappt nur wenig Platz benötigen und so gut eingelagert werden können.

Wichtiges Zubehör für die Analogfotografie

Im Gegensatz zur digitalen Fotografie benötigt man zum analogen Fotografieren oft einiges an Sonderzubehör. Außerdem gilt es, ein paar Besonderheiten zu beachten. Das Filmmaterial muss in seiner Belichtungsempfindlichkeit auf die entsprechende Umgebung angepasst sein. Eine Anpassung an die Lichtverhältnisse über die Blendenöffnung und die Belichtungszeit ist bei der analogen Fotografie begrenzt. Wenn man für das Fotografieren ganz auf moderne Technik verzichten will und eine Kamera ohne Autofokus und integrierten Belichtungsmesser nutzen will, sind ein Belichtungsmesser und ein Entfernungsmesser ein Muss, um gelungene Aufnahmen zu machen. Auch wird bei der konventionellen Fotografie viel mehr mit Filtern und unterschiedlichen Objektiven gearbeitet, um besondere Lichteffekte zu erzielen.

Polaroid-Kameras

Diese ganz speziellen Fotoapparate funktionieren mit einem sogenannten Trennbildfilm. Die Filme enthalten bereits alle chemischen Komponenten, die zum Entwickeln des belichteten Film nötig sind. So hält man bereits wenige Minuten nach dem Fotografieren das fertige Bild oder Diapositiv in den Händen. Allerdings waren und sind diese Filme schwer herzustellen und entsprechend kostspielig. In den 1970er Jahren wurde das Sofortbildverfahren noch einmal verfeinert und die Polaroidkamera erfreute sich wachsender Beliebtheit. Polaroid-Bilder sind einmalig, da das Bild aufgrund des fehlenden Negativs nicht reproduzierbar ist. Obwohl die Kameras seit einigen Jahren nicht mehr produziert werden, kann man nach wie vor die Filmkassetten für diese speziellen Fotoapparate erwerben.

Super 8 Kameras

In den 1960er Jahren wurde das Schmalfilm-Format Super 8 erfunden und begann seinen Siegeszug. Kaum eine Familie, die nicht Ausflüge und Feiern mit der Super 8 Kamera festhielt. So gibt es in vielen Haushalten bis heute noch einen reichhaltigen Fundus an alten Super 8 Filmen. Bis zu Beginn der 70er Jahre waren die Super 8 Kameras noch nicht in der Lage, Bild und Ton in einem aufzuzeichnen.Und auch später konnten sich Geräte mit Tonspur aufgrund des höheren Preises nicht wirklich durchsetzen.
Alternativ wurde der Ton zum Super 8 Film mit einem zusätzlichen Tonbandgerät aufgezeichnet. Die beiden aufgezeichneten Signale wurden über elektrische Impulse so synchronisiert, dass bei der späteren Projektion der Ton im richtigen Moment vom Projektor zugeschaltet wurde. Wer heute plant, einen Super 8 Film mit Ton aufzuzeichnen, wird auf diese Methode zurückgreifen müssen, da seit Ende der 90er Jahre keine Tonfilmkassetten mehr produziert werden. Auch Super 8 Kameras werden schon seit Ende der 1980er Jahre nicht mehr hergestellt, weshalb man auch nur gebrauchte Geräte finden kann. Dabei wird die Super 8 Kamera auch heute noch gerne für Kunstfilme und für Spezialeffekte eingesetzt.

Super 8 Projektoren

Ebenso wie die Super 8 Kameras werden auch die Super 8 Filmprojektoren nicht mehr produziert und es werden nur noch gebrauchte Geräte, die zum Teil aufgearbeitet wurden, angeboten. Im Gegensatz zu den Super 8 Kameras sind die meisten Projektoren in der Lage, auch Tonfilme abzuspielen. Einige dieser Raritäten auf Zelluloid finden sich auch bei eBay. Da Zelluloid-Filme auch gerne einmal reißen, ist es ratsam, mit dem Projektor auch entsprechendes Reparaturmaterial, wie eine Klebevorrichtung, anzuschaffen. Wie auch bei der Projektion von Dias, ist bei der Projektion von Super 8 Filmen eine Leinwand unerlässlich, wenn man eine gute Bildqualität erreichen will.

Besonderheiten bei Super 8 Filmen

Im Gegensatz zu einem Videofilm müssen die Super 8 Filme wie Dia-Filme nach der Belichtung im Labor entwickelt werden. Je nach Hersteller des Filmmaterials kommen dafür unterschiedliche Labors in Frage, die unter Umständen auch im Ausland sitzen. Wer sich für die Super 8 Filmtechnik begeistert und das Filmen als Hobby entdeckt hat, kann sich natürlich auch eine eigene kleine Dunkelkammer einrichten und die Filme selbst entwickeln.

Fazit

Analoge Foto- und Filmtechnik mag im digitalen Zeitalter auf den ersten Blick etwas antiquiert anmuten, birgt aber eine Vielfalt an Möglichkeiten, um sich künstlerisch mit dem Thema Film und Fotografie auseinanderzusetzen. Außerdem ermöglichen die analogen Projektionsgeräte einen interessanten Blick auf vergangene Zeiten. Gerade weil viele der Geräte heute nicht mehr hergestellt werden, lohnt es sich, nach Angeboten zu Film- und Fotokameras zu suchen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden