Visual Basic 6.0 in 21 Tagen von Markt & Technik

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

In den nächsten 21 Tagen werden Sie lernen, unter Visual Basic Windows-Programme zu entwickeln. Und es wird Ihnen Spaß machen! Visual Basic präsentiert sich als virtuelle Umgebung und ist deshalb einfach zu bedienen. Beim Programmieren verschieben Sie hauptsächlich grafische Objekte aus einer Werkzeugsammlung auf den Bildschirm. Danach sehen Sie sofort, wie sich Ihr Windows-Programm den Benutzern darstellt. Visual Basic ist eine der ersten Programmiersprachen, die echtes WYSIWYG (What You See Is What You Get) realisiert. Das Programm, das Sie entwickeln, sieht sofort aus wie das Programm, das Ihre Benutzer sehen, wenn sie es unter Windows aufrufen.

Nachdem Sie dieses Buch gelesen haben, wissen Sie, wie man programmiert - auch wenn Sie noch nie zuvor ein Programm geschrieben haben. Jedes Kapitel beschäftigt sich mit einem bestimmten Thema zu Visual Basic, vom Anfang bis zum Ende. Am Ende jedes Kapitels finden Sie Fragen und Antworten sowie Übungen, die Ihnen helfen, das Gelernte zu vertiefen. Spezielle Bonusprojekte stellen bestimmte Befehle und Funktionen von Visual Basic anhand von praktischen Beispielen genauer vor.

Dieses Buch mit seinen 21 Kapiteln vermittelt Ihnen die erforderliche Theorie und zeigt Ihnen auf anschauliche Weise die Verwendung in der Praxis. Schon im ersten Kapitel werden Sie Ihr erstes Visual-Basic-Programm schreiben! Der Versuch, einem Einsteiger Visual Basic beizubringen, ist nicht ganz einfach, weil man dabei von den unterschiedlichsten Voraussetzungen ausgehen muß. Einige dieser Neulinge steigen auf Visual Basic um, nachdem sie bereits mit einer komplexeren (und schwierigeren) Programmiersprache gearbeitet haben, beispielsweise mit C++.

Andere wollen Visual Basic lernen und bringen dabei nur ihre Qbasic-Kenntnisse mit. QBasic ist eine Sprache, die jahrelang auf allen PCs bereitgestellt wurde, bietet aber nur eine langsame, textbasierte MS-DOS-Programmierumgebung. Trotz des eher veralteten Textmodus stellt QBasic eine wunderbare Einführung in Visual Basic dar, weil es sich bei Visual Basic um eine Erweiterung von QBasic handelt. Und einige Leute wollen programmieren, haben aber noch nie mit irgendeiner anderen Sprache gearbeitet: Dann ist ihnen sowohl Visual Basic als auch die Programmierung als solche fremd.

Visual Basic ist mehr als nur eine Programmiersprache. Die Programmiersprache bildet den Hintergrund für alles, was in einem Visual-Basic-Programm passiert. Nichtsdestotrotz ist die Sprache im Hinblick auf die Benutzeroberfläche eher zweitrangig. Ein Windows-Programm bietet dem Benutzer die Möglichkeit, viele seiner Aufgaben unter Verwendung der grafischen Objekte im Programmfenster zu erledigen. Wenn die Benutzeroberfläche nicht für die Aufgabe geeignet ist, mögen die Benutzer das Programm nicht. Der Programmierer erhält zahlreiche Support-Anrufe. Und die Benutzer werden sich genau überlegen, ob sie einen Upgrade für das Programm kaufen sollen.

In den folgenden 21 Kapiteln wird die Benutzeroberfläche sehr ausführlich beschrieben, damit Sie verstehen, was Sie Ihren Benutzern am besten anbieten. Erst nachdem Sie eine praktische Oberfläche geschaffen haben, widmen Sie sich dem Programmmechanismus, der dafür sorgt, daß das Programm seine Aufgabe erfüllt.

In unserer schnelllebigen Welt ist die Programmwartung wichtiger als je zuvor. Die Firmen sind Änderungen unterlegen, fusionieren oder ändern ihre interne Struktur. Die heutigen Computerprogramme müssen flexibel und wartbar sein, damit die Programmierer sie den neuen Erfordernissen der Umgebung schnell anpassen können. Dieses Buch zeigt, wie wichtig ein sauberer Programmentwurf, eine korrekte Codierung, eine ausreichende Testphase und der andauernde Wartungsprozeß sind. Ein Programm wird nur einmal geschrieben, aber oft aktualisiert, und Sie können den Wartungsaufwand verringern, indem Sie bei der Programmierung einige allgemeine Richtlinien befolgen.

Das Buch versucht, Theorie und Praxis in einem sinnvollen Verhältnis zu präsentieren, um Ihnen zu zeigen, was Sie unbedingt brauchen, und was der durchschnittliche Programmierer nie verwendet. Sie sollen ein guter Programmierer werden, der gute Programme mit klarer, präziser Dokumentation und einfacher Bedienung schreibt.

Darüber hinaus stellen die 21 Tage genügend Zeit dar, um Visual Basic zu erlernen, ohne sich dabei um unwesentliche Dinge zu kümmern, die für den durchschnittlichen Visual-Basic-Programmierer nicht relevant sind. Gleichzeitig lernen Sie viele Aspekte von Visual Basic kennen. Die folgende Liste stellt nur einen Auszug dessen dar, was Sie in diesem Buch erwartet:

- Entwicklung einer praktischen Benutzeroberfläche
- Mit dem Anwendungs-Assistenten schnell ein Programmgerüst erstellen
- Visual-Basic-Code in klaren Konstrukten entwerfen, die die reibungslose Ausführung sicherstellen
- Kenntnis der wichtigsten Werkzeuge für die Visual-Basic-Umgebung
- Die Kunst, ein Visual-Basic-Programm von Fehlern zu befreien
- Datenbank-Technologie in Ihren Visual-Basic-Programmen
- Internet-Zugriff in Ihren Programmen, der Ihre Benutzer ins Web bringt
- Bereitstellung externer ActiveX-Steuerelemente, so daß Visual Basic Werkzeuge aus anderen Sprachen und Windows-Applikationen nutzen kann
- Ausnutzung der Fähigkeit von Visual Basic, neue ActiveX-Steuerelemente zu entwickeln, um so die Funktionalität von Visual Basic zu erweitern, indem Sie eigene Objekte für die Benutzeroberfläche schaffen
- Zugriff auf die Online-Hilfe-Engine in Visual Basic, so daß Ihre Programme Ihren Benutzern die Hilfe bereitstellen, die sie brauchen
- Grafiken, die Ihre Bildschirme interessanter aussehen lassen
- Standarddialogfelder, die Ihren Benutzern den Zugriff auf gebräuchliche Funktionen bieten, den sie von einer Windows-Applikation erwarten
- Bereitstellung von Symbolleisten und Coolbars in Programmen, so daß der Benutzer nur noch auf eine Schaltfläche zu klicken braucht, um bestimmte gebräuchliche Befehle auszuführen
- Programmierung von Windows-API-Routinen, mit denen Sie Windows-Funktionen implementieren, die normalerweise nicht in Visual Basic enthalten sind
- Multimedia - Sound und Grafik in Ihren Windows-Programmen

Sind Sie neugierig auf Visual Basic? Wenn ja, dann genießen Sie die Lektüre dieses Buchs. Sie werden vom ersten bis zum letzten Tag dazulernen und können bald jedes Visual-Basic-Programm schreiben, das Sie brauchen.

Konventionen
Wenn Sie das Buch durchblättern, fallen Ihnen sicherlich eine Reihe von Konventionen auf, die Sie dabei unterstützen sollen, die behandelten Themen möglichst gut zu erfassen.

Der gesamte Quellcode ist in Schreibmaschinenschrift gesetzt, wie es Listing 0.1 zeigt. Dazu gehört der vollständige Quellcode aus den Anwendungen, die Sie erstellen, und die Demonstrationsbeispiele, die den Einsatz der verschiedenen Funktionen zeigen. Wenn ein Thema besondere Beachtung verdient, ist der betreffende Abschnitt vom übrigen Text hervorgehoben und mit speziellen Symbolen markiert:

- Hinweise
- Tips
- Achtung

Hinweise bringen eine tiefergehende Erläuterung eines Themas oder erklären interessante oder wichtige Punkte.

Tips sollen Ihnen helfen, sich das Leben - sprich die Programmierung - leichter zu machen.

Unter der Rubrik Warnung sind Stolpersteine angeführt, die Sie tunlichst umgehen sollten.

Am Ende der einzelnen Tage finden Sie ein paar Kontrollfragen und ein oder zwei Übungen, mit denen Sie das behandelte Thema vertiefen können. Falls Sie nicht alles auf Anhieb wissen, ist das auch nicht weiter schlimm. Die Antworten zu den Kontrollfragen und kurze Anleitungen zu den Übungen finden Sie im Anhang A.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden