Tips für den Kauf von Logos und Signets

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Beispiele für Logodesign Bei EBAY finden Sie einige Anbieter, die das Design von Logos und Signets anbieten - leider habe ich bei meinen Recherchen auch schon einige Laien identifizieren müssen, die ahnungslosen Käufern gerne einen Haufen Schrott anbieten.
Daher möchte ich Ihnen einige Tipps geben, wie Sie zu einem wirklich nutzbaren Logo oder Signet kommen.

Ein Logo sollte sicher zunächst einmal einzigartig sein; einige Anbieter basteln Logos aus regelrechten "Baukästen" zusammen - diese Bildchen sehen sich irgendwie alle sehr ähnlich. Viele positive Wertungen sind schön, stammen aber oft von recht ahnungslose Kunden, die leider nicht immer wissen, was ein "gutes" Logo ist. 
• Tipp: Schauen Sie sich die Referenzen an - je unterschiedlicher die Logos sind, desto besser. Nichts ist peinlicher als ein Logo, das einem (ggf. bekannten) anderen Logo ähnlich sieht.


Ein Logo sollte für möglichst viele Zwecke verwendbar sein; für Zeitungsanzeigen, Fahrzeugbeschriftungen, Faxköpfe und ähnliches eigenen sich Logos nicht, die Farbverläufe mit ähnlichen Tonwerten enthalten. Pixelbilder sind schlecht skalierbar, sie werden je nach Auflösung pixelig und unscharf.
• Tipp: bestehen Sie auf Vektorzeichnungen - diese lassen sich am ehesten universell einsetzen und können im Zweifelsfalle schnell auch für Screenanwendungen umgewandelt werden. Außerdem sind Vektorgrafiken bis zu beliebiger Größe skalierbar.


Achten Sie darauf, dass sich Ihr Corporate Design auch mit dem Logo verträgt, also dass sich die Schriften und Farben aus dem Logo z.B. in Ihren Texten wiederfinden lassen. Auch hierbei gilt: Weniger ist mehr! Lehnen Sie ein knallbuntes Logo lieber ab, es bereitet Ihnen irgendwann nur noch Ärger. Ein Logo, dass sich z.B. nur auf einem weißen Hintergrund verwenden lässt, nützt nichts, wenn Sie ein blaues Auto fahren!
• Tipp: maximal drei klar voneinander unterscheidbare Farben im Logo reichen völlig aus! Maximal zwei klar voneinander unterscheidbare Schriften in je einem bis maximal zwei Schriftschnitten (z.B. Fett, Kursiv, Kapitälchen) sind ebenfalls ausreichend!


Verzichten Sie auf Comic- oder Handschriften, wenn diese nicht eine eindeutige Aussage transportieren sollen. Ein Ingenieurbüro mit der "Comix Highlight" als Hausschrift wird von den Kunden als unprofessionell abgestempelt. Ein mexikanisches Spezialitätenrestaurant mit einer geschwungenen Schreibschrift im Logo wird keine Gäste finden.
• Tipp: je ernsthafter Ihr Unternehmen, desto ernsthafter die Schrift, die Sie verwenden!
(Lachen Sie nicht - als Grafiker wird man mit den absurdesten Wünschen konfrontiert!)

Bestehen Sie auf möglichst viele Korrekturroutinen! In der Regel genügen zwei Durchgänge, bis Ihnen Ihr Logo gefällt - aber manchmal kann es durch Kommunikationsprobleme zu mehr Durchgängen kommen;
bestehen Sie darauf, dass das Logo so lange bearbeitet wird, bis Sie zufrieden sind.


Wenn Ihr Anbieter nicht danach fragt, wie Ihre Kundenzielgruppe aussieht, sollten Sie misstrauisch werden; diese scheinbar indiskrete Frage beinhaltet sehr wichtige Informationen, die dem Grafiker helfen, die richtige Farbinformationen zu finden, das passende Layout zu entwickeln und eine passende Schrift zu finden. • Tipp: Denken Sie immer daran: es ist wichtig, dass Ihnen das Logo gefällt - noch wichtiger aber ist es, dass das Logo in den Köpfen Ihrer Kunden bleibt! Je einfacher ein Logo ist, desto besser ist es oft.

Technischer Aufwand bei einem Logo bürgt nicht immer für Qualität - nehmen Sie lieber ein schlichtes, aber einprägsames Logo anstelle einem Logo, bei dem sich niemand merken kann, was es darstellt. Schauen Sie sich die bekannten Markenlogos und Signets wie von Siemens, REWE, Kaufhof etc. an - die besten Marken haben oft das simpelste, aber am besten durchdachte Logo!

Wenn Sie diese Punkte  beherzigen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen - dann werde Sie sicher mit Ihrem Logo glücklich werden!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden