Tipps und Ideen zur Aufbewahrung Ihrer RC-Modelle

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tipps und Ideen zur Aufbewahrung Ihrer RC-Modelle

Wen einmal die Sammelleidenschaft ergriffen hat, der kommt von dieser nicht mehr so leicht los. Seien es alte Briefmarken, Postkarten oder Ausgefallenes: Das Sammeln wird mit der Zeit ein gut gepflegtes Hobby. Doch nicht nur Sammeln, auch das Benutzen von diesen Gegenständen ist äußerst beliebt. Vor allem auf Eisenbahnen im Miniaturformat trifft das zu, als auch auf passende Dioramen und ferngesteuerte Modelle. Letztere erfreuen sich in einer breiten Altersschicht großer Beliebtheit. So gibt es unterschiedliche Ausführung, die im folgenden Text näher erläutert werden. Da die RC-Modelle mitunter sehr teuer sind, ist vor allem auch deren Aufbewahrung wichtig.

Was genau sind RC-Modelle? – eine kurze Definition

Nicht jeder weiß gleich, was unter einem RC-Modell zu verstehen ist. RC steht für „Radio Controlled“ oder „Remote Controlled“. Das bedeutet, dass die Fahrzeuge funkferngesteuert sind. Mit einer solchen Steuerung sind die Modelle zu lenken. Wie das genau funktioniert, wird im Folgenden erklärt.

RC-Modelle sind in der Regel Modellautos, Flugzeuge, Hubschrauber oder Schiffe im Kleinformat. Je nach Geschmack kann hierbei eine Linie verfolgt werden. Dies wird auch empfohlen. So kann man die technischen Finessen der einzelnen Arten besser verstehen und es ist leichter, eine nahezu komplette Sammlung zu bekommen.

Durch die genannte Fernsteuerung werden die Modelle gelenkt. Sie besitzen einen mobilen Sender, der die jeweiligen Impulse des Besitzers auf unterschiedliche, voneinander abgetrennte Kanäle gibt. So sind Lenkung, Bremse und Gangschaltung beispielsweise nicht miteinander verknüpft. Das bietet den Vorteil, dass keine widersprüchliche Ausführung dargeboten wird.

Was macht den Reiz von Miniaturfahrzeugen aus?

Da die RC-Fahrzeuge weit über ein Kinderspielzeug hinausgehen, stellt sich diese Frage zurecht.

  • Die Begeisterung für Fahrzeuge aller Art liegt einem Großteil der Männer in den Genen. Durch die ferngesteuerten Modelle kann die Leidenschaft aus Kindheitstagen weiterverfolgt werden.
  • Wer selbst schon immer einen Hubschrauber fliegen wollte, dies aber aus persönlichen oder finanziellen Gründen nicht machen kann, kann durch ein Modell seine Leidenschaft im Kleinen verfolgen. Dasselbe ist zu den anderen RC–Modellen zu sagen. Der Traum muss somit nicht ausgeträumt sein.
  • Wer besonders seltene oder teure Einzelstücke besitzt, kann sich oftmals glücklich schätzen. Auf Sammlerbörsen oder in einschlägigen Internetforen werden Unikate und spezielle Anfertigungen zu einem hohen Preis gehandelt. Besitzen Sie solche, seien Sie erst einmal vorsichtig. Lassen Sie Ihr Modell im vorab auf den Wert schätzen und stellen Sie selbst Preisvergleiche über das Internet an.
  • Begnadete Hobbyhandwerker haben ihre wahre Freude an den kleinen Modellen. Sie können ebenso wie ihre Originale getunt und gewartet werden. Damit sind zwar auch Kosten und ein großer Aufwand verbunden, aber das ist es vielen Fans der Fahrzeuge Wert.

Es gibt bei dieser Community drei verschiedene Gruppen:

  1. Die einen benutzen die Modelle, vorzugsweise die Autos, um an offiziellen Rennen teilzunehmen. Hierbei werden die Wagen zwangsläufig beschmutzt und auch beschädigt. Das auszumerzen, gehört für die meisten zum Geschäft. Oft erhalten die Gewinner auch Siegprämien in Form von Sach – oder Geldpreisen, die nicht zu verachten sind.
  2. Die anderen sammeln nur die Modelle. Für sie steht weniger das Eventpotenzial der Fahrzeuge im Vordergrund, sondern eher die Ästhetik, die sie versprühen. Als eine Art Einrichtungsgegenstand werden dabei vor allem die filigranen Flugzeuge und die Schiffe betrachtet.
  3. Die dritte Gruppe stellt eine Mischform der beiden Erstgenannten dar. Zwar werden die Fahrzeuge gesammelt, jedoch kommen sie zusätzlich auf die Straße, das Wasser oder in die Luft. Hierbei muss es nicht zwingend unter Wettkampfbedingungen stattfinden. Das Hobby beinhaltet Sammeln und Anwenden.

Tipps und Tricks zur richtigen Aufbewahrung der RC–Modelle

Um Ihre Modelle lange auf einem ausgezeichneten Stand zu bewahren und damit sie gleichzeitig auch eine technisch einwandfreie Leistung abliefern können, ist die richtige Verwahrung eine äußerst wichtige Sache. Dieser muss dringend Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Eine Vitrine in der hängenden Variante

Wollen Sie Ihre Fahrzeuge als eine Art Ausstellungsstück in der Wohnung sehen, ist eine Vitrine, die an der Wand hängt, eine gute Möglichkeit hierfür.

Sie besteht aus mindestens einer Plexiglasscheibe, der Kasten selbst aus robustem Holz unterschiedlicher Tönung. Passen Sie die Vitrine gleich beim Kauf an Ihre umliegenden Möbelstücke an. So erzielen Sie eine einwandfreie Integration in den Raum. Die Scheiben sollten bei der Lieferung mit einer Schutzfolie beklebt sein. So sind Sie sicher, dass nicht schon beim Transport Kratzer oder andere Verschmutzung auf Ihre Vitrine gelangen.

Die Rückwand der Vitrine sollte möglichst neutral sein. So ist gewährleistet, dass Ihre Fahrzeuge auch im Mittelpunkt stehen und der Betrachter nicht durch störende, bunte oder womöglich spiegelnde Hintergründe abgelenkt wird.

Achten Sie auf die Anzahl der Stellebenen. Je nachdem, wie groß Ihre Sammlung ist, ergeben sich hierbei unterschiedliche Maße. Auch sollten Sie folgendem Tipp Aufmerksamkeit schenken: Messen Sie die Höhe, die Breite als auch die Tiefe des längsten Modells ab. An diesem richten Sie die Stellebenen aus. So erleben Sie nicht im Anschluss die böse Überraschung, dass nicht alle Fahrzeuge in die Vitrine passen.

Die Aufhängung der Vitrine sollte relativ stabil sein. Vor allem die Schiffe sind in der Regel schwerer. Damit stellen Sie sicher, dass die Aufhängung nicht herunterfallen kann oder, bei einer unachtsamen Bewegung, die Modelle mitsamt des Kastens auf den Boden fallen.

Es gibt noch eine weitere Vitrinen – Möglichkeit

Haben Sie etwas mehr Platz oder besitzen Sie keine tragende Wand, sollten Sie auf eine stehende Vitrine zurückgreifen.

  • Stellen Sie bei dieser Art der Aufbewahrung sicher, dass die Modelle einen sicheren Stand haben. Dies kann durch spezielle Aufhängungen oder Liegehalterungen geschehen. Auch rutschfeste Gummimatten sind vor allem bei den Autos ein Muss.
  • Die Vitrinen ermöglichen, dass die Fahrzeuge von außen beobachtet werden. Das bringt Ihnen den Vorteil, dass Sie ein Stück nicht jedes Mal für Gäste entnehmen müssen. Dies birgt die Gefahr, dass das Fahrzeug auf den Boden fällt oder es Verschmutzungen durch Fett oder Schweiß gibt.
  • Eine stehende Vitrine kann noch besser als eine hängende in den Raum mit einbezogen werden. Dieses Möbelstück ist nicht auffällig und ist somit die passende Möglichkeit, Ihre Schmuckstücke sicher und gut zu bewahren.

Um die Autos vor Standplatten zu schützen, sollten Sie sie auf extra beschichtete, oft durchsichtige Gummimatten stellen. Auch eine bestimmte Politur kann helfen, das Fahrzeug jederzeit in einem fahrtüchtigen Zustand zu belassen.

Der Originalkarton kann bares Geld Wert sein

Wer noch Garantie auf sein RC-Modelle hat, der sollte ihn in jedem Fall immer noch eine Weile behalten: Den originalen Karton. Nur so wird das Fahrzeug in einem Schadensfall wieder vom Händler angenommen und kostenfrei repariert. Doch es gibt auch noch einen anderen, nicht zu unterschätzenden Aspekt dabei:

  • In Händler – und Sammlerkreisen werden vor allem die Modelle hoch gehandelt, die komplett sind. Dazu gehört neben einer voll funktionsfähigen Motorik auch ein gepflegtes Aussehen. Vor allem aber ist die Verpackung ein wichtiger Teil. Damit lassen sich hohe Gewinne erreichen, will man sein Modell verkaufen.
  • Der Originalkarton bietet alles, was das Modell braucht: Eine staubsichere Verpackung, aber auch bereits vorgefertigte Kunststoffeinsätze. In diesen ist die exakte Größe des Modells oder des jeweiligen Teils davon imprägniert. Es hält somit sicher und das Modell ist auch vor einem Hinausfallen gefeit.

Vergessen Sie die Steuerung nicht – auf was Sie achten sollten

Natürlich steht bei einem RC-Modell das Fahrzeug im Vordergrund. Ohne die Funksteuerung jedoch kann das Modell nur einen kleinen Teil von ihrem eigentlichen Können zeigen.

  • Die Steuerung muss nicht öffentlich ausgestellt werden. Diese Aufgabe übernehmen die Modelle. Jedoch sollte sie ebenso trocken, als auch sicher aufbewahrt werden. Fällt eine Steuerung hinunter, können leicht einige Hebel oder im schlimmsten Fall die Antenne abbrechen. Wählen Sie einen Ort, der weder von kleinen Kinder betreten werden kann, noch bestimmten Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist.
  • Wird die Steuerung längere Zeit nicht verwendet, entfernen Sie die Batterien. Das schont zum einen wertvolle Energie. Batterien entladen sich selbst, wenn sie einige Zeit nicht benutzt werden. Zum anderen können Sie damit vermeiden, dass die gefährliche Batteriesäure ausläuft. Auch dies kann bei vergessenen Energieträgern leicht passieren.

Allgemeine Aufbewahrungstipps für Ihr RC-Modell

  • Sie sollten, egal, um welches Modell es sich handelt, auf die sensiblen und fragilen Kleinteile achten. So sind dies bei einem Auto die Spiegel, bei einem Hubschrauber hingegen die Propeller. Nehmen Sie sich Zeit, während Sie Ihre Modelle verpacken. Dies kann Sie davor schützen, im Nachhinein eine teure Reparatur durchführen zu müssen.
  • Wenn Sie Ihr Modell fliegen oder fahren lassen wollen, benutzen sie spezielle Koffer aus Aluminium, um diese zu tranportieren. Diese haben einerseits den Vorteil, dass sie sehr leicht sind, selbst mit Inhalt. Andererseits bieten sie genug Platz, um ein Modell jeglicher Größe zu transportieren, da es sie in unterschiedlicher Ausführung gibt. Allen ist gemein, dass sie innen gepolstert sind. Zumeist ist dies dicker Schaumstoff. So können Sie sich gewiss sein, dass Ihre Schmuckstücke den Ausflug zumindest bis zum Zielort heil überstehen. Zusätzlichen Schutz und eine gleichzeitige Pflege bieten dicke Mikrofasertücher. Sie schützen empfindliche Miniaturstücke und sorgen gleichzeitig dafür, dass die Fahrzeuge an Ort und Stelle gereinigt werden können.
  • Diese Pflege sollte lediglich mit dem vorliegenden Tuch durchgeführt werden. Ist ein Modellauto stark verschmutzt, benutzen Sie zusätzlich klares Wasser. Andere Flüssigkeiten sind nicht zu verwenden, da diese ätzend wirken können.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden