Spaghettiträger, Volants & Co: modische Trägertops für den Sommer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Trend-Fashion richtig auswählen: modische Trägertops im aktuellen Cut

Die Trägertops sind im Bereich der Damenmode coole Basics. Doch wenn Sie glauben die Auswahl beschränkt sich auf ein Tanktop oder ein Spaghettitop, dann kennen Sie die große Auswahl der faszinierenden Trägertops noch nicht. Neben den Basicmodellen mit schmalen Spaghettiträgern und solchen mit breiteren Trägern, gibt es Modelle, die so schick sind, dass Sie sie garantiert nicht drunter ziehen wollen. Die modernen Trägertops sind stylishe Modelieblinge, die sogar als Abendmode gut geeignet sind.

Das Trägertop in der Mode

Als Trägertop werden die ärmellosen Oberteile der Damenmode bezeichnet. Es gibt zwar auch andere Varianten von Oberteilen ohne Ärmel, die nicht zu den Trägertops zählen, dennoch umfasst der Begriff die beliebtesten Arten.

Das Trägertop ist traditionell hüftlang. Erhältlich sind zudem überlange Formen, die bis zur Hüfte reichen, oder Modelle, die bauchfrei gestaltet sind. Einige trägerlose Tops wie beispielsweise Tubes, Bandeaus oder Neckholder sind ebenfalls reizvolle Oberbekleidungen der Damenmode, die eine weitere Abwechslung zu den vielfältigen Trägertops bieten. Das Trägertop ist das ärmellose Pendant zum klassischen T-Shirt, das besonders im Sommer aber auch zum Darunterziehen oft als zu warm empfunden wird.

Trägertops als Basics für Drunter in allen Varianten

Trägertops sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. Warum? Sie sind ein unverzichtbares Basic, das Sie unter allen Kleidungsstücken tragen können. Häufig sind Damenblusen leicht transparent, mit einem Trägertop darunter ist das kein Problem und das Outfit wird so auch bürotauglich. Der Vorteil des Trägertops als Basic für Darunter ist, dass es nicht wirklich wärmend ist, sodass Sie bestimmt nicht ins Schwitzen kommen. Ein Trägertop unter einer Bluse sieht auch in Kontrastfarben gut aus: Lassen Sie die Bluse etwas offen und kombinieren Sie ein hübsches Tuch dazu.

Wird ein Trägertop unter eine Bluse oder auch unter einen weit ausgeschnittenen Pullover gezogen, dann wählen Sie in jedem Fall ein Modell, das eng sitzt. Gut geeignet sind Tops mit Elastananteil, sodass das Basic stretchig ist und beim Tragen nicht verrutscht.

Ob Sie sich für ein Spaghettitop oder ein Tanktop als Basic für Drunter entscheiden, ist vor allem eine Frage des Tragekomforts und der individuellen Empfindung. Am besten testen Sie es zunächst aus. Falls Sie Ihr Modell gefunden haben, empfiehlt es sich eine kleine Farbpalette an Basics zusammenzustellen, die gut mit Ihrer sonstigen Garderobe harmoniert. Neben klassischen Tops in Schwarz und Weiß, die garantiert unter alle Oberteile passen, können Sie beispielsweise unter weißen Blusen gut Lila- und Beerentöne tragen. Aber auch ein Türkis und viele Aquatöne wirken frisch und beleben im Berufsalltag.

Spaghettiträger- und Tanktops als Modelieblinge im Sommer

Im Sommer werden Ihre Basics zu wahren Hinguckern. Wenn Sie eine gute Auswahl an frischen Farben getroffen haben, die im Alltag oder in der kühlen Jahreszeit Drunter getragen werden, dann machen Sie diese im Sommer zu wahren Stars: Ob zum geblümten Sommerrock oder zur Shorts – die aktuellen Tops passen immer. Die Trendfarben, wie etwa derzeit die Neontöne, garantieren, dass Sie mit diesen einfachen Tops immer eine gute Figur machen. Die modernen Spaghetti- und Tanktops sind mit ihren raffinierten Details tolle Begleiter im Sommer, die zu vielen sehr einfachen Kleidungsstücken passen und im Handumdrehen ein Outfit mit Hinguck-Garantie formen. Als Farben eignen sich alle Blütenfarben des Sommers. Lassen Sie sich von den Farben im Garten inspirieren: Türkis, Rot, Pink, helles Gelb und viele andere Mischtöne sind gut geeignet.

Spaghettiträgertops

Wenn die ganz glatt geschnittenen Trägertops Ihnen zu langweilig sind, dann achten Sie auf feine Details. Spaghettiträgertops gibt es beispielsweise auch mit einer feinen Raffung im Dekolleté. Dies macht eine besonders schöne Oberweite und wirkt ausgesprochen Weiblich. Das schlichte Top erhält dadurch eine tolle Raffinesse. Wenn Ihnen Raffungen zu verspielt sind, dann sind Zierknöpfe eine Alternative mit ähnlicher Wirkung, die wie eine Leiste mittig im Brustbereich gesetzt sind. Ebenfalls besonders schick wirken Spaghettitops im Wickellook. Diese sind so genäht, als seien sie unterhalb des Brustbereiches gewickelt, denn dort überlappt sich der Stoff. Auch bei diesen Modellen wird die Oberweite stark in den Fokus gerückt.

Tanktops

Doch auch ein Tanktop bietet mehr als die Wahl zwischen glattem Stoff und solchem in Rippstruktur. Vor allem der Ausschnitt bietet viele Spielvarianten. Ein leger geschnittenes Tanktop wird mit einem Wasserfallkragen zu etwas sehr Besonderem. Als kleine aber feine Details können an den Trägern auch Schleifen oder Zierknoten angebracht sein.

Tops mit Rundhalsausschnitt

Ebenfalls eine besonders ausgefallene und schöne Variante des Trägertops sind Modelle mit Rundhalsausschnitt, bei denen der Ausschnitt direkt in die Träger fortgesetzt wird. Auf diese Weise wirkt der Ausschnitt in der Art eines Kragens. Der Stoff darunter ist oft leicht in Falten gelegt und fällt sehr weich. Eine leichte A-Form unterstützt diese besonders weibliche Form, die an ein Babydoll erinnert. Diese Trägertops sehen besonders gut aus, wenn Sie als hüftlange Modelle getragen werden und zu engen Bermudas oder auch Skinny Jeans kombiniert werden.

Tops mit Spitze

Eine besondere sexy Variante des Tanktops sind Modelle, bei denen die Träger mit Spitze besetzt sind. Diese Spitze befindet sich entweder nur auf den Trägern oder ist bis in den Nackenbereich gezogen. Besonders attraktiv wirkt es, wenn die Spitze im Rücken als Einsatz fortgeführt wird. Alternativ wirken aber auch Modelle mit Spitzenbesatz an den Trägern und am Ausschnitt in Kontrastfarbe sehr hübsch.

Trägertops für den großen Auftritt am Abend

Volanttops

Das Zauberwort heißt: Volanttop. Diese Form der Trägertops begeistert durch ihre weich fallenden Falten. Das Grundmodell besteht aus mehreren Querfalten, die ringsum verlaufen. Diese sind in Reihen übereinander gesetzt, sodass sie das Top gliedern. Die Tops wirken mehr als Tunika oder Minikleid und erhalten durch die Falten eine leichte A-Form. Eine Variante des Volanttops ist ein Modell mit Falten, die quer verlaufen und nur an der Frontseite angenäht sind. Oftmals handelt es sich dabei nur um zwei Volants, die entlang der Mittellinie des Tops vernäht sind. Das Volanttop ist häufig aus einem Baumwollmaterial, es kann aber ebenso gut aus Polyester gefertigt sein. Die Volants sind häufig aus einem feineren Material, das tüllartig ist. Durch die Verarbeitung zweier Materialien wirkt das Trägertop besonders schick. Für den Abend ist dieser Schnitt gut geeignet, um beispielsweise zu einer schwarzen, eng sitzenden Paillettenhose getragen zu werden.

Um als Top für den Abend zu taugen, sollte das Kleidungsstück am besten Schwarz oder Weiß sein. Diese Töne passen klassischerweise zu allem. Edle Materialien sind Pflicht: Glänzende Seidentops oder feines Chiffon wirkt besonders elegant und passt gut zum Faltenwurf. Ebenfalls toll geeignet sind gedeckte Farben. Am besten orientieren Sie sich an den Farben der klassischen Abendkleider: dunkles Lila, Smaragd, Nachtblau und tiefes Rot sind die vorherrschenden Farben des Abends, die exklusiv und elegant erscheinen. Neben hübschen Volants können die Tops für den Abend auch reich verziert sein: Tops mit Pailletten, Strass und Glitzer runden das Outfit passend ab.

Trägertop in leichter A-Form

Wenn Volants weniger Ihr Stil sind, dann können Sie auch ein Trägertop in leichter A-Form tragen, das ein eingearbeitetes Bustier hat und mit einem Bindegürtel unterhalb der Brust versehen ist. Diese Modelle wirken festlich, vor allem dann, wenn Sie sich bei der Farbwahl und bei den Details an den Ausführungen von oben orientieren: Schwarze Oberteile mit feinem Glitzerstoff und einzelne Glitzersteinchen sorgen für einen tollen Hingucker, der gut zur eng sitzenden Satinröhre in Schwarz oder Silber passt.

Spaghettiträger- und Tanktops für den Abend

Alle Trägertops für den Abend sollten besser schmale Träger haben. Vor allem die sogenannten Spaghettiträger sind gut geeignet. Diese Modelle wirken graziler und femininer als Tanktops, die im Standardschnitt eher sportlich sind, und passen damit besser zu festlichen Anlässen. Für eine nicht zu förmliche Party eignen sich aber auch Tanktops, deren Oberteile beispielsweise komplett mit Pailletten besetzt sind und damit die Form eines Bustiers abzeichnen. Schön und figurschmeichelnd wirkt es, wenn der übrige Stoff sanft in A-Form fließt. Wenn Sie allerdings eine sportliche Figur und einen flachen Bauch haben, dann passen auch figurnahe Tops sehr gut und wirken sexy. Dieselbe Schnittform kann auch oversized auf einem kontrastfarbenem Spaghettitop, das hauteng sitzt, getragen werden.

Accessoires für Trägertops am Tag und in der Nacht

Damit das Spaghettitop am Abend nicht zu kühl ist, kombinieren Sie es einfach. Entweder Sie tragen eine Stola oder einen Bolero. Beide Textilien sind partytauglich. Bei einer Stola können Sie ein Modell aus Fellimitat verwenden. Auch eine Stola mit Federn kann toll wirken und dem Outfit den letzten Pep geben. Sie sollten nur darauf achten, nicht zu sehr zu glitzern: Ist die Hose bereits mit Pailletten versehen, sollten Sie überlegen, das Top eher schlicht zu halten. Die Stola muss dann ebenfalls dezent oder aus einem nicht glänzenden Material sein.

Dieselbe Regel gilt für einen Bolero. Diese Kurzjacken gibt es aus Strick, ebenso wie aus Seide. Der Bolero muss nicht geschlossen werden. In seiner Ursprungsvariante wird der Bolero offen gelassen, sodass das Trägertop darunter sichtbar ist. Einen Mittelweg findet der Bolero, der nur mit einem Knopf oder Haken in der Mitte verschlossen wird. Dieser Bolero wird damit mehr gegen das Herunterrutschen von der Schulter gesichert als wirklich verschlossen.

Damit das Trägertop toll zur Geltung kommt, tragen Sie eine schöne Kette dazu. Besonders bei Modellen, wo das Dekolleté besonders betont ist, etwa durch eine Raffung oder durch Wickeltechnik, eignen sich diese Accessoires. Optimal sind die sogenannten Y-Ketten. Diese hängen weit ins Dekolleté hinab und unterstützen damit optisch den Schnitt der Trägertops.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber