So verbinden Sie das AVM FRITZ!Fon MT mit der FRITZ!Box

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Dect-Technologie bietet für die Nutzer unvergleichliche Vorteile gegenüber der klassischen Telefon-Anlage. Telefonverbindungen über das Internet sind nicht nur einfacher aufzubauen und komfortabler zu benutzen, wie beispielsweise das Fritz!Fon MT-F, ein schnurloses Telefon der oberen Leistungsklasse. So einfach, wie es sich benutzen lässt, so sorgfältig sollte es allerdings mit der zugehörigen Basis-Station, normalerweise einer Fritz!Box von AVM, verbunden werden. Das ist nicht besonders kompliziert und integrierte Hilfsprogramme unterstützen den Anwender bei der Einbindung.

 

Telefoniegeräte-Assistent und Software-Menü für die Anmeldung an der Basisstation

Prinzipiell kann jedes Telefon mit dem Standard Dect-GAP mit einer Fritz!Box verbunden werden. Doch die Verwendung eines AVM-Telefons erschließt Funktionen, die nicht jedes Fremdgerät beherrscht. So genügt es bei der Nutzung des Telefoniegeräte-Assistenten, über die Benutzeroberfläche der Box der Reihe nach die Funktionen "Telefonie" > "Telefoniegeräte" die Schaltfläche "Neues Gerät einrichten" aufzurufen. Im nächsten Schritt aktivieren Sie die Funktionen "Telefon" > "Dect" > "Verbinden". Zwischen jeder Funktion ist die Taste "Weiter" zu betätigen. Sicherheitshalber sollten Sie bei Aufforderung durch die Software auch eine persönliche PIN eingeben. Die Anmeldung an einer Fritz!Box, beispielsweise vom Typ Fritz!Box 7390 oder Fritz!Box 7270, ist damit beendet. Wird die Basisstation neu gestartet, ist das Telefon angemeldet. Es können noch bis zu fünf weitere Dect-Telefone eingebunden werden.

 

Anmeldung über das Handgerät an der Basisstation

Ebenso komfortabel können Sie Ihr Fritz!Fon direkt über die Tastatur des Telefons anmelden. Das funktioniert nicht nur mit dem Fritz!Fon MT-F, sondern auch mit einem Fritz!Fon MT-D oder Fritz!Fon C3. Geräte weiterer Hersteller lassen sich ebenso einbinden, wenn sie den richtigen Software-Standard beinhalten. Zur Anmeldung drücken Sie auf dem betriebsbereiten Telefon die Taste "Anmelden". Die erreichen Sie über die Menü-Schritte "Einstellungen" > "OK" > "Anmelden" > "OK" > "Anmeldung" > "OK" > "Anmelden". Nun ist eine weitere Aktion fällig. Nach Aufforderung drücken Sie die "DECT"-Taste der Basisstation so lange, bis die Info-LED der Basisstation blinkt. Wenn Sie aufgefordert werden, geben Sie noch die vierstellige PIN der Basisstation ein und schon müsste Ihr Telefon mit der Fritz!Box oder mit einem anderen geeigneten DSL-Modem verbunden sein. 

 

Einfache Lösungen auch bei einer missglückten Anmeldung an der Basisstation

Meist sind es ganz einfache Handgriffe, die ein Problem bei der Anmeldung Ihres Fritz!Fons lösen. Sie sollten als Erstes überprüfen, ob Ihr DSL-Modem/-Router überhaupt geeignet ist, mit einem DECT-Telefon zu kommunizieren. Dabei hilft Ihnen ein Blick in das Handbuch der Box. Weiter ist zu beachten, dass maximal sechs Telefone an eine Fritz!Box angeschlossen werden können. Sie sollten auch überprüfen, ob alle Tastensperren oder der Eco-Modus (Strom sparen) aufgehoben sind. Es kann auch sein, dass Ihre Basisstation zu weit vom Telefon entfernt ist. Bei schlechten WLAN-Leistungen hilft möglicherweise ein Leitungsverstärker, ein WLAN-Repeater, der die Signale auffängt und verstärkt wieder abgibt. Sollten Ihre Bemühungen trotz allem ohne Erfolg bleiben, sollten Sie es mit einem anderen Telefon versuchen. Als letzte Maßnahme wäre noch die Rücksetzung der Basisstation auf die Werkseinstellungen zu empfehlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden