So machen Sie mit AMD-Athlon Prozessoren Ihren PC noch effizienter

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So machen Sie mit AMD-Athlon Prozessoren Ihren PC noch effizienter

Der Prozessor ist das Herzstück Ihres Computers. Er führt Programme aus und sorgt dafür, dass das System rundläuft. Wenn Sie einen neuen PC konfigurieren oder Ihre alte Hardware aufpolieren möchten, können Sie zwischen zwei großen CPU-Herstellern wählen: Intel und AMD. AMD-Prozessoren wie der AMD Athlon haben sich bereits früh als wirtschaftliche Alternative zu den teuren Intel-Recheneinheiten erwiesen. Hier erfahren Sie, mit welchen AMD-Athlon-Prozessoren Sie die Leistung und Effizienz Ihres PC steigern können.

 

64-Bit-Prozessor mit hoher Taktrate und Luft nach oben: AMD Athlon 64 FX

Wenn Sie nicht auf die neueste Hardware angewiesen sind, bereits ein geeignetes Mainboard für Athlon-Prozessoren besitzen und ein einzelner Rechenkern für Ihre Programme genügt, können Sie günstig einen AMD Athlon 64 FX kaufen. Der Mikroprozessor von AMD zählt zur K8-Generation und ist seit 2003 erhältlich. Die CPU läuft mit einer Taktfrequenz von 2,2 Gigahertz und lässt sich aufgrund ihrer Architektur und des Chipsatzes leicht auf 3,0 Gigahertz übertakten. Die Stromaufnahme ist trotz der hohen Leistung vergleichsweise niedrig, wodurch die preiswerte CPU eine lukrative Investition ist, um den PC mit geringem Einsatz effizienter zu machen.

 

Doppelte Rechenkraft für AM2-Mainbords – mit dem Athlon 64 X2

Falls sich ein älteres AM2-Mainboard in Ihrem Besitz befindet und Sie Ihrem Rechner eine neue CPU spendieren möchten, ist eBay ein guter Tipp. Um eine Leistungssteigerung beim Ausführen mehrerer Programme zu erzielen, sind Prozessoren mit zwei Rechenkernen empfehlenswert. Für den AM2-Sockel kommt zum Beispiel ein schneller AMD Athlon 64 X2 infrage, den erst 2010 der Nachfolger Phenom abgelöst hat. Der Athlon 64 X2 erreicht Taktfrequenzen zwischen 2,0 und 3,2 Gigahertz pro Kern. Vor allem die „Black Edition“ zeigt sich mit dem passenden CPU-Lüfter als taktfreudig und kann die Leistung Ihres Systems steigern.

 

AMD-Prozessoren mit vier Kernen und mehr Leistung: AMD Athlon II X4

Seit 2009 vertreibt AMD seine Phenom- und Athlon-X4-Modelle mit vier Rechenkernen. Der Athlon II X4 zählt zu den am weitesten verbreiteten Mehrkern-CPUS für die aktualisierten Sockel AM2 und AM3, die er sich mit dem Phenom teilt. Ein Betrieb auf einem AM2-Mainboard ist je nach Board-Hersteller mit einem BIOS-Update möglich. Der AMD Athlon II X4 640 hat eine Taktfrequenz von 3,0 Gigahertz pro Kern und begnügt sich mit einer Leistungsaufnahme von 95 Watt unter Last. Das macht ihn zu einer wirtschaftlichen Alternative zu vergleichbaren Intel-CPUs.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden