So lernt Ihr Kind durch Motorikschleifen Schuhe zu binden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So lernt Ihr Kind durch Motorikschleifen Schuhe zu binden

Bewegung gibt dem Säugling oder Kleinkind die erste grundlegende Möglichkeit, auf seine Umwelt zu reagieren und diese selbst zu gestalten. Nur so kann das Kind die einzelnen Gegenstände um sich herum begreifen und sich damit auseinandersetzen. Durch die Sammlung neuer Erfahrungen wird die Unabhängigkeit Ihres Kindes gesteigert, die für seine weitere Entwicklung entscheidend ist. Um diese Entwicklungen zu fördern und Ihr Kleinkind zu unterstützen, bietet sich der Einsatz von Lernspielzeug an.

Die Motorik lässt sich grob in drei Bereiche unterteilen: die Entwicklung der Sprache, die Fähigkeiten der Handgeschicklichkeit und die Entwicklung des aufrechten Gehens. Besonders für die kognitive Wahrnehmung sind diese Entwicklungsphasen von großer Bedeutung. Die Entwicklung des Säuglings beginnt bereits vor seiner Geburt, ab dem Tag seiner Entstehung. In etwa ab dem 5. Monat der Schwangerschaft können Sie dann erste koordinierte Bewegungen spüren, die mit der Zeit immer intensiver werden. Während des ersten Lebensjahres des Kleinkindes entwickeln sich neue motorische Fähigkeiten wie beispielsweise das Krabbeln, Sitzen oder Stehen. Diese Grundzüge werden bei allen Babys beobachtet, wobei es in der Entwicklungsweise natürlich deutliche Unterschiede gibt. Während manche Kleinkinder eine bestimmte Bewegungsform bereits im frühen Alter beherrschen, können andere dies vielleicht erst 2 Monate später. Die Reihenfolge der Grundfertigkeiten in den ersten Lebensmonaten ist jedoch für alle Kinder gleich.

Motorische Entwicklungen im Kindergartenalter

Im Kindergartenalter werden die bereits vorhanden Fähigkeiten modifiziert, es entwickeln sich zudem neue Fertigkeiten wie beispielsweise die selbstständige Fortbewegung, Klettern, Balancieren oder Fangen und Werfen. Durch Geschicklichkeitsübungen und regelmäßige Bewegung wie das Turnen in einem Turnverein werden die Fertigkeiten stets verfeinert, sodass die Bewegungen des Kindes immer sicherer und präziser werden. Zweifelsohne bestehen zwischen der sozialen und physikalischen Umwelt des Kleinkindes Zusammenhänge mit der motorischen Entwicklung. Auch die familiären Bedingungen sind von Bedeutung. Eine positive Beeinflussung der motorischen Fähigkeiten kann nur unter bestimmten Umständen erfolgen. Wenn Eltern also sehr ängstlich sind und ihren Kindern nur wenig Freiräume bieten, wird es sich nicht so gut weiterentwickeln können, als ein Kleinkind, dem sich größere Freiräume gewähren. Auch der Wohnort, die Größe der Wohnung, Hobbys und die motorische Förderung durch den Besuch eines Kindergartens wirken sich auf die weitere Entwicklung aus. Eine besonders gute motorische Entwicklungsweise zeigten Kinder, die regelmäßig einen Sportverein besuchen. Dies macht sich natürlich auch später in der Schule bemerkbar.

Motorikschleifen und motorische Fähigkeiten

Mit einer Motorikschleife von IKEA, die für Kinder ab rund 10 Monaten geeignet ist, wird die Geschicklichkeit des Kleinkindes auf mehrere Arten gefördert. Sie ist ein sinnvolles Lernspielzeug, denn sie trainiert gleichzeitig die Feinmotorik und den Tastsinn. Das Kind kann dabei seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Zu Anfang greifen Kleinkinder grundsätzlich nur zufällig nach irgendwelchen Gegenständen. Erst nach einiger Zeit werden die Bewegungen zielsicherer. Bevor ein kleines Kind also nach einer Holzperle an einer Motorikschleife greifen kann, muss es diese zuerst mit den Augen erfassen. Durch das Greifen und Verschieben werden die Geschicklichkeit und die Beweglichkeit der Hände geschult. Nicht zuletzt bietet sich die Motorikschleife, bei etwas älteren Kindern, auch an, um das Zählen zu üben und die Farben zu lernen.

Alle Verhaltensweisen eines Kindes sind auf ein abgestimmtes Zusammenspiel angewiesen. Die motorische Entwicklung findet dabei durch verschiedene Reifeprozesse im alleinigen oder gemeinsamen Spiel statt. Man unterscheidet zwischen grobmotorischen und feinmotorischen Fähigkeiten. Grobmotorische Fähigkeiten ermöglichen den aufrechten Gang. Zu den feinmotorischen Fähigkeiten zählen beispielsweise das Malen, Schreiben und auch die Mimik und Gestik. Bevor sich feinmotorische Entwicklungen aufbauen, entwickelt sich zunächst die Grobmotorik.

Wer also im Kindesalter nicht die Möglichkeit hat, eine ausreichende Menge an grobmotorischen Fähigkeiten zu sammeln, der wird in der Schule häufiger Probleme bei feinmotorischen Tätigkeiten bekommen. Kinder sollten daher immer die Möglichkeit erhalten, sich ausreichend zu bewegen. Es ist belegt, dass bewegungserfahrende Kinder schneller agieren und reagieren können und auch in Gefahrensituationen wesentlich schneller handeln. Zudem entwickeln sie ein positives Selbstbild und sind weniger ängstlich und können viele Situationen besser einschätzen.

Durch Motorikschleifen Schuhe binden lernen

Motorikschleifen fördern beinahe alle Entwicklungsbereiche in der Motorik. Durch die geschickte Koordination von Auge und Hand wird es Ihr Kind im Kindergartenalter wesentlich leichter haben, das Binden der Schuhe zu erlernen. Um dies rasch zu beherrschen, sind ausgeprägte Fähigkeiten der Grob- und Feinmotorik von großem Vorteil. So wird es dem Kindergartenkind wesentlich leichter fallen, das Legen der Schlingen und das Ein- beziehungsweise Durchfädeln der Schuhbänder zu beherrschen. Nicht nur die Motorikschleife ist ein hervorragendes Spielzeug zur Förderung dieser Fertigkeiten. Auch zahlreiche andere Spielwaren wie zum Beispiel Fädelspiele, Steckspiele, Motorikbretter oder -würfel sind pädagogisch und zur Förderung der motorischen Entwicklung durchaus sinnvoll.

Motorikschleifen von Eichhorn – höchste Ansprüche und beste Beschaffenheit

Der namhafte Spielzeughersteller Eichhorn bietet zahlreiche Motorikschleifen in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen an. Von der kleinen Motorikschleife für die Reise über etwas größere Modelle mit bekannten Designs wie beispielsweise Winnie the Pooh bis hin zu ganzen Spielecentern mit Motorik-Spieltischen finden Sie hier viele verschiedene Ausführungen unterschiedlicher Preisklassen.

Als einer der größten Spielwarenhersteller in ganz Europa achtet die Firma Eichhorn stets auf die Einhaltung der aktuellen Grenzwerte, auf die Verwendung einwandfreie Materialien und natürlich die Sicherheit aller Holzspielwaren. Alle Artikel erfüllen in jeder Hinsicht die EU-Spielzeugrichtlinien und werden regelmäßigen Überprüfungen durch den TÜV Rheinland unterzogen. Im November des Jahres 2012 schlug die Stiftung Warentest „Alarm in vielen deutschen Kinderzimmern". 50 verschiedene Lernspielzeuge wurden auf Herz und Nieren überprüft, die Ergebnisse waren teilweise schockierend. Als Eltern können Sie mit einem Kinderspielzeug des Herstellers Eichhorn stets auf hohe Qualität unter guten Beschaffenheitsbedingungen vertrauen.

HAPE – ein etwas anderer Spielzeugwarenhändler

Der Spielwarenhersteller und Händler HAPE macht sich die Auswahl seiner Produkte nicht gerade leicht. Hier legt man höchsten Wert auf Qualität und stellt hohe Ansprüche an die verwendeten Rohstoffe. Besonders die Produktionsweise und eine Verwendung von schadstofffreien Materialien werden hier ganz groß geschrieben. Ziel der Firma ist es, dass alle hergestellten Spielzeuge pädagogisch sinnvoll sind und aus hochwertigen, unbedenklichen Materialien bestehen. Dass dieses Konzept in dem kanadischen Unternehmen HAPE ausgezeichnet funktioniert, zeigt seine rasche Marktetablierung in den letzten Jahren. Das Motto des Herstellers lautet „Leidenschaft für gutes Spielzeug", und ohne diese Leidenschaft ist es auch wohl kaum möglich, gute und pädagogisch wertvolle Spielsachen herzustellen.

Die Motorikschleifen aus dem Hause HAPE fördern neben der Kreativität und Phantasie auch die Feinmotorik, Sprache und das Denkvermögen Ihres Kindes. Die Angebotsvielfalt bei HAPE reicht von verschiedenen Fahrzeugen wie dem Monster Truck und dem Hot Road über einfache Puzzles und Steckspiele bis hin zu zahlreichen anderen Spielzeugen wie Motorikwürfel oder Eisenbahnen. Neben den pädagogischen Ansprüchen an das Spielzeug zählen in erster Linie der Spaßfaktor und das Spielerlebnis des Kindes. Dass das Unternehmen ausschließlich beste Rohmaterialien verwendet, die allen internationalen Standards in vollem Umfang gerecht werden, versteht sich fast von selbst. Vor allem verwendet der Hersteller den rasch nachwachsenden Rohstoff Bambus, der die Umwelt schont. Auch das soziale Engagement kommt hier in keiner Weise zu kurz. So wurden in den letzten Jahren zum Beispiel zwei Schulen für benachteiligte Kinder errichtet.

BEEBOO – Höchste Ansprüche zu erschwinglichen Preisen

Spielzeughersteller gibt es heute wie Sand am Meer, doch nur wenige sind in der Lage, allen nötigen Kriterien in vollem Umfang gerecht zu werden. Schließlich sollten Sie Ihrem Kind nur Spielsachen anbieten, die wirklich bedenkenlos und frei von jeglichen Schadstoffen sind. Dabei kommt es natürlich nicht nur auf den Preis der Motorikspielzeuge an. Die Erfüllung der Normen und Sicherheitsstandards sind für das im Jahre 1999 gegründete Unternehmen selbstverständlich. BEEBOO gehört deshalb noch zu den Neulingen am Spielzeugmarkt, hat sich jedoch schon nach kurzer Zeit mit seinem Sortiment zu einem Renner entwickelt. Das einfache Geheimnis liegt wahrscheinlich darin, dass neben den hohen Qualitätsansprüchen in jeder Weise darauf geachtet wird, dass die Spielwaren die Fantasie und Kreativität anregen. Die Förderung der Grob- und Feinmotorik, des Denkens, Handelns und der Umsetzung soll hier nicht zu kurz kommen. BEEBOO bietet ein breites Sortiment an verschiedenen Holzspielsachen an, die das Spielerlebnis positiv beeinflussen, die Entwicklung des Kindes fördern und zudem einen langanhaltenden Spielspaß liefern. Der Hersteller greift bei der Verwendung seiner Materialien ausschließlich auf beste unbelastete Holzsorten und unschädliche, wasserlösliche Farben zurück. Eine Garantie von 5 Jahren daher selbst verständlich, denn hier steht die Qualität an erster Stelle und dies soll betont werden. 

HABA – ein Unternehmen mit Klasse

Motorikschleifen von HABA entsprechen ebenfalls höchsten Qualitätsansprüchen. Der deutsche Spielwarenhersteller mit Sitz in Bad Rodach bezeichnet sich selbst als der „Erfinder für Kinder" und bietet ein breites Sortiment an verschiedenen Spielwaren aus Textilien und Holz. Die sogenannte Habermaaß GmbH befindet sich seit seiner Gründung in Familienbesitz. Die beiden Geschäftsführer sind Harald Grosch und Klaus Habermaaß. HABA wurde im Jahr 1938 gegründet. Seit dieser Zeit sind Holzspielwaren das Markenzeichen der Firma. Besonders bekannt wurde HABA durch seine Bausteine, die bis heute fester Bestandteil der Produktpalette sind. In den späteren Jahren, genauer gesagt im Jahre 1961, entstand dann das wohl bekannteste Spiel des Herstellers „der Obstgarten". Mittlerweile produziert HABA nicht mehr nur Kinderspielsachen aus Holz, sondern auch Stofftiere, Puppen, Teppiche Kinderzimmermöbel sowie Accessoires und Schmuck. Die hauptsächlichen Absatzgebiete der Firma sind Japan, Russland, Amerika und der Nahe Osten. Hochwertige Spielsachen aus bester Qualität, die Verwendung von besten Rohstoffen und die Einhaltung der Sicherheitsstandards sind für HABA von einschlägiger Bedeutung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden