Sind die Sattelhöhen bei jedem 20-Zoll-Fahrrad immer gleich? Wie stark kann das variieren?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sind die Sattelhöhen bei jedem 20-Zoll-Fahrrad immer gleich? Wie stark kann das variieren?

20-Zoll-Fahrräder richten sich bei „normalem“ Wachstum an Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Doch sollten Sie sich hierauf nicht verlassen. Denn nicht nur die Größe der Laufräder ist entscheidend, wenn es um den Kauf eines passenden Fahrrads geht. Auch die Rahmengröße und Sattelhöhe spielen eine wichtige Rolle. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welcher Zusammenhang zwischen Radgröße und Fahrverhalten sowie zwischen Rahmengröße und Sattelhöhe besteht und wie weit Sie die Sattelhöhe bei 20-Zoll-Fahrrädern verstellen können.

 

Die Größe der Laufräder gibt nur wenig Auskunft über die passende Fahrradgröße

Hinsichtlich der Größe der Laufräder gibt es ein großes Missverständnis. So glauben viele, dass anhand der Radgröße die passende Größe des gesamten Fahrrads bestimmt werden kann. Doch ist dies nicht so. Dies zeigen Mountainbikes für Erwachsene, die durchweg mit 26-Zoll-Laufrädern angeboten werden. Der Grund hierfür ist simpel: Kleinere Räder sind stabiler und halten den Beanspruchungen beim Fahren im Gelände deutlich besser stand. Große Laufräder sind hingegen schneller und bequemer auf langen Strecken. Dies gilt auch für Kinderfahrräder, weshalb für manche Kinder ein 20-Zoll-Fahrrad schon „zu langsam“ sein kann, während die großen Räder anderen Kindern helfen, mit den Eltern Schritt zu halten. Es gilt also: Je größer das Laufrad, desto besser eignet sich das Fahrrad für lange Touren.

 

Entscheidend ist stets die Größe des Rahmens

Wichtiger als die Größe der Laufräder ist die Rahmenhöhe. Denn ist der Rahmen zu groß, gelangen die Kinder auch bei niedrigster Sattelstellung nicht mehr an den Boden. Andersherum behindert ein zu kleiner Rahmen das Fahrverhalten, da die Knie beim Pedalieren zu weit nach oben gezogen werden. Die richtige Rahmenhöhe ermitteln Sie anhand der Schritthöhe. Dies ist der Abstand zwischen dem Fußboden und dem Schritt. In Tabellen können Sie die passende Rahmenhöhe in Abhängigkeit zur Schritthöhe ablesen.

 

Können Sie die Fahrradgröße mit der Sattelhöhe korrigieren?

Da Kinder schnell wachsen, kann ein Fahrrad bereits nach kurzer Zeit nicht mehr passen. Dann ist es hilfreich, zunächst die Größe des Fahrrads mithilfe der Sattelhöhe anzupassen. Doch auch hier gibt es Begrenzungen: Ist der Rahmen zu groß, dann hilft auch die niedrigste Sattelposition nicht weiter. Das Kind kann mit dem Fahrrad schlicht nicht fahren. Andersherum gibt es Begrenzungen hinsichtlich der maximalen Sattelhöhe. Es empfiehlt sich daher, die Rahmengröße bei einem Kinderfahrrad so zu wählen, dass das Kind bei der niedrigsten Sattelhöhe beginnt. Im Laufe der Zeit kann der Sattel stückweise nach oben korrigiert werden. Die richtige Sattelhöhe ermitteln Sie anhand der Position der Beine. So sollte beim Sitzen auf dem Sattel das Bein auf dem unteren Pedal nahezu voll ausgestreckt sein. Auf der anderen Seite, beim oberen Pedal, sollte das Knie so angewinkelt sein, dass das Kind ausreichend Druck auf das Pedal ausüben kann. Aufgrund des schnellen Wachstums von Kindern, sind gebrauchte Fahrräder bis zu einem bestimmten Alter als gute Alternative zu einem teuren neuen Rad anzusehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden