eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen

Science-Fiction-Filme mit Kultcharakter: Die Matrix Trilogie

eBay
Von Veröffentlicht von
Science-Fiction-Filme mit Kultcharakter: Die Matrix Trilogie
. Aufrufe . Kommentare Kommentar

Science-Fiction-Filme mit Kultcharakter: Die Matrix Trilogie

Die Matrix Trilogie gehört zu den einflussreichsten Filmen der Neuzeit. Rund um die Jahrtausendwende sollten drei Filme entstehen, die weltweit Aufsehen erregten - und neben bester Kinounterhaltung immer noch dazu anregen, über Technik und Gesellschaftsformen nachzudenken. Erfahren Sie hier mehr über die Science-Fiction-Filme mit Kultcharakter.

 

Die Matrix Filme als düstere Dystopie: die Ideen der Wachowski-Geschwister

Für Drehbuch und Regie waren die Wachowski-Geschwister verantwortlich. Lana und Andy Wachowksi prägten vor allem mit den Matrix-Filmen und "V wie Vendetta" die moderne Gesellschaft im großen Maße.
Eine der entscheidenden Fragen in der Matrix-Triologie lautet: Was ist die "Matrix" überhaupt? Ein (Alp-)Traum, eine Scheinwelt in einer Zukunftsvision, bei der die hoch entwickelten Maschinen die Menschheit versklaven - und diese in einem computergesteuerten Programm ruhigstellen. Doch eine kleine Schar Revoluzzer nimmt den Kampf gegen den scheinbar übermächtigen Feind auf. Geschickt leiten die Wacholski-Geschwister den Zuschauer zu vielerlei existenziellen Fragen: Ist der Mensch wirklich gut für diesen Planeten? Wohin führt die technische Weiterentwicklung und wo liegen die Grenzen zwischen Gut und Böse?

 

Alle Teile: Die drei Matrix Filme im kurzen Überblick

Lesen Sie in dieser Übersicht die Synopsis der jeweiligen Teile:

  • "Matrix" (1999): Neo, ein begabter, freigeistiger Hacker, erfährt davon, der "Auserwählte" zu sein. Die gesamte Menschheit lebt in einer digitalen Traumwelt, der Matrix. Gemeinsam mit einer weiteren Hackerin (Carrie-Anne Moss) und Morpheus, dem Anführer der Revolution, beginnt der Kampf um die Befreiung.
  • "Matrix Reloaded" (2003): Die Menschheit - oder das, was davon übrig geblieben ist - leben in einer düsteren Zuflucht. Neo, Morpheus und Co. verteidigen sich in wilden Verfolgungsjagden und Schlachten gegen die scheinbar übermächtigen Maschinenfeinde.
  • "Matrix Revolutions" (2003): Der finale Teil der dramatischen Trilogie endet mit dem Gegenschlag von Neo & Co., einem epischen Kampf um das Geschick der versklavten Menschheit - natürlich immer stilecht mit Mantel und Sonnenbrille.

Das Positive dabei: Die Wacholski-Geschwister bleiben dem zentralen Thema um Freiheit, dem eigenen Willen und dem Unterschied zwischen Utopie und Dystopie ebenso treu wie der Besetzung: Laurence Fishburne, Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss bilden bei jedem Film das Rückgrat.

 

Die Matrix-Trilogie: Darum sollten Sie die Filme unbedingt gesehen haben

Wie kaum eine andere Filmreihe regt die Matrix-Trilogie das eigenständige Denken an. Vor- und Nachteile der Technologie, die Rolle der Spezies Mensch in der Geschichte der Erde und die unangenehmen Entscheidungen, vor der jeder Einzelne steht. Hinzu kommt die rein filmische Bedeutung: Matrix hat die Special Effects auf ein völlig neues Level gebracht. Interessante Perspektiven, perfekt choreografierte Kampfszenen und verblüffende Animationen in einer unverwechselbaren Ästhetik - das macht die Matrix-Trilogie so gut. Für den vollen Genuss legen Sie sich die Trilogie am besten als Blu-Ray zu.

Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü