Schatz, wo ist mein Schlüssel? Formschöne Schlüsselbretter in platzsparendem Design

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Schatz, wo ist mein Schlüssel? Formschöne Schlüsselbretter im platzsparenden Design

Diese oder eine ähnliche Frage kommt sicher jedem bekannt vor. Aber nicht nur Frauen verlegen gerne ihre Schlüssel oder finden sie in den Untiefen ihrer Handtaschen nicht mehr. Auch Männer sind Meister im Nicht-mehr-Wiederfinden des wichtigsten Gegenstandes, um in das Haus zu kommen, die Garage aufzusperren oder das Auto anzulassen. Natürlich gibt es dagegen Abhilfe: der immer gleiche Ort, an dem man den Schlüssel ablegt, kann helfen. Innerhalb weniger Tage hat sich dieser dann zu einem Ritual entwickelt. Diese Stelle kann ein Schlüsselbrett sein. Denken Sie hierbei an schnöde, unförmige Bretter an der Wand, liegen Sie falsch. Dies gehört der Vergangenheit an. Glauben Sie nicht? Dann ist es zwingend notwendig, dass der folgende Ratgeber Sie vom Gegenteil zu überzeugen weiß. Neueste Trends in Sachen Schlüsselbretter, die dekorativ, ansehnlich und dazu noch platzsparend sind, werden vorgestellt.

Schlüsselbretter sorgen für Ordnung und eine aufgeräumte Wohnung

Schlüsselbretter sind genau das, was das Wort an sich beschreibt: Ein Brett unterschiedlicher Größe an welchem es eine Vielzahl von Haken gibt. An diese werden einzelne Schlüssel oder ganze Bunde befestigt, werden diese nicht gebraucht. Je nach Anzahl der Schlüssel, die man zuhause hat, ist das Brett in diversen Maßen erhältlich. Davon hängt auch die Zahl der benötigten Haken zum Aufhängen ab.

Auch das Material ist äußerst verschieden und kann je nach Geschmack und der persönlichen Wohnungseinrichtung variieren. Holz, Edelstahl und selbst Glas sind möglich. Die Form des Schlüsselbretts ist ebenso variabel. Rund, rechteckig, quaderförmig und in Tierform – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Werden Sie in einem Fachgeschäft hierbei nicht fündig, können Sie Ihr ganz eigenes Schlüsselbrett auch selbst anfertigen. Hierbei sind etwas technisches Geschick und Kreativität, das passende Werkzeug und die jeweils richtigen Materialien von Nöten.

Was bietet Ihnen also ein Schlüsselbrett? Es nimmt im Normalfall weder viel Platz ein noch stört es im Gesamtbild der Wohnung. Ganz im Gegenteil: Formschöne Bretter mit ansprechenden Haken und Griffen runden oftmals sogar das Bild eines jeden Raumes im Haus ab. Zudem ist es vor allem der Ordnung in den eigenen vier Wänden zuträglich. Es gibt keine herumliegenden Schlüssel, die nicht mehr oder erst nach sehr langer Zeit wiedergefunden werden. Doch ein Schlüsselbrett kann noch viel mehr, wie im Folgenden gezeigt wird.

Die Schlüsselszene in der eigenen Wohnung

Haben Sie sich für die Anschaffung eines Schlüsselbretts entschieden oder wurden Sie vom Partner dazu gezwungen? Egal wie, Sie werden sehen, dass es Schlüsselbretter für jeden Geschmack und alle Wohnungsstile gibt. Ist Ihre Angst, dass Schlüsselbretter spießig oder nur etwas für ältere, vergessliche Leute sind? Diese ist völlig unbegründet. Es gibt sogar eigene Start–Up–Unternehmen, die ausschließlich Schlüsselbretter in Handarbeit herstellen und vertreiben.

Die erste Variante des Schlüsselbretts: Das klassische Holzdesign

Holz ist nicht gleich Holz. Es gibt ganz unterschiedliche Naturmaterialien, die als Schlüsselbrett eingesetzt werden können.

Unbehandelter Kiefer

Dieses Holz ist das wohl bekannteste Material für Schlüsselbretter. Falls Sie schulpflichtige Kinder haben, haben Ihnen diese mit Sicherheit schon einmal ein selbst geschnitztes Schlüsselbrett aus diesem Holz aus dem Werkunterricht mitgebracht. Der Vorteil von unbehandelter Kiefer liegt auf der Hand: Das helle Material lässt sich leicht selbst verzieren. Egal, ob mit Brandmalerei, der Serviettentechnik oder Decoupage – individualisieren Sie Ihr Schlüsselbrett einfach selbst. Auch handelsübliche Fingerfarben, Malkästen und Lacke zum Sprühen oder Pinseln können aufgetragen werden. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Wollen Sie das Holz möglichst schlicht erhalten, dann belassen Sie es in der Naturfarbe. Zum Schutz können Sie es transparent ölen oder auch lasieren.

Massives Nussbaumholz oder Eiche

Passt eher dunkles Holz zu Ihrer restlichen Einrichtung, ist eine Integration des Schlüsselbretts aus Nussbaum darin ebenso kein Problem. Achten Sie darauf, dass die Kanten gefast sind und die Oberfläche geölt ist. So erhalten Sie eine glänzende Optik und keine ausgefransten Ecken, an denen man sich verletzen kann. Auch für das Auge sind abgerundete Enden schöner und ansprechender.

Eichenkantholz

Ganz schlicht kommt diese Art Holz daher. Das Besondere ist hierbei die Form. Dadurch, dass das Schlüsselbrett nicht flach gearbeitet an die Wand befestigt wird, sondern heraussteht, kann die Oberfläche als Ablage genutzt werden. Die Post, aber auch das Handy oder der Lippenstift müssen so nicht mehr wahllos und unaufgeräumt in einer Ecke liegen.

Alle diese genannten Materialien gibt es in unterschiedlicher Form

  • Die eines Schlüssels ist natürlich nahezu trivial. So sehr, dass sie bereits wieder lustig wirkt.
  • Auch nachgebildete Häuser -, Baum – und Tierformen jeglicher Art sind möglich.
  • Wollen Sie Ihr Schlüsselbrett doch als ein solches beschreiben? Dann sind Schilder mit integrierten Haken das Richtige. „Schlüsselstation“ oder „Schlüsselb(r)ett“ sind in Fachgeschäften erhältlich. Damit findet sich möglicherweise gleich zu Beginn eines Besuchs ein Lacher als auch der Aufhänger für ein folgendes Gespräch.

Die Haken sind das eigentlich Entscheidende an einem Schlüsselbrett

Um einen Schlüssel an das Brett zu heften, benötigt es selbstverständlich Haken. Hier können Sie ebenso aus einer immensen Bandbreite wählen. Achten Sie darauf, dass diese lange genug sind, zur Art des Holzes passen und weit genug auseinanderstehen.

  • Die gängigste Form sind quer herausragende Haken. In Holz können diese einfach hineingedreht werden. Mit einem Bohrer werden hierfür dementsprechende Löcher gefertigt.
  • Silberne Stifte ragen schräg aus dem Holz. Daran befindet sich ein Ring. Geht man aus dem Haus, nimmt man Schlüssel und Ring mit. Bei der Heimkehr werden beide so wieder an die Stifte gesteckt, in welchen sich ein Loch zur Befestigung befindet. Ebenso gibt es zusätzlich kleine Metallstifte, die für ebenso kleinere Schlüssel oder Ähnliches genutzt werden können.
  • Die klassischen Haken sind nicht aus der Mode gekommen. Jede Art, von großen Messing- oder Holzknöpfen bis hin zu filigranen Schraubhaltern, gibt es. Hierbei können Sie sich ausleben.
  • Besonders elegant wirken Magnetstreifen. Der Schlüssel wird einfach darangesetzt und hält fest.

Die erwähnten Haken bilden nur eine sehr geringe Auswahl ab. Es gibt zahlreiche, unterschiedliche Ausführungen, die Sie je nach Einrichtung und Stil kombinieren können.

Schlüsselbretter aus Edelstahl – elegant und ansprechend

Wer seine Wohnung stilvoll eingerichtet hat, dem fehlt oftmals noch das passende Schlüsselbrett in ebendieser Optik. Vor allem matt gebürstet ist Edelstahl äußerst ansprechend. Sie können diese ebenso als Schlüsselbord erwerben, mit Ablagefläche, oder in konvexer Optik. Diese haben oft eine ausgeklügelte Besonderheit: Sie besitzen einen Schlitz in der runden Fläche. In diesen werden die Schlüssel einfach eingesetzt. Festsitzender Schaumstoff im Inneren hält sie. Auch ein Magnetstreifen im Inneren bewirkt dieses Phänomen. So entfällt langes Suchen nach einem passenden Hakenplatz.

Ihr Hobby im Schlüsselbrett wiederfinden? – Auch das ist möglich

Lange wurde das Thema Schlüsselbrett von Designern und Hobbykünstler umgangen. Diese Zeiten sind vorbei. Eine kleine Auswahl an witzigen Einfällen:

  • Das Schlüsselbrett ist mit einem persönlichen Foto bedruckt, der Lieblingsstadt oder Tieren und Pflanzen, die Sie gerne haben. Ein optisches und individuelles Highlight, das Farbe in den Raum bringt.
  • Sie lesen gerne? Ein lustiger Einfall ist es, ein stilisiertes Buch an die Wand zu heften, an welchem Haken befestigt sind.
  • Sogenannte Schmuckbretter sind eben genau das: Schmuck für die Wand:  Scherenschnitte einer Skyline, von Katzen oder auch Blumen sind hierbei möglich. Unten an den Haken hängen die Schlüssel, die Wand ziert ein edles Design.
  • Sie arbeiten gerne mit Stoffen? Dann filzen oder stricken Sie sich doch einfach ein passendes Wanddesign, schrauben daran passende Haken und Ihr Flur wird erstrahlen.
  • Sie haben viele LPs, die Sie in Zeiten von MP3s nicht mehr benötigen? Dann stecken Sie einige Haken daran und fertig ist Ihr ganz persönliches Schlüsselbrett. Da diese Gegenstände häufig viele Erinnerungen mit sich tragen, wären sie auch zu schade, um weggeworfen zu werden. Gehen Sie lieber jeden Tag mit einem Lächeln daran vorbei.

Schriftzüge erklären den Gegenstand

Nicht nur Hintergründe sind aktuell. Auch die Begriffe „Schlüssel“, „Schlüsselbrett“ oder Ähnliche sind äußerst beliebt. Sie erklären den Sinn dieses Bretts an der Wand, wirken aber ebenso schlicht und elegant, vor allem, wenn sie aus Edelstahl gefertigt sind.

Schlüsselbretter einfach selber machen? Das ist gar kein Problem

Mit den bereits erwähnten Vorschlägen sind schon sehr viele Bereiche rund um das Schlüsselbrett, dessen Aussehen und des Materials abgedeckt. Haben Sie aber dennoch noch nicht Ihr persönliches Highlight entdeckt? Dann basteln Sie es sich doch einfach selbst!

Ihre zündende Idee haben Sie ja bereits im Kopf. Welche Materialien benötigen Sie? Denken Sie an jedes Detail im Voraus, um sich dann schnell ans Werk machen zu können. Kombinieren Sie probehalber das gewünschte Material mit den gewählten Haken. Passt dies optisch zusammen? Gleichzeitig müssen Sie darauf achten, ob Sie die Aufhänger auch befestigen können. So sind Haken aus Glas nicht geeignet für einen Holzuntergrund, während der umgekehrte Fall sich auch eher schwierig gestaltet. Im Umgang mit Holz ist immer auf die richtige Schutzkleidung zu achten. Sägen Sie die gewünschte Form aus, ist dabei auf Handschuhe, Schnittschutzhosen und –jacken und auf eine Brille zu zurückzugreifen. Trauen Sie sich eine solche Arbeit nicht zu oder haben Sie die benötigten Maschinen wie eine Säge oder einen Bohrer nicht griffbereit, fragen Sie einen Fachmann.
Wollen Sie sich ein Schlüsselbrett stricken oder häkeln, besorgen Sie sich die Materialien. Highlights wie passende Borten und Bordüren, aber auch unterschiedliche Stoffmuster und –arten wollen zuerst aneinander angepasst werden.
 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden