SCHNECKENPLAGE UND KUGELFISCHE

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Diesen Ratgeber schreibe ich vor allen Dingen aus dem Grund, dass in einem anderen Ratgeber mit dem Titel "Schneckenplage wirkungsvoll bekämpfen" das Vorurteil geschürt wird, durch das Einsetzen von Kugelfischen lasse sich eine Schneckenplage relativ einfach bekämpfen. Vom Prinzip her ist das ja auch richtig. Viele Kugelfische ernähren sich überwiegend oder hauptsächlich von Schnecken. Doch ganz so einfach ist das ganze leider dann doch nicht...

So wird in diesem Ratgeber der Tetraodon Nigroviridis (Grüner Kugelfisch) als passendes Beispiel genannt und leider auch des Öfteren im Zoohandel als solcher verkauft. Tetraodon Nigroviridis ist und bleibt ein Kugelfisch der auf Dauer nur in Brackwasser gepflegt werden kann. In reinem Süßwasser geht er über kurz oder lang jämmerlich ein. Dies ist und bleibt Tierquälerei.

Weiter wird in diesem Bericht ein Foto mit der Bildunterschrift Grüner Kugelfisch gezeigt. Ist leider auch falsch. Der dort abgebildete Kugelfisch ist ein Tetraodon Biocellatus (Palembang Kugelfisch oder Figure 8 aufgrund der gut zu erkennenden Rückenmusterung). Der echte Tetraodon Nigroviridis sieht so aus:

 

 

Festzuhalten bleibt, dass auch Tetraodon Biocellatus ein Brackwasserkugelfisch ist und Salzzusatz benötigt.

Es gibt aber auch Kugelfische die sich in reinem Süßwasser halten lassen und von Schnecken nicht genug bekommen können. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Viele reine Süßwasserkugelfische werden entweder sehr groß oder sind relativ aggressiv anderen Fischen gegenüber, da viele dieser Arten sich von Fischen ernähren, die auch deutlich größer als sie selbst sein können. Bevor sich also jemand Kugelfische anschaffen will, sollte er prüfen, ob sich die im Zoohandel angebotene Art mit den bereits im Aquarium vorhandenen Fischen vergesellschaften lässt. Vielfach hilft da auch nur probieren, da bei Kugelfischen vielfach jeder seinen eigenen Kopf haben kann. Wie beim Menschen halt auch.

Am ehesten für das Gesellschaftsaquarium eignen sich Carinotetraodon travancoricus (Erbsenkugelfisch) und Colomesus asellus (Asselkugelfisch).

Carinotetraodon travancoricus wird ca. 3,5 cm groß, Colomesus asellus ca. 8 cm. Beide sind ausgezeichnete Schneckenfresser. Wie alle Kugelfische ernähren Sie sich ausschließlich von Frost- und Lebendfutter. Außerdem brauchen beide Arten regelmäßig Schnecken, da sie zu starken Zahnwucherungen neigen, die sie beim Knacken der Schneckengehäuse abnutzen. Werden nicht genug Schnecken verfüttert, wachsen die Zähne, bis die Ärmsten ihr Maul nicht mehr öffnen können. Sie gehen dann qualvoll zu Grunde. Es muss also unbedingt für Schneckennachschub gesorgt werden, wenn die Plage im Aquarium vorüber ist!

 

FAZIT:

Kugelfische sind hochinteressante Pfleglinge im Aquarium, doch sollte ihr Kauf gut überlegt sein. Viele Arten vertragen auf Dauer kein Süßwasser. Die Art in ein Aquariumbecken einzusetzen, um einfach nur eine Schneckenplage zu bekämpfen, ist nicht empfehlenswert.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden