Rosa, weißer und blauer Ysop: das formschöne Lippenblütengewächs

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Rosa, weißer und blauer Ysop: So ziehen, überwintern und verwenden Sie das formschöne Lippenblütengewächs

Wenn Sie nach einem schönen Strauch für Ihren Garten suchen, könnte der rosa, weiße oder blaue Ysop ideal sein. Es handelt sich dabei um ein Lippenblütengewächs, das bis zu 60 cm hoch werden kann. Seine Blätter sind ölhaltig und seine Blüten haben einen sehr intensiven Duft. Er wird auch Bienenkraut oder Eisenkraut genannt und dient ebenfalls als Gewürz- und Heilpflanze. Eigentlich ist er ein Heidekraut, das einen kalkhaltigen, trockenen Boden bevorzugt, im Grunde aber sehr pflegeleicht ist. Es handelt sich um eine Pflanze, die mehrere Jahre blüht und sonnige Plätze liebt. Neben der Nutzung als heilender Tee ist er auch als Salatgewürz geeignet. Sie können ihn als Einfassungshecke verwenden – er macht sich neben Rosen sehr schön und ist im Sommer umschwärmt von Hummeln und Schmetterlingen. Wenn Sie Ysop bisher noch nicht kennen, müssen Sie sich ein Gewürz vorstellen, das leicht scharf und bitter schmeckt. Für Fleischgerichte und Eintöpfe oder Suppen ist er somit ideal. Als Heilpflanze wird er heute nicht mehr so häufig verwendet, weil er von manchen Menschen nicht so gut vertragen wird.

So gedeiht Ysop im Garten

Ein Ysop macht sich sehr gut in Ihrem Steingarten, da er einen kalkhaltigen Boden bevorzugt. Sie müssen den Boden notfalls mit Kalk versehen, bevor Sie die Pflanze aussäen. Säen Sie Samen aus, müssen diese in einem Abstand von 5 cm auf die Erde gelegt werden; sie werden aber nur leicht mit Erde bedeckt, weil es sich bei diesen Samen um Lichtkeimer handelt. Haben Sie sich junge Pflanzen gekauft, setzen Sie diese in einem Abstand von ca. 15 bis 25 cm in die Erde. Im Frühjahr und Herbst können Sie zu groß oder zu eng gepflanzte Sträucher teilen. Bedenken Sie, dass ein Ysop, der ausgewachsen ist, buschig werden kann – ein Abstand von 25 mal 25 cm ist dann ideal. Düngen Sie den Ysop gelegentlich mit Kompost, dies lässt ihn besser gedeihen. Es ist auch zu empfehlen, den Kalkgehalt des Bodens im Frühjahr zu kontrollieren und gegebenenfalls den Boden mit Kalk zu behandeln. Nach der Blüte ist der Strauch bis auf Handbreite über dem Boden zu stutzen, dann blüht er im nächsten Jahr wieder schön auf. Außerdem verholzt er dann nicht zu sehr; schneiden Sie ihn nicht zurück, würde er bald auch oben verholzen, was ihm die Schönheit nehmen würde.
Bevor die Blütezeit beginnt, ist es ratsam, das Laub mit einer Gartenschere zu entfernen. Beginnt die Blüte, können Sie sich durchgehend an den Blättern und Blüten erfreuen und jene nutzen. Seine Blütezeit hat er in der Regel von Juni bis September. In warmen Jahren kann die Blüte auch schon eher beginnen und entsprechend länger dauern. Damit Ihre Pflanze gut gedeiht, pflanzen Sie den Ysop an einem sonnigen Platz; die Hitze fügt ihm keinen Schaden zu. Der Ort sollte aber auch nicht zugig sein, da der Ysop an derartigen Stellen Schaden nehmen könnte, wenn es im Winter oder Frühjahr noch sehr kalt ist. Dieser Strauch hat einen intensiven Duft, der von vielen Menschen als angenehm empfunden wird. Wenn Sie das aber nicht möchten, ist es ratsam, den Strauch an einer Stelle zu pflanzen, die nicht neben Ihren Fenstern oder Ihrer Terrasse liegt. In warmen Ländern gedeiht er sehr gut, in Deutschland gestaltet sich dies manchmal etwas schwierig. Die Erfahrung der Gärtner hat aber gezeigt, dass er sich grundsätzlich auch mit wenig Sonne zufriedengeben kann. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass der Strauch in einem kalten, verregneten Sommer nicht so stark blüht. An warmen Tagen müssen Sie ihn zwar gießen, der Ysop kommt aber durchaus auch mit weniger Wasser aus. Somit ist er auch ideal, wenn Sie gerne reisen und keine Person beauftragen können, die täglich den Garten bewässern kann.

So überwintern Sie den Ysop

Wenn der Winter sich ankündigt, ist Ihr Garten für ihn vorzubereiten. Um den Ysop müssen Sie sich keine Sorgen machen, dieser verträgt die Kälte sehr gut. Haben Sie ihn bereits zurückgeschnitten? Dies ist der erste Schritt zur Winterruhe. Besorgen Sie sich Reisig oder Tannenzweige und decken Sie den Strauch damit ab, so wird er vor der Kälte geschützt. Ist der Ysop in einem Topf eingepflanzt, ist es ratsam, diesen nicht im Garten stehen zu lassen. Im Topf gefriert die Erde schneller und der Wurzelballen könnte Schaden nehmen. Stellen Sie den Topf an einen kühlen Ort, zum Beispiel einen Wintergarten oder das Vorhaus; hell darf der Ort durchaus sein. Es ist davon abzuraten, den Topf in die Wohnung zu stellen, da der Strauch wegen der warmen Heizungsluft zu treiben beginnen würde. Dies ist zwar im Grunde kein Problem, wenn der Ysop aber eine Winterruhe halten darf, wird er in der nächsten Saison mehr blühen. Haben Sie ihm Haus keine Möglichkeit zur Lagerung, achten Sie darauf, den Ysop nicht zu wässern; das Wasser würde gefrieren und könnte die Wurzeln schädigen. Den Blumentopf umwickeln Sie mit einem Jutesack, in den Sie Styroporkugeln füllen, so ist der Wurzelballen vor der Kälte geschützt.

Die Verwendungsmöglichkeiten für den Ysop

Der Ysop sieht nicht nur schön aus, Sie können ihn auch auf mehrere Arten verwenden. Er schmeckt gut als Gewürz für Fleischgerichte, Suppen und Eintöpfe. Es ist aber ratsam, wenn Sie nicht zu viel verwenden, da das Gericht dadurch zu bitter werden kann. Verwenden Sie ihn als Gewürz mit anderen Gewürzen wie Majoran oder Salbei. Bereiten Sie frische Salate zu und geben Sie in das Kräuterdressing ein paar klein gehackte Blätter des Krauts, dosieren Sie aber langsam und probieren Sie zunächst, ehe Sie mehr Ysop dazugeben. Sie werden über den Geschmack staunen.
Auch als Teesud lässt er sich sehr gut verwenden. Dem Ysop wird eine schleimlösende Wirkung nachgesagt; ein Tee ist deshalb ideal, wenn Sie eine Bronchitis haben. Da er auch verdauungsfördernd wirkt, ist es ratsam ihn als Tee oder als Gewürz zu verwenden. Er hilft gegen Verstopfung, Blähungen und Magenbeschwerden. Beim Verwenden des Ysops können Sie die Blätter und Blüten wählen. Da der Ysop aber auch Krämpfe auslösen kann, ist es ratsam ihn als Heilpflanze nur sehr vorsichtig zu verwenden. Schwangere Frauen sollten von der Verwendung absehen, da es nicht sicher ist, wie er sich auf das Ungeborene auswirken kann.
Als Gewürz ist er aber ohne Bedenken zu verwenden, da er in diesem Fall, nur in kleinen Mengen angewandt wird. Die Blüten und Blätter müssen nicht frisch verwendet werden, Sie können sich auch einen Vorrat anlegen. Dazu hacken Sie die Blüten und Blätter sehr klein und lassen sie trocknen. Es ist auch möglich, das Gehackte in Dosen einzufrieren. So verfügen Sie das ganze Jahr über ein feines Gewürz. Es gibt ebenfalls Rezepte, mit denen man mit dem Ysop einen guten Likör herstellen kann. Wenn Sie ein Feinschmecker sind, müssen Sie ein wenig mit dem Kraut experimentieren, um herauszufinden, was Ihnen schmeckt. Allergiker sollten im Übrigen vorsichtig mit dem Kraut sein und es nur gering dosieren; die ätherischen Öle können eine Reaktion auslösen – im gekochten Zustand weniger als im rohen. Getrocknet stellt er aber kein Problem dar, da die Öle sich sehr schnell verflüchtigen.

Ysop im Garten anrichten

Sind Sie noch unschlüssig, wo Sie den Ysop anpflanzen können? Vielleicht hatten Sie schon Lavendel in Ihrem Garten und dieser ist verdorrt oder hat nicht schön geblüht, dann sollten Sie es mit dem Ysop versuchen. Er ist wesentlich pflegeleichter als Lavendel und steht ihm in der Blüte in nichts nach. Dieser Strauch macht sich gut zwischen Ihren Rosensträuchern, aber auch in Ihrem Kräutergarten. Haben Sie ein Gemüsebett, können Sie ihn auch dort einpflanzen, zum Beispiel als Umrandung des Gemüsebeets. Sie müssen nur darauf achten, dass der Strauch ausreichend Platz zum Wachsen hat. Da er in den Farben Rosa, Weiß und Blau wächst, bieten sich Ihnen eine große Vielfalt und viele Möglichkeiten, ihn mit anderen Sträuchern oder Blumen anzurichten. Die Pflanzen, die bei dem Ysop stehen, dürfen aber nicht zu klein sein, da er sie sonst erdrücken könnte. Ideal ist es, den Ysop in einen Steingarten – eventuell auch leicht versetzt – zu pflanzen. Setzen Sie nicht zu viele Pflanzen, da die mediterrane Wirkung des Steingartens dann verloren gehen würde. Bedenken Sie bei der Platzwahl auch, dass es ein Ort sein sollte, der für Sie gut zugänglich ist. Sie müssen beim Zurückschneiden schließlich an alle Stellen gelangen können. Verfügen Sie bereits über Lavendelsträucher im Garten, pflanzen Sie ihn dort ein, denn an Orten, an denen es dem Lavendel gefällt, kann der Ysop nur prächtig gedeihen. Es muss aber ausreichend Abstand zum Lavendel bestehen.

Ysop war schon im Mittelalter beliebt

Bereits im Mittelalter wusste man um die Heilwirkung des Ysop und nutze sie auch rege. Die ursprüngliche Heimat war Südosteuropa und Asien, aufgrund seiner Schönheit und Wirkung wurde er aber bald schon in anderen Ländern angesiedelt. Das Öl der Blätter wurde schon im Altertum bei Lungenerkrankungen angewandt. In der heutigen Zeit ist der Ysop auch in Europa zu einer Wildpflanze geworden, die sich überwiegend an Steilhängen warmer Weinanbaugebiete wohlfühlt. Länder wie Frankreich, Holland, Ungarn, Spanien und Italien haben sich auf den Anbau des Strauches spezialisiert, weil er dort auch sehr gut gedeiht. Auch im Bereich Wellness findet der Ysop immer mehr Verwendung und erfreut sich dort schon großer Beliebtheit.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden