Plötzlich Graf, Freiherr, Baron oder doch nicht ?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Plötzlich Graf, Freiherr, Baron oder doch nicht , oder wie oder was?

 

Vor einiger Zeit erprobte ein Freund von mir  den Kauf dieser sogenannten "Adelstitel" bei folgenden Anbietern in Ebay
4Micromax, Contessa Luna, und Adelsverband.

Bei 4Micromax schickte man das Produkt sofort zurück, die Urkunde die man tatsächlich erhält, wird in der Beschreibung nie gezeigt,
statt dessen bekommt man reichlich Bilder zu sehen von Urkunden , dessen man aber nur Fotokopien erhält.
Zum Glück lief die Rückgabe tadellos ab, man bekam also gleich sein Geld wieder.

Bei Contessa Luna, wird im gegensatz zu 4micromax weniger versprochen, dafür bekommt man aber eine ansehnliche Urkunde die man auch
jeden Vorzeigen kann. Hinter Contessa Luna verbirgt sich eine Waschechte Gräfin von Bredow,vertreterin des deutschen Uradels.
Wir haben die Dokumente überprüft , hier ist alles echt inklusive der Wappen der familie Bredow auf dem Begrüssungsschreiben den man erhält.
Das Geld wird auch für karitative soziale zwecke benutzt, alleine deswegen ist der Kauf eine Empfehlung wert.

Beim Adelsverband begeht man das Risiko sein Geld erst gar nicht mehr wieder zu sehen.
Hier wird für 1 euro einen Antragsformular geboten, das man aber Kostenlos im Internet herunterladen kann.
Im Antrag steht aber dann , dass der Verband sich das Recht nimmt Antragsteller abzulehnen.
Fragt man jedoch vor dem Kauf an , ist natürlich alles in Ordnung , hauptsache die Kasse stimmt.
überhaupt stelle ich mir die Frage was dieser Verband eigentlich macht? Die zertifizieren also das führen von Adelsnamen, also
KEINE TITEL.
Auf den Urkunden steht also nur , dass es sich um einen Adelsnamen handelt im Sinne derer Normen zB Graf von Dummfürdrei,
könnte man zertifizieren, weil ja schliesslich "Graf" davorsteht.

Dann bekommt man erklärt dieses als Pseudonym, Künstlernamen und halt als Zusatzname
zu verwenden.(???)
Es werden sogar Nobilitierungen angeboten, als ob nach der Abschaffung des Adels in 1918 diese noch rechtsgültig wären.
Es kann nur alles symbolisch sein , viel Geld für Bunt gedrucktes Papier.
Adelig werden Sie dadurch niemals.

 

Wie sieht es rechtlich aus?

Als Künstlername, dürfen Sie sich als Graf , Baron oder was auch immer bezeichnen, wenn Sie beweisen Aktiv in einen
Künstlerverein tätig zu sein und als soches in der Öffentlichkeit bekannt sind

Der Kauf von Adelstitel ist in Deutschland generell einfach per Gesetz Verboten !

Wenn man sich für etwas ausgibt was man nicht ist, in diesem fall Adel zu sein, ist das als Adelsanmassung zu sehen,
und wird mit Geldstrafe oder Gefägnis  bestraft.

 

 

Mein Rat

Falls Sie nicht von der öffentlichkeit belächelt oder ausgespottet werden möchten, lassen Sie lieber das ganze sein.

Erst gar nicht auf die Idee kommen die "Pseudotitel" in Vorstellungsgespräche miteinzubeziehen, da werden Sie
wahrscheinlich sofort als für doof erklärt

Wenn Sie Gespräche mit der Staatsanwaltschaft vermeiden möchten , seien Sie lieber still , von wegen solche Zusatsnamen
in Briefbögen und Visitenkarten verwenden. Wollen Sie überhaupt ihr Gesicht verlieren?

Vermeiden Sie mit diesen Pseudotitel reisen zB nach Holland, Belgien, Spanien eben wo Monarchien statt finden,
da landen Sie wahrscheinlich gleich in den Bau.

 

 

 

 


 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden