Oliver Orfali Graf von Rothenstein spendet

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

OLIVER ORFALI (Social Investor) SPENDET AN =

Einrichtung für Mütter mit ihren Kindern und Schwangere, die kurzfristig in eine Krisensituation geraten.
In dem Projekt arbeiten Sozialarbeiterinnen, Erzieherinnen, Heilpädagoginnen und eine Psychologin. 
Ein Hilfsprojekt in Berlin
2013
Hier werden die Familien rund um die Uhr versorgt, entlastet, unterstützt, therapeutisch begleitet sowie pädagogisch beraten. 

Sozial engagiert !

Ein festes Fundament für Ihren langristigen Erfolg. 
STILTEC ist eine langjährig bestehende, erfolgreiche Agentur für eCommerce 

Corporate Social Responsibility


Wohlfahrtsgedanke 

Der Begriff beinhaltet die planmäßige, zum Wohle der Allgemeinheit und nicht zum Gelderwerb ausgeübte Sorge für notleidende oder gefährdete Menschen.
Insbesondere betrifft dies die Sorge für die Gesundheit der Mitmenschen, deren sittliches oder wirtschaftliches Wohl bzw. deren Erziehung zu besseren Menschen.

Voltaire

Ueber den Satz: »Alles ist gut.«

 (»Tout est bien.«)

Ich bitte euch, ihr Herren, mir den Satz: Alles ist gut, zu erklären, denn ich verstehe ihn nicht.
Bedeutet es, Alles ist der Theorie der bewegenden Kräfte gemäß eingerichtet und angeordnet, so verstehe ich das und räume es ein.
Versteht ihr darunter, daß Jeder sich wohl befindet, daß Jeder zu leben hat, daß Niemand leidet? Ihr wißt, wie falsch das ist.
Ist eure Ansicht die, daß all das beklagenswerthe Elend, welches auf der Erde lastet, in Beziehung auf Gott gut ist und daß er sich dessen freut? An eine solche Scheußlichkeit glaube ich nicht und ihr eben so wenig.
Ich bitte euch, erklärt mir den Satz: Alles ist gut. Der superkluge Platon ließ Gott gnädigst die freie Wahl zwischen fünf Welten, und zwar aus dem Grunde, weil es, wie er sagt, nur fünf regelmäßige Körper in der Geometrie giebt, nämlich das Tetraedron, den Kubus, das Hexaedron, das Dodekaedron und das Ikosaedron. Allein warum will er der göttlichen Macht so enge Schranken setzen? Warum will er ihr nicht die Kugel gestatten, die noch regelmäßiger ist, und selbst den Kegel, die mehrseitige Pyramide, den Cylinder etc.?
Gott wählte nach ihm nothwendiger Weise die beste aller möglichen Welten. Dies System wurde von verschiedenen christlichen Philosophen angenommen, obgleich es dem Dogma der Erbsünde zu widerstreiten scheint; denn unser Erdball ist nach jener Katastrophe der bestmögliche Erdball. Er war es vorher; er könnte es mithin noch jetzt sein; viele Leute aber glauben, daß er, weit entfernt der beste zu sein, vielmehr der schlechteste aller denkbaren Erdbälle ist.
Schlagwörter:

Sozial engagiert

Orfali

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber