Nostalgie pur: DDR-Modelle für den eigenen Modellbau-Fuhrpark

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nostalgie pur: DDR-Modelle für den eigenen Modellbau-Fuhrpark

Große Auswahl beim Kauf von DDR-Modellen für Ihre Modellautosammlung

Wenn Sie eine Sammlung von DDR-Modellen beginnen möchten oder auf der Suche nach weiteren Miniaturfahrzeugen für Ihre bereits bestehende Sammlung sind, finden Sie eine große Auswahl. Es werden Ihnen zahlreiche Pkw, Nutzfahrzeuge und auch Motorräder in unterschiedlichen Maßstäben angeboten. Die Originale belebten in der Zeit der DDR – der Deutschen Demokratischen Republik – die Straßen und sind heutzutage im Straßenverkehr kaum mehr zu sehen, daher ist die Faszination im Modellbau für diese Fahrzeuge umso größer.

Eine Frage des Maßstabes: die Auswahl der passenden DDR-Modelle

Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen, sollten Sie sich mit dem Thema Maßstab auseinandersetzen. Schließlich sind Größe und Proportionen bei Modellautos besonders wichtige Faktoren. Die Auswahl des geeigneten Maßstabes richtet sich nach dem Bereich, in dem Sie Ihr Modellauto in Zukunft einsetzen möchten, zum Beispiel im Rahmen eines Dioramas oder zur Präsentation in einer Vitrine. Außerdem können Sie anhand der Größe einschätzen, wie viel Platz Sie zur Präsentation Ihres neuen Fahrzeuges einplanen sollten.

Der Maßstab 1:87 für Mini-Modellautos

Die besonders kleinen Modellautos entsprechende dem Maßstab 1:87. Viele Sammler interessieren sich für Fahrzeuge mit diesen Proportionen, doch sie haben noch ein weiteres prominentes Einsatzgebiet: Aufgrund ihrer Größe lassen sie sich im Bereich der Modelleisenbahn der Nenngröße 0 perfekt verwenden. Modelle im Maßstab 1:87 können bei der Ausstattung einer Miniaturlandschaft gute Dienste leisten, zum Beispiel als wartende Fahrzeuge am Bahnübergang, die zur Authentizität des Aufbaus beitragen.

Modelle im Maßstab 1:64

Die Modelle, die im Maßstab 1:64 hergestellt sind, ähneln den klassischen Modellautos aus dem Hause Matchbox. Auch eine Vielzahl an DDR-Fahrzeugen gibt es in diesem Maßstab, sie zeichnen sich durch Detailtreue und Handlichkeit aus. Außerdem werden Miniaturfahrzeuge in dieser Größe von Kindern häufig als Spielzeug verwendet.

Der Maßstab 1:43

Eine besonders große Auswahl an Modellautos, darunter auch DDR-Modelle, ist im Maßstab 1:43 erhältlich. Hierbei handelt es sich um den internationalen Sammlermaßstab, der sich in nahezu allen Ländern der Welt großer Beliebtheit erfreut. Anfangs wurden auch diese Miniaturfahrzeuge vor allem als Spielzeugautos hergestellt, zunehmend sind sie jedoch bei Modellauto-Sammlern gefragt. Die DDR-Modelle in diesem Maßstab zeichnen sich dadurch aus, dass sie zahlreiche technische Details abbilden.

Der Maßstab 1:24

DDR-Modellautos im Maßstab 1:24 können Sie ebenfalls in großer Auswahl finden. Dieser Maßstab kommt ursprünglich aus den USA, ist aber heutzutage auch in Deutschland ein beliebter Sammlermaßstab. Die Modelle sind etwas größer und bieten in der Regel mehr technische Details als die kleineren Varianten. Dazu zählen zum Beispiel Türen, die sich öffnen und verschließen lassen. Modellautos in diesem Maßstab passen wegen ihrer Größe außerdem zu Lehmann-Groß-Bahnen. Diese sogenannten Gartenbahnen sind wetterfest und können daher auch unter freiem Himmel zum Einsatz kommen. Durch die Kombination von Modelleisenbahn und Modellautos lassen sich interessante und realitätsnahe Landschaften ganz nach Ihren individuellen Wünschen gestalten.

Modellautos im Maßstab 1:18

Wenn beim Kauf eines DDR-Modellautos der Fokus auf den technischen Details liegt, sollten Sie sich für ein Fahrzeug im Maßstab 1:18 entscheiden. Diese Fahrzeuge sind vergleichsweise groß, sodass sie mit zahlreichen beweglichen Teilen und originalgetreuen Elementen aufwarten. Bei Modellen dieser Art lassen sich in der Regel nicht nur die Türen, der Kofferraum und die Motorhaube öffnen, häufig sind der Motor und weitere Teile auch ganz detailliert nachgebildet. Aus diesem Grund sind die 1:18-DDR-Modelle vor allem bei Sammlern beliebt, die sich für den Aufbau der Fahrzeuge und ihre Funktionsweise interessieren.

Vielfältige DDR-Fahrzeuge als Modellautos

Bei der Suche nach Modellautos zum Thema DDR fällt auf, dass verschiedene Hersteller die Modelle anbieten. Es handelt sich dabei teilweise um Modelle, die bereits in der Zeit der DDR hergestellt wurden und noch heute verkauft werden, aber auch aktuell produzieren einige Modellautohersteller DDR-Fahrzeuge im Miniaturformat, die durchaus hohe Qualitätsansprüche erfüllen.

Pkw aus Ostdeutschland in Miniatur

Wenn Sie sich für Pkw aus der Zeit der DDR begeistern, können Sie auf eines der beliebtesten und am weitesten verbreiteten Autos im Modellformat zurückgreifen: den Trabant. Das Fahrzeug wurde seit 1958 in Zwickau hergestellt und ist auch unter dem Namen „Rennpappe“ bekannt. Mittlerweile handelt es sich beim „Trabbi“ um ein echtes Kult-Auto, und wenn Sie ein Modellauto dieses Typs suchen, werden Sie schnell fündig. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Modell in schlichtem Weiß oder Hellblau? Diese waren besonders weit verbreitet. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Fahrzeuge in Grün oder solche mit aufwendigen Lackierungen. Der Fantasie sind in diesem Bereich keine Grenzen gesetzt. Es stehen Ihnen Modelle aus verschiedenen Baureihen zur Verfügung, unter anderem der Prototyp P50 oder der klassische Trabant 601. Des Weiteren können Sie sich zwischen den Varianten Kombi oder Limousine entscheiden. Außerdem gibt es Trabant-Modellautos mit aufwendigen Dachaufbauten, wie zum Beispiel einem Zelt. Wenn Sie ausgefallene Miniaturen mögen, bieten sich auch die Trabant-Varianten an, die im Stil von Rennwagen gestaltet sind.

Zu den weiteren bekannten DDR-Pkw zählt die Marke Wartburg. Hierbei handelt es sich um Autos, die von 1955 bis 1991 in Eisenach produziert wurden und geräumiger und technisch ausgefeilter waren als ein Trabant. Auch im Modellbaubereich finden Sie eine Vielzahl an Wartburg-Modellen, mit denen Sie alte Zeiten wieder aufleben lassen. Vielleicht gefällt Ihnen der Wartburg 331 im Miniaturformat, der als Erster produziert wurde? Oder greifen Sie zu einer sommerlichen Cabrio-Variante? Auch in Bezug auf die Farbgebung gibt es eine große Auswahl – von Beige bis zu ausgefallenen Mustern und rasantem Rallye-Design. Die Wartburg-Modelle werden Ihnen ebenfalls in den Ausführungen Kombi und Limousine angeboten. Bei einem entsprechenden Maßstab sind die Pkw mit zahlreichen beweglichen Teilen, wie zum Beispiel Lenkung und Türen, ausgestattet. Viele Modelle, vor allem die Cabrio-Varianten, weisen außerdem einen aufwendig gestalteten Innenraum auf – von der Polsterung der Sitze bis zur originalgetreuen Gestaltung des Armaturenbrettes.

Modell-Nutzfahrzeuge mit DDR-Charme

Möchten Sie Ihren DDR-Fuhrpark im Modellformat mit Nutzfahrzeugen vervollständigen, dann können Sie auch in diesem Bereich aus einer Vielzahl an Modellen Ihre Auswahl treffen. Ein thematischer Schwerpunkt liegt auf landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen, denn dieser Wirtschaftszweig war in der ehemaligen DDR von großer Bedeutung. Es werden Ihnen beispielsweise zahlreiche Traktoren im Miniaturformat präsentiert, die mit technischen Details punkten. Sie können sich unter anderem über Modelle mit robuster Zwillingsbereifung freuen, die einen authentischen Eindruck vermitteln. Ein Großteil der Traktoren ist in traditionellem Grün oder Rot gehalten, es gibt jedoch auch Varianten mit ausgefallener Farbgebung. Zu einem Modelltraktor ist der Kauf eines entsprechenden Anhängers empfehlenswert, der mithilfe eines ausgefeilten Mechanismus am Traktor zu befestigen ist. Es gibt Anhänger mit klassischer Form, die sich beispielsweise zum Transport von Heuballen eignen. Typisch für die DDR-Nutzfahrzeuge aus dem landwirtschaftlichen Bereich sind die sogenannten Mannschaftsanhänger. Diese sind auf der Ladefläche mit Bänken und Tischen versehen und wurden zum Beispiel für Brigaden-Ausflüge genutzt. Die sogenannten Kremserfahrten mit Traktor waren beliebt und lassen sich heutzutage mithilfe von Modellautos und Zubehör anschaulich darstellen.

Darüber hinaus stehen Ihnen zahlreiche weitere Nutzfahrzeuge zur Verfügung, wie beispielsweise Lkw mit einem Wassertank, Kipper oder Winterdienstwagen. Diese Modelle sind bei den Sammlern beliebt, die Freude an technischen Details und aufwendigen mechanischen Konstruktionen haben. Vor allem bei Modellen im Maßstab 1:18 können Sie die Konstruktion des Fahrzeuges detailliert in Augenschein nehmen.

Zu den Nutzfahrzeugen zählen auch die Busse, die in der DDR im Öffentlichen Personennahverkehr eingesetzt wurden und heutzutage als Modellauto erhältlich sind. Besonders populär sind die Busse der Baureihe Ikarus, die in den typischen Farbtönen Beige und Rot erhältlich sind. Als Highlight einer Modellautosammlung eignet sich zum Beispiel ein Ikarus-Gelenkbus, der wegen seiner außergewöhnlichen Konstruktion zu seiner Zeit als „Schlenki“ bekannt war.

Auch diejenigen, die sich für das Militär der DDR interessieren, können ihre Sammlung um entsprechende Modellfahrzeuge erweitern. Vor allem an Panzern steht Ihnen eine große Auswahl zur Verfügung.

DDR-Motorräder im Modellformat

Für Fans der DDR-Modellfahrzeuge werden ebenfalls Mopeds und Motorräder in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen bereitgehalten. Zu den Klassikern zählt die Schwalbe, ein zweisitziger Kleinkraftroller, der von der Straßen der DDR nicht wegzudenken war. Da dem Kauf eines Pkw in der Regel eine mehrjährige Wartezeit vorausging, erfreuten sich die Mopeds aus dem Hause Simson in Suhl äußerster Beliebtheit. Zu den Kult-Fahrzeugen der DDR zählt heutzutage die Schwalbe KR51. Sie lässt sich bei der Suche nach Modell-Fahrzeugen in großer Anzahl finden und wird in verschiedenen farblichen Varianten angeboten. Beim Betrachten dieser Modell-Fahrzeuge erhalten Sie zahlreiche Informationen über deren technische Bauweise. Außerdem ist bei den Modell-Schwalben auch die optische Gestaltung sehr wichtig. Sie können sich bei vielen dieser Miniaturen an der detaillierten und aufwendigen Gestaltung freuen. Dazu zählen zum Beispiel hochwertige Reifen aus Gummi und verchromte Fahrzeugteile.

Zu den DDR-Fahrzeugen, die von den Straßen vollständig verschwunden sind, aber im Bereich des Modellbaus weiterhin existieren, zählt auch die sogenannte DUO. Hierbei handelt es sich um ein dreirädriges, motorisiertes Krankenfahrzeug, das von Personen mit Gehbehinderung genutzt wurde. Es besteht zum Großteil aus Elementen der Vogelbaureihe von Simson, fällt aber durch seine außergewöhnliche Gestaltung auf. Wenn Sie sich für eine DUO als Modellauto interessieren, können Sie zwischen unterschiedlichen Ausführungen auswählen, denn das Original-Fahrzeug wurde im Lauf der Zeit mehrmals technisch verändert und optimiert. Auch diese Modelle bestechen durch ihre technischen Konstruktionen und gewähren interessante Einblicke.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden