Musikinstrumente zu kleinen Preis?

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Musikinstrumente erfreuen sich großer Beliebtheit, sind jedoch meist recht teuer.

Bei Ebay wird man jedoch schnell fündig, denn hier gibt es verlockend preiswerte Instrumente.

Soll man nun teuer beim Geigenbauer, Harfenbauer, Dudelsackbauer usw. kaufen, oder doch lieber preiswert im Großhandel?

Dazu folgende Überlegungen:

- Sind Sie Anfänger oder Fortgeschrittener? Welchen Ansrpüchen muss das Instrument genügen?
- Wissen Sie schon, ob Sie länger bei dem Instrument bleiben werden?
- Kennen Sie sich mit dem gewünschten Instrument ein wenig aus und können Sie beurteilen, was Qualität ist und worauf Sie beim Kauf achten müssen?

Der Wert eines Musikinstruments ist generell nicht einfach abzuschätzen. Vor überteuerten "Antiquitäten", "Sammlerstücken" oder "Meisterinstrumenten" ist ebenso zu warnen wie vor allzu preiswerten Neu-Instrumenten aus billiger Massenproduktion.

Gerade bei Neuware, die auffallend günstig angeboten wird, sollten Sie bedenken: Wer billig kauft, kauft meist zweimal.

Wenn Sie also ein Instrument aussuchen, dann prüfen Sie, ob Sie ein Widerrufsrecht bei Nichtgefallen haben und nutzen Sie die 14 oder 30 Tage des Kaufs auf Probe, um mit einem erfahrenen Musiker, z.B. ihrem Lehrer, die Qualität des Instruments zu prüfen.
Preiswerte Instrumente haben durchaus ihre Berechtigung, z.B. wenn man beim besten Willen nicht mehr Geld ausgeben kann, oder wenn Sie Zweifel haben, ob Ihr Kind in einem halben Jahr nicht schon wieder ein neues Hobby hat.

Andererseits sind billige - schlecht verarbeitete - Instrumente häufig nicht nur klanglich unschön, sondern auch schwerer spielbar, sodass dem Anfänger der Einstieg nicht gerade erleichtert wird und er vielleicht gerade deshalb schnell die Lust verliert.

Egal wie verlockend das Angebot ist, man muss man sich darüber im Klaren sein, dass kein Hersteller ein Meisterinstrument verschenken wird! Daher kann es sinnvoll sein, noch ein halbes Jahr länger zu sparen und dann doch lieber ein hochwertiges Instrument zu erwerben.

Mein Tipp: Nicht vorschnell sich auf Billiganbieter einlassen, sondern abwägen, was man wirklich will und was sich mittel- und längerfristig lohnt, denn Qualität hat nunmal ihren Preis.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden