Mohrenpfeffer

Aufrufe 93 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mohrenpfeffer ist eine seltene Pfefferspezialität, die überwiegend in West- und Zentralafrika verwendet wird. Dieses spezielle, pfefferähnliche Gewürz ist ziemlich scharf und sollte deshalb in Maßen eingesetzt werden. Er wird auch als Senegalpfeffer, Kanipfeffer oder Negerpfeffer bezeichnet.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Senegalpfeffer: Herkunft und Geschichte

Der sogenannte Mohrenpfeffer war bereits im frühzeitlichen und mittelalterlichen Europa ein gern genutzter Pfefferersatz. Als im Laufe des 16. Jahrhunderts der Import von schwarzem Pfeffer aus Indien immer beliebter wurde, verschwand der Mohrenpfeffer zusehends aus der europäischen Küche. Heutzutage wird er hauptsächlich in Afrika benutzt, überwiegend in den westlichen und zentralen Gebieten des Kontinents.

Der Pfeffer wächst auf natürliche Weise in den Tiefenland-Regenwäldern und Waldgebieten in den Savannenzonen Afrikas. Darüber hinaus wächst er entlang von Flüssen in den trockeneren Gebieten des Kontinents. Besonders in Höhenlagen zwischen 200 Metern und 500 Metern findet Mohrenpfeffer die besten Bedingungen zum Gedeihen.

Verwendung und Geschmack

Mohrenpfeffer besteht aus dunkelbraunen Schoten. Das besondere Aroma des afrikanischen Gewürzes befindet sich nicht in den Samen, sondern in den Fruchtwänden. Diese Art von Pfeffer lässt sich nur sehr schwer mahlen und ist aus diesem Grund nicht empfehlenswert. Sollte dies trotzdem unbedingt ausprobiert werden wollen, wird der Mohrenpfeffer am besten in kleine Stücke geschnitten, damit es leichter geht.

Mit seinem pfeffrig-scharfen und auch etwas bitteren Aroma passt er bestens zu langsam geschmorten Fleisch- und Fischgerichten. Mohrenpfeffer, auch als Kanipfeffer bezeichnet, kommt überwiegend in Schmorgerichten mit Fleisch und Gemüse zum Einsatz und kann darin sein Aroma entfalten. Der scharfe Pfeffer hat einen leichten Geschmack von Anis und harmoniert mit allen übrigen Gewürzen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden