Marke oder Billig Netzteil?

Aufrufe 301 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier will ich mal aufklären was die unterschiede zwischen Markennetzteilen (z.B.: Tagan, BeQuiet, Enermax, NesteQ) und Billig Netzteilen (z.B.: Xilence, LC-Power und fast alles andere was im preibereich bis 30€ verkauft wird) sind und was beim kauf eines netzteils wirklich entscheidend ist.

Erstmal das wichtigste vorweg: Ein Netzteil kauft man nicht nach der Watt angabe sondern nach den Ampere Werten an den verschiedenn spannugsebenen.

Bei billig Netzteilen wird man fast immer niedrige A Werte auf der +12V schiene finden.
Das ist aber der wichtigste Wert für ein Netzteil.

Zum Vergleich:

Enermax Liberty 400W (marke):
A an 12V:  2*20A also 40A
A an 5V:    28A
A an 3,3V: 26A

Xilence Power 400W (billig):
A an 12 V:  15A
A an 5V:     28A
A an 3,3V:  25A

Beide Netzteile haben 400W (laut hersteller) und trotzdem  hat das xilence netzteil eine wesentlich geringere Belastbarkeit auf der 12V Schiene.

Hier eine Übersicht wie viel Strom man an der 12V Schiene braucht:
office PC mit 1-2 Laufwerken, 1-2 Festplatten und relativ aktuellem Prozessor (z.B.:Pentium 4 3 GHz): ca. 13-20A

Mittelklasse Gamer PC (mit Komponenten siehe oben + gute Grafikkarte z.B.: GF 7600 GT):
ca. 18-30A

Highend PC (aktueller dualcore Prozessor z.B.: core 2 duo E6800/FX 62, highend grafik z.B.: ATI Radeon x1950xtx/GF 7950 GX2)
ca. 28-36A

Highend SLI/Crossfire PC (PC wie oben nur mit 2-4 Grafikkarten im Verbund)
30-42A (bei 4 Grafikkarten: 45-60A) 

 


Das nächste Problem bei billig Netzteilen ist die schlechte absicherung des Netzteils. Es kann bei einem billig Netzteil zu massiven Schäden am PC kommen wenn man einen kurzschluss verursacht (z.B. durch verbogene Kontakte an einem usb Stecker/ einer usb Buchse). In diesem fall schaltet ein marken netzteil sofort ab, ein billig netzteil wird meist erst dann abschalten wenn der Trafo für die betroffene Spannungsebene weggeschmort ist (das Netzteil ist dann definitiv Schrott).

Der 3. Nachteil:
Ein billig netzteil wird fast immer mit viel zu stark belasteten Trafos gebaut(werden dann zu warm), was durch viel lufstrom (lauterer Lüfter) wettgemacht werden muss.

Der 4. Nachteil:
Die spannungen sind nicht so stabil wie bei einem marken Netzteil, wodurch die Lebensdauer der restlichen Komponenten verringert wird.

Der 5. Nachteil:
Billig Netzteile haben einen schlechteren Wirkungsgrad wodurch mehr strom benötigt wird (Die Stadtwerke/Envia etc. werden sich freuen)

 

 

Noch eine Bemerkung am Rande: Ich habe gerade den Ratgeber von einem anderen Mitglied gelesen und dort wird über passive Netzteile berichtet. Das was dort steht stimmt so nicht und wer auf nummer sicher gehen will und trotzdem ein geräuschloses Netzteil sucht ist mit semi-passiven netzteilen (wenns im netzteil zu warm ist geht ein lüfter an) gut beraten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden