Maniküre

Aufrufe 25 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Maniküre - lateinisch - Manus = Hand
Professionelle Maniküre im Nagel- Kosmetikstudio. Sie sollten auf die Hygiene achten bei der Wahl Ihres Institutes. Achten Sie darauf, ob Ihre Hände desinfiziert 
werden und ob die Nageldesignerin oder Kosmetikerin  sich ebenfalls die Hände desinfiziert und Handschuhe trägt. Das Arbeitsmaterial wie Instrumente sollten
sterilisiert sein und nach der Benutzung nicht wieder auf ein Tablett oder in ein Gefäß zurückgestellt werden bzw. auch nicht für die Maniküre dort herausgenommen
werden.
Die Fachkraft wird professionelle Nagelfeilen zum Einsatz bringen, abgestimmt auf die Beschaffenheit Ihrer Nägel. Sie wird die Hände bzw. Nägel vorbereiten mit
einem kurzen Bad und die Maniküre anschließend mit einer wohltuenden Handmassage beenden.

Mit ein paar einfachen Handgriffen und entsprechendem professionellem Material können Sie auch eine Maniküre zuhause perfekt durchführen.

Sie benötigen eine Maniküreschale aus leicht zu reinigendem Kunststoff - Holzstäbchen / Hufstäbchen / Doppelinstrument aus Edelstahl / Profi-Feilen

Zuerst nehmen Sie ein entspannendes Bad in der Maniküreschale, danach Hände gut trocknen. Die Nagelhaut wird nicht geschnitten, sondern sanft zurückgeschoben.
Geeignet hierfür sind Holzstäbchen auch Rosenholzstäbchen genannt, Hufstäbchen auch Pferdefüßchen genannt oder ein Doppelinstrument aus Edelstahl.
Zur Pflege der Nägel und Nagelhaut verwenden Sie ein nährendes Nagelöl, dass Sie nach der Maniküre sanft einarbeiten.

Zum Einsatz kommen nun Profifeilen - sie gibt es gebogen/Bananenform - gerade Form - Kanuform - Zebrafeile - sowie Buffer / Schleifblock und Glasfeilen -
Sandblattfeilen usw.
Die Profifeilen haben 2 Seiten, meist eine grobe und eine feine Seite z.B. 80/100 - 100/180 - 240/360. Sie stehen für die Körnung und werden entsprechend der
Beschaffenheit der Fingernägel ausgewählt. Die Körnung wird auch "Gritzahl" genannt und je höher die Körnung umso feiner ist die Feile. Eine feine Körnung sollten
Sie für dünne und weiche Nägel verwenden, eine mittlere Körnung hingegen für normale bis feste Fingernägel.
Die Glasfeilen sind für weiche Nägel perfekt geeignet, da schonend, zudem lassen sie sich gut unter fließendem Wasser säubern.

Nach der Maniküre können Sie Ihre Nägel noch polieren, lackieren - vergessen Sie nicht einen Unterlack und die Versiegelung des Lackes.
Profifeilen erhalten Sie in unserem Shop.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden