Leckerlibeutel - die Belohnung immer zur Hand

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die Belohnung immer zur Hand: Tipps für den Kauf von Leckerlibeuteln

Hundehalter, die sich mit der Erziehung ihres vierbeinigen Freundes befassen, werden über kurz oder lang mit Leckerlis als Belohnung konfrontiert. Um dieses Ziel des guten Benehmens auch immer und überall bei sich zu führen, werden unterschiedliche Versuche unternommen. Möglichkeiten wie Originalverpackung und Frühstücksbeutel werden schnell verworfen, da diese nach wenigen Eingriffen beschädigt und die Leckerlis nicht schnell genug griffbereit sind. Zudem passiert es gerne, dass der gesamte Inhalt des Beutels sich trotz guter Verschlüsse in der Jacken- oder Handtasche verteilt oder sogar komplett auf dem Boden landet. Sinn der Belohnung ist es jedoch, dem Hund zu zeigen, dass er etwas besonders gut gemacht hat, was ein zeitnahes Handeln mit den Leckerlis erfordert. Somit brauchen Sie als Hundebesitzer und -trainer eine Lösung, die Ihnen schnellen, aber sicheren Zugriff ermöglicht. Des Weiteren müssen diese Aufbewahrungsgegenstände auch leicht fettende oder sogar feuchte Lebensmittel aushalten können und gut zu reinigen sein. Hierfür haben die Hersteller Leckerlibeutel auf den Markt gebracht, die Ihnen all dies ermöglichen.

Diese unterschiedlichen Ausführungen gibt es bei Leckerlibeuteln

Um allen Notwendigkeiten gerecht zu werden, gibt es Leckerlibeutel in den verschiedensten Ausführungen. Von einfach bis hin zu luxuriös sind alle Preiskategorien abgedeckt. Hundehalter, die einen Leckerlibeutel leicht an einem Gürtel befestigen wollen, finden einfache Modelle mit Karabinerhaken zum Einhaken an Schlaufen. Dafür sind auch Bauchtaschen, die umgeschnallt werden können und kleine Umhängetaschen geeignet. Dabei sind fast alle Ausführungen mit einem Zugverschluss versehen, der sich schnell öffnen, aber auch sicher verschließen lässt.

Umfangreichere Modelle haben zusätzlich Fächer mit Reißverschluss für persönliche Dinge wie Geld und Schlüssel und eine Seitentasche für Kotbeutel. Somit ist alles, was für einen entspannten Spaziergang mit dem Hund erforderlich ist, praktisch in einer Tasche verstaut. Das Material besteht außen meist aus strapazierfähigem Nylon und ist innen beschichtet, sodass eine Reinigung leicht möglich ist und keine Flüssigkeit oder gar Fett nach außen dringen kann.

Beim Design ist die Auswahl grenzenlos. Von einfachen, unauffälligen Taschen bis hin zu reich verzierten Modellen, auf denen der Name des Hundes aufgedruckt ist, finden Sie fast alles. Ob praktisch, top modern oder flippig: Das Design der Leckerlibeutel wird immer vielfältiger. Auch in der Größe sind diese Hilfsmittel unterschiedlich, sodass Sie, je nach Menge und Größe der Leckerlis, die Sie mit sich führen möchten, die Tasche anpassen können.

Darauf sollte man beim Kauf eines Leckerlibeutels achten

Neben dem Design, das Ihnen gefallen sollte, spielt die Funktionalität bei einem Leckerlibeutel die Hauptrolle. So sollten Sie in jedem Fall vor einem Kauf entscheiden, welche Art von Leckerlis Ihr Hund mag und welche Sie darin transportieren möchten. Manche Hundebesitzer lehnen fertig gekaufte Leckerlis ab und bevorzugen zum Beispiel frisch gekochten Pansen oder Leber. Andere hingegen nutzen Trockenfutter oder Hundekekse. Entsprechend der Vorlieben Ihres Hundes sollte auch der Beutel ausgestattet sein.
Einfache Nylonbeutel eignen sich eher für Trockennahrung, während doppellagige Taschen mit einem undurchlässigen Innenbeutel sich auch für Frischfutter eignen. Zudem sollte die Größe Ihrem Hund angepasst sein. So benötigen Besitzer eines kleinen Hundes weniger Stauraum als solche eines großen Tieres, da die Leckerlis entsprechend abgestimmt werden. Tragen Sie bei Ihren Spaziergängen regelmäßig eine Tasche mit sich, in der Sie andere Utensilien, die nicht sofort griffbereit sein müssen, verstauen können, reicht Ihnen ein Leckerlibeutel, der lediglich die Belohnung für den Hund aufnimmt. Möchten Sie sich dies ersparen, können Sie eine Komforttasche wählen, in der Sie alles sicher und geschützt verstauen. Außerdem ist es, vor allen Dingen im Sommer, praktisch, wenn der Leckerlibeutel mit einem Bauch- oder Hüftgurt ausgestattet ist. Dieser sorgt dafür, dass beide Hände für den Hund frei sind und die Leckerlis schnell erreicht werden.

Der Beutel sollte leicht zu reinigen sein

Auch kann es wichtig sein, dass der Leckerlibeutel waschbar ist. Bewahren Sie lediglich Trockenfutter hierin auf, spielt dies sicher eine untergeordnete Rolle, da ein Abwischen ausreichend sein kann. Bei feuchter oder stark riechender Belohnung für den Hund sollten Sie jedoch in der Lage sein, den Beutel aus Hygiene- und Geruchsgründen in der Waschmaschine zu behandeln. In jedem Fall ist es sinnvoll, etwas mehr in einen Leckerlibeutel zu investieren, der Sie sicher vor Verschmutzungen durch den Inhalt schützt und Ihnen das Training mit dem Hund durch schnellen und sicheren Zugriff erleichtert.

Der Snack Dummy als Alternative zum Leckerlibeutel

Eine andere Form von Leckerlibeutel ist der Snack Dummy. Hierin sind Aufbewahrungsmittel und Trainingsgegenstand vereint worden. Denn einerseits können Sie hier das Lieblingsleckerli Ihres Hundes sicher aufbewahren, andererseits den Dummy zum Apportiertraining und als Hundespielzeug nutzen. Futter Dummies haben meist, im Gegensatz zu den üblichen Leckerlibeuteln, eine längliche, runde Form, die sich gut dafür eignet, vom Hund im Maul transportiert zu werden. Anstelle des Zugverschlusses werden die Leckerlis durch einen Reißverschluss abgesichert, den das Tier nicht alleine öffnen kann. Manche verfügen über eine Schlaufe, die das einfache Tragen ermöglicht und an einen Karabinerhaken gehangen werden kann. Dieser sollte allerdings nicht am Snack Dummy während des Trainings verbleiben, um Ihren Hund nicht zu verletzen. Andere hingegen verzichten auf dieses Detail, was zur Folge hat, dass Sie den Gegenstand in der Hand tragen müssen.
Zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie Taschen für persönliche Gegenstände oder Kotbeutel sind bei einem Snack Dummy nur äußerst selten zu finden. Möchten Sie jedoch gleichzeitig mit Ihrem Hund ein Apportiertraining durchführen als auch Leckerlis für gutes Benehmen während eines Spaziergangs dabei haben, eignet sich ein Snack Dummy auch als Leckerlibeutel und erspart Ihnen das Mitnehmen zweier Gegenstände.

Das sind die Vor- und Nachteile von Leckerlibeuteln und Snack Dummies

Leckerlis sind für Ihren Hund ein deutliches Zeichen der Belohnung für positives Verhalten. Je schmackhafter das Leckerli desto erstrebenswerter ist es. Dies hat zur Folge, dass das Tier versucht, sein gutes Benehmen zu wiederholen, um erneut in diesen Genuss zu kommen. Ohne Zweifel ist es also für jeden Hundehalter ratsam, bei Aufenthalten in der Öffentlichkeit Leckerlis mit sich zu führen, um den Vierbeiner zu erziehen.

Ein Leckerlibeutel hat hier viele Vorteile. Er ist durch den Zugverschluss schnell zu öffnen, was von Bedeutung ist, da erwiesen wurde, dass der Hund nur einen Zusammenhang zwischen seinem guten Verhalten und der Belohnung herstellt, wenn diese innerhalb weniger Sekunden erfolgt. Je schneller Sie also Zugriff auf das Leckerli haben, desto größer ist die Chance auf den gewünschten Lerneffekt. Ebenso ist dieser Verschluss sicher. Dies wiederum verhindert, dass herausfallende Leckerlis sich ungeschützt in Ihrer Jacken- oder Hosentasche befinden und Verschmutzungen hervorrufen. Auch wird ein Reißen einer viel benutzten Plastikverpackung vermieden, was den Verlust der kompletten Packung zur Folge hätte. Bei all diesen Merkmalen haben Sie zudem beide Hände frei und sind nicht durch das Tragen einer Tasche behindert. Nachteil eines Leckerlibeutels ist, dass der Zugverschluss den Beutel nicht wirklich sicher schließt, sodass Sie vor allen Dingen bei Frischfutter darauf achten sollten, ihn nicht zu kippen. Wird der Beutel oft geöffnet und geschlossen, leidet der Gummizug des Verschlusses darunter. Hier sollte auf gute Qualität geachtet werden.
Futter Dummies hingegen erfüllen zwei Ziele, die bei den meisten Spaziergängen erfüllt werden sollen, in einem. Sie können hierin Leckerlis transportieren und gleichzeitig das Apportieren trainieren beziehungsweise mit dem Hund spielen. Der Reißverschluss sichert den Inhalt besser ab und ist sehr belastbar, sodass ein häufiges Benutzen keinen Verlust in der Verschlussqualität zur Folge hat. Wählen Sie eine Variante mit Schlaufe, können Sie auch hier beide Hände frei halten, indem Sie an einer Gürtelschlaufe oder einem Gürtel einen Karabinerhaken befestigen. Ohne diese sind Sie jedoch dazu gezwungen, den Dummy in der Hand zu halten, was zu Bewegungseinbußen führt. Außerdem können Sie mit einem Dummy weder Kotbeutel noch andere Gegenstände transportieren, was in den meisten Fällen eine weitere Tasche oder zumindest eine Jacke erforderlich macht, in der diese aufbewahrt werden können. Die längliche Form macht einen Dummy außerdem sperriger. Je nach Größe des Hundes und somit des Dummies kann die Befestigung, zum Beispiel an einer Gürtelschlaufe, als störend empfunden werden.

Diese Belohnungen eignen sich zum Transport in einem Leckerlibeutel

In einem Leckerlibeutel beziehungsweise Snack Dummy lassen sich trockene und feuchte Leckerlis jeglicher Art transportieren. Die Hersteller haben in diesem Bereich ein vielseitiges Angebot aufgebaut, das für jeden Hund das richtige bereithält. Lediglich Nassfutter und Flüssigkeiten sollten Sie aufgrund der Dichte des Beutels nicht einfüllen. Allerdings gilt es auch immer zu bedenken, dass Ihr Hund zwar in ausreichendem Maße belohnt wird, seine Gesundheit jedoch ebenfalls eine Rolle spielen sollte. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Auswahl des geeigneten Leckerlis nicht nur auf die Vorlieben Ihres Hundes achten, sondern auch auf eine Zusammensetzung, die den Zähnen und dem Gewicht des Tieres nicht schadet. Da vielen Snacks für Hunde Zucker zugesetzt wird, sollten diese nicht als Belohnung verwendet werden.

Große Leckerlis sind für dass Training ungeeignet

Auch Leckerlis, an denen der Hund zu lange kauen muss, wie zum Beispiel Kauknochen, sind als positive Reaktion auf gutes Verhalten wenig geeignet, denn ihr Verzehr würde den Trainingsfluss unterbrechen. Vielmehr sollten Sie dazu übergehen, gesundes Frischfutter in kleine Stücke zu zerteilen und im Leckerlibeutel oder Snack Dummy mitzunehmen. So ist es möglich Trockenfisch speziell für Hunde einzusetzen. Aber auch getrockneter Pansen, getrocknete Lunge oder anderes getrocknetes Fleisch für den Hund kann leicht mit einer Küchenschere auf die passende Größe geschnitten werden. Sollten Sie für Ihren Vierbeiner Leckerlis selbst zubereiten wollen, können Sie Hundekekse selbst backen oder aus Rinderhackfleisch und Ei kleine Bällchen kochen, die gesund sind und Ihrem Hund zudem noch schmecken.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden