Lässig oder pfiffig – Mädchenhosen für alle Altersstufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Lässig oder pfiffig – Mädchenhosen auf eBay

Mädchen entwickeln bereits relativ früh eigene Vorstellungen darüber, was sie für chic halten und gerne tragen würden. Natürlich kann man nicht generell behaupten, dass Mädchen sich mehr für ihr Outfit interessieren als Jungen. In der Mehrzahl aller Fälle ist es aber so, dass sich Mädchen gern hübsch anziehen lassen. Doch ob Mädchen oder Junge,Kleidungsstücke bei kleinen Kindern müssen ganz anderen Anforderungen gewachsen sein als zum Beispiel im Teenageralter.

Worauf Sie speziell beim Kauf von Mädchenhosen achten sollten, vermittelt Ihnen dieser Ratgeber in übersichtlicher Form. Von der Bestimmung der richtigen Größe über die unterschiedlichen Trends von pfiffig bis lässig bis hin zu Hinweisen auf Stoffqualitäten und Verarbeitung werden Sie so mit allen wichtigen Informationen versorgt.

Mädchenhosen für Babys und Kleinkinder

Die früher übliche Klassifizierung, dass kleine Mädchen nur in Rosa und kleine Jungen nur in Blau gekleidet werden, ist schon lange Vergangenheit. Im Baby- und Kleinkindalter sind viele Kleidungsstücke durchaus für beide Geschlechter geeignet. Das gilt auch für Hosen. Natürlich ist es noch immer möglich, auch für Babys und Kleinkinder spezielle Mädchenhosen zu kaufen. Der Unterschied liegt hier weniger im Schnitt als vielmehr in der Farbe und der Dekoration der Hosen.

Besonders, wenn Kleidungsstücke verschenkt werden sollen, ist es natürlich wichtig, die richtige Größe zu kaufen. Selbst die eigenen Eltern sind hier manchmal etwas unschlüssig. In der Konfektion ist es üblich, die Kleidungsgröße nach der Körpergröße zu bestimmen. Wenn das Kind über einen normalen Körperbau verfügt, ist das auch tatsächlich immer die beste Richtschnur. Gemessen wird dabei vom Scheitel bis zur Sohle. Fällt das Ergebnis zwischen zwei Konfektionsgrößen, sollte immer die nächstgrößere Hose gekauft werden.

Richtwerte für die Kleidergröße

In Deutschland sieht die übliche Größentabelle für Babys und Kleinkinder bis zum Alter von zwei Jahren in etwa so aus:

  • Für Frühchen stehen die Größen 38 bis 44 zur Verfügung.
  • Babys in den ersten beiden Lebensmonaten tragen normalerweise Größe 50 bis 56.
  • Größe 62 gilt für den 3. und 4. Monat.
  • Im 5. und 6. Monat sind Sie mit Größe 68 gut beraten.
  • Die Konfektionsgröße 74 passt in der Regel vom 8. bis 10. Monat.
  • Größe 80 passt Kindern vom 11. bis 16. Monat.
  • Ab dem 17. Monat bis zum zweiten Geburtstag liegen die Größen zwischen 86 und 92.

Das sind natürlich immer nur Richtwerte. Schließlich sind Babys und Kleinkinder nicht genormt.

Was tun wenn die Hose rutscht

Manchmal muss eine größere Hose gekauft werden, weil sonst die Beine zu kurz sind, auch wenn die Hose dann in der Taille zu weit ist. Aber selbst für Babys und Kleinkinder gibt es bereits hübsche Gürtel oder Hosenträger, die dafür sorgen, dass trotzdem alles sitzt. Besonders im Baby- und Kleinkindalter sind in diesem Fall Latzhosen eine praktische Alternative zur Bundhose. Latzhosen können nicht rutschen und sorgen dafür, dass besonders die empfindliche Rückenpartie des Kindes immer geschützt und warmgehalten wird.

Bei Mädchenhosen für Babys und Kinder bis zum zweiten Lebensjahr sollte auf weiches, dehnbares und anschmiegsames Material geachtet werden, in dem möglichst keine oder nur sehr wenig Kunstfasern enthalten sind. Außerdem muss der Stoff absolut farbecht sein und sollte möglichst auch bei höheren Temperaturen gewaschen werden können.

Wenn aus dem Baby eine kleine junge Dame wird

Kinder haben von Natur aus einen enormen Bewegungsdrang. Kinderkleidung sollte also nicht nur nach modischen, sondern auch nach praktischen Kriterien ausgesucht werden. Alle Arten von Jeans- und Baumwollstoffen nehmen so rasch nichts übel, sind meist relativ reißfest und lassen sich gut bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine waschen.

Konfektionsgrößen ab dem zweiten Lebensjahr

Auch für heranwachsende Kinder ab dem zweiten Lebensjahr ist die Körpergröße entscheidend für die Wahl der passenden Konfektionsgröße. Mädchenhosen sollten auch hier immer eher eine Nummer größer gekauft werden, damit auch die Beinlänge stimmt. Folgende Richtschnur können Sie für den Einkauf von lässigen und pfiffigen Mädchenhosen verwenden:

  • Zwei bis drei Jahre = Konfektionsgröße 98
  • Drei bis vier Jahre = Konfektionsgröße 104
  • Vier bis fünf Jahre = Konfektionsgröße 110
  • Fünf bis sechs Jahre = Konfektionsgröße 116
  • Sechs bis sieben Jahre = Konfektionsgröße 122
  • Sieben bis acht Jahre = Konfektionsgröße 128
  • Acht bis neun Jahre = Konfektionsgröße 134
  • Neun bis zehn Jahre = Konfektionsgröße 140
  • Elf bis zwölf Jahre = Konfektionsgröße 152
  • Zwölf bis dreizehn Jahre = Konfektionsgröße 158
  • Dreizehn bis vierzehn Jahre = Konfektionsgröße 164
  • Ab vierzehn Jahren = Konfektionsgröße 170

Auch hier gilt, dass die tatsächliche Körpergröße des Kindes entscheidend ist. Ist Ihr Kind zum Beispiel schon mit elf Jahren 155 Zentimeter groß, muss für die neue Mädchenhose die Konfektionsgröße 158 gewählt werden, auch wenn diese Größe eigentlich erst ab einem Alter von zwölf Jahren angedacht ist.

Besonders Mädchen im Teenageralter suchen sich Mädchenhosen oft von Herstellern aus dem Ausland oder von bestimmten Markenherstellern aus. Hier gibt es Abweichungen bei den Bezeichnungen der jeweiligen Konfektionsgrößen. Die Bezeichnung der Kinderkonfektionsgröße XS steht für die Größen 126 bis 128, S für 128 bis 140, M für 140 bis 152, L für 152 bis 158 und XL für 158 bis 170.

Mädchenhosen für den Sommer

Bei der Auswahl von Mädchenhosen muss natürlich auch die Jahreszeit berücksichtigt werden. Im Sommer kommen eher leichte Materialien infrage, die für ein angenehmes Körperklima sorgen. Auch Jeans gibt es in leichteren Qualitäten.

Pfiffige und lässige Mädchenhosen für den Sommer sind in der Regel aus bedrucktem oder einfarbigem Baumwollstoff hergestellt. Von Shorts bis zur langen Hose sind hier alle Schnittformen vertreten, die man aus der Damenmode kennt. Als Grundausstattung sollten Mädchen sowohl robuste Jeans als auch leichte und farbenfrohe Baumwollhosen in langer Form, als Capri oder Bermuda und als Shorts zur Verfügung haben.

Ein vielseitiges Basic bei den Mädchenhosen stellen Leggings dar, die sowohl einzeln als auch unter kurzen Sommerkleidern gern getragen werden.

Mädchenhosen für den Winter

Hier gilt zunächst: Je kleiner das Mädchen ist, umso größer ist der Wärmebedarf, der durch angemessene Kleidung erfüllt werden muss. Kleinkinder, die noch im Kinderwagen sitzen, sind meist durch gut gefütterte Winterfußsäcke geschützt. Aber sobald das Kind selbstständig läuft, sollte man im Winter für den Aufenthalt draußen Thermohosen oder gefütterte Jeans kaufen.

Übrigens: im Winter sind besonders bei Kleinkindern Latzhosen immer noch eine sehr gute Wahl, weil sie dafür sorgen, dass die Unterbekleidung nicht verrutschen kann und der Körper so rundum gut gegen die Kälte geschützt ist.

Eine kleine Stoffkunde für pfiffige und lässige Mädchenhosen

Es gibt eine Vielzahl von Stoffqualitäten und Mischungen, die zur Herstellung von Kinderbekleidung verwendet werden. Hat man die Wahl, sollte gerade in diesem Bereich möglichst auf Naturfasern zurückgegriffen werden. Allerdings sind auch Kleidungsstücke aus Microfaser, Polyester und anderen Kunstfasern nicht schädlich, sodass sie besonders bei Bekleidung, die nicht unmittelbar auf der Haut getragen wird, durchaus ihre Berechtigung haben. Wasserabweisende Mädchenhosen wie zum Beispiel Regen- oder Matschhosen oder auch Skihosen und Overalls wären ohne solche Kunstfasern überhaupt nicht möglich.

Zu den Naturfasern, die überwiegend auch für die Produktion hochwertiger Mädchenhosen verwendet werden, gehören unter anderem

  • Baumwolle,
  • Denim und
  • Cordstoff.

Atmungsaktiv und robust und reißfest - Baumwolle

Baumwolle ist eine reine Naturfaser. Der Stoff ist atmungsaktiv, sehr robust und reißfest. Baumwolle ist darüber hinaus sehr saugfähig, trocknet allerdings auch relativ langsam. Für die Bekleidung, besonders für flippige Mädchenhosen mit auffälligen Mustern und Farben, wird Baumwolle häufig in einer mercerisierten Form angeboten. Der Stoff wurde mit einer speziellen Natronlauge gespannt und erhält so eine leicht glänzende Oberfläche. An den natürlichen Eigenschaften von Baumwollstoff ändert diese Behandlung nichts. Gelegentlich wird besonders für Mädchenhosen Baumwoll-Stretch verwendet. Hier wird bei der Stoffproduktion der Baumwollfaser ein Elasthanfaden beigegeben, die den Stoff dehnbar macht. Das sorgt für eine sehr gute Passform der Mädchenhosen.

Achtung: Baumwolle knittert relativ stark und ist deshalb nicht bügelfrei. Außerdem haben Baumwollstoffe die Eigenschaft, einzulaufen, wenn sie zu heiß gewaschen werden.

Cordstoffe und Denim

Cord-Stoffe erkennt man sofort an der Rippenstruktur. Cordstoff ist ein Mischgewebe, dass zu einem sehr hohen Anteil (bis zu 95 Prozent) aus reiner Baumwolle besteht, dem entweder Elasthan oder auch ein geringer Anteil an Polyesterfasern beigemischt wurde. Mädchenhosen aus Cord sind extrem strapazierfähig und haben eine sehr weiche, an Samt erinnernde Oberfläche.

Allgegenwärtig bei den unterschiedlichsten Mädchenhosen ist Denim. Dieser strapazierfähige Baumwollstoff wird überwiegend als Jeansstoff bezeichnet. Denim gibt es in leichten Qualitäten für den Sommer und als dicken Winterstoff. Das Material ist extrem robust und strapazierfähig und nimmt so schnell nichts übel. Außerdem ist Denim auch bei höheren Temperaturen waschbar, sodass sich Flecken relativ gut entfernen lassen. Bei aggressiven Fleckenmitteln sollten Sie allerdings aufpassen da der Stoff ausbleichen kann. Außerdem kann auch Denim, da es ja ein reiner Baumwollstoff ist, bei der Wäsche einlaufen. Denimstoffe gibt es heute übrigens nicht mehr nur im typischen Jeansblau, sondern auch in vielen anderen Farben und mit aufgedruckten Mustern, sodass er für Mädchenhosen aller Art eine ausgezeichnete Wahl ist.

Fazit

Mithilfe dieser kleinen Größen- und Qualitätsübersicht des Einkaufsratgebers sollte es Ihnen gelingen, Mädchenhosen von flippig bis lässig bequem online einzukaufen, zum Beispiel bei eBay. Sie werden rasch feststellen, wie angenehm und inspirierend ein virtueller Einkaufsbummel sein kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden