Kleine Modegeschichte: Woher kommt der Jumpsuit?

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kleine Modegeschichte: Woher kommt der Jumpsuit?

Der einteilige Jumpsuit oder Overall ist seit einigen Jahren wieder tragbar und aktuell besonders modern. Es gibt ihn in Lang und in Kurz, in legerer und festlicher Ausführung. Doch woher kommt der Jumpsuit eigentlich?

  

Was ein Jumpsuit oder Overall überhaupt ist

Ein Jumpsuit ist ein einteiliges Kleidungsstück, das überwiegend von Frauen und Mädchen getragen wird. Durch den weiten Fall ähneln viele Jumpsuit auf den ersten Blick einem lockeren Kleid oder einer Kombination von Oberteil und Rock oder Shorts. Overalls für Damen sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Die Hosenbeine können kurz, lang oder mittellang sein, und auch die Ärmel variieren im Schnitt stark. Sie können Jumpsuits ohne Ärmel, mit kurzen oder langen Ärmeln erwerben und sie somit das ganze Jahr über tragen.

  

Geschichte des Jumpsuits – woher das einteilige Kleidungsstück stammt

Ebenso wie die Jeans wurde der Jumpsuit ursprünglich für die Arbeit entwickelt. Jahrelang trugen einteilige Anzüge daher nur Bauarbeiter, Chemiker und andere Berufsgruppen, die auf diese praktische Bekleidung angewiesen sind. Auch im Sport ist der Overall seit Jahrzenten beliebt: Fallschirmspringer und Rennfahrer tragen das einteilige Kleidungsstück ebenfalls wie Arbeiter zum Schutz.
Die Ursprünge des Anzugs gehen bis ins Jahr 1917 zurück, wo der Jumpsuit den Flugpionier Sidney Cotton vor Kälte und Wind schützte. Erst in den 1970er-Jahren entdeckte man den Jumpsuit erstmals als Modehighlight. Seitdem ist der Einteiler alltagstauglich, wenn er auch zwischendurch wieder vollständig von den Straßen verschwand. Aktuell feiert der Jumpsuit sein Comeback, und man sieht das Kleidungsstück immer öfter auf den Laufstegen der Welt.

  

Wie Sie den Overall tragen und was Sie dabei beachten sollten

Nicht jeder ist mit Modelmaßen gesegnet und kann tragen, was immer er möchte. Daher ist es besonders beim Jumpsuit wichtig, auf eine perfekte Passform zu achten. Kräftigere Frauen wirken in dem einteiligen Anzug sonst schnell unvorteilhaft gekleidet. Sehr schlanke, große Frauen haben die Qual der Wahl. Sie können beinahe jedes Modell des Overalls tragen. Kleinere und kräftigere Frauen sollten darauf achten, dass der Bund des Anzugs hoch sitzt und die Taille betont. Ein tiefsitzender Bund ist eher etwas für sehr schlanke Damen. Bei kräftigen Beinen ist es wichtig, dass die Hosenbeine weit sitzen und nicht einengen. Hohe Schuhe wie High Heels oder Pumps strecken das Bein optisch und machen schlanker.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden