Ingwer

Aufrufe 99 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ingwer
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Beschreibung der Pflanze, Herkunft und Geschmack

Der Ingwer ist eine Staudenpflanze mit dicken Stängeln und krautartigen Blätter, die bis zu 1,50 m hoch werden kann, in der Erde bildet sie als Hauptspross ein sog. Rhizom, aus dem die Pflanze wächst. Dieses Rhizom kennen wir unter dem Begriff „Ingwerwurzel“, es ist innen gelb, saftig, aber leicht faserig, umhüllt von einer hellbraunen, dünnen Schale. Ursprünglich beheimatet in den Tropen und Subtropen, wird der Ingwer heute vor allem in Indien, China, Australien, Nigeria und Südamerika angebaut.

Die Chinesen und Inder verwenden bereits seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. den Ingwer als aromatisches Gewürz und Heilmittel, die Spanier brachten ihn im 16. Jahrhundert in die neue Welt. Seit etlichen Jahren wird Ingwer auch in Deutschland immer beliebter, was seiner vielfältigen Verwendung zuzuschreiben ist. Der Geschmack von Ingwer ist scharf und würzig, sein Aroma erinnert an Zitrone.

Ingwer als Gewürz- und Heilmittel

Ob frisch, pulverisiert oder eingelegt, kandiert oder getrocknet, verleiht der Ingwer zahlreichen Getränken, Soßen, Gerichten und Kuchen eine ganz besondere Note. Frischer Ingwer eignet sich besonders für Geflügel- und Lammgerichte, Fisch und Meeresfrüchte oder Gemüsepfannen. Gemahlen wird er gerne in der Weihnachtsbäckerei für Lebkuchen oder als besondere Note in Obstsalaten und Kaltschalen verwendet. Er ist Bestandteil der meisten Currymischungen und die Japaner reichen in Essig eingelegten Ingwer zu jedem Sushi. Das Ginger Ale ist das wohl bekannteste Getränk, in dem Ingwer enthalten ist, in England wird auch sehr gerne Ingwerbier getrunken.

Nicht nur in der Küche findet er vielseitige Verwendungsmöglichkeiten, der Ingwer ist eine Heilpflanze und als solche seit 1988 auch in Deutschland offiziell anerkannt. Ingwer besitzt eine entzündungshemmende Wirkung, er empfiehlt sich bei allen Arten von Übelkeit, Verdauungsbeschwerden und Sodbrennen und wirkt positiv auf den Blutdruck und das Herz. Ihm wird eine antikarzinogene Wirkung zugesprochen, vor allem bei Darm- und Hautkrebs gibt es nachweislich erfolgreiche Ergebnisse. Im Teeaufguss entfaltet der Ingwer seine Heilwirkung besonders gut und unterstützt als bewährtes Hausmittel bei Grippe und Erkältungen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden