‘Houston, wir haben ein Problem’

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Diese Woche feiern wir das Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung mit ‘Apollo 11’ durch Neil Armstrong und Buzz Aldrin im Jahr 1969. Darum sprechen wir mit Raumfahrtexperten Tassilo Römisch über seine große Leidenschaft: das Weltall.
Tassilo Römisch mit seinem Lieblingsstück, dem Handschuh von Anatoly Solowjow
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Tassilo Römisch mit seinem Lieblingsstück, dem Handschuh von Anatoly Solowjow

eBay.de: Guten Tag, Herr Römisch. Wie wurde Ihre Leidenschaft für das Weltall geweckt?
Tassilo Römisch: Genau während der ersten Mondlandung. Als am 21. Juli 1969 Armstrong und Aldrin den Mond betraten, wollte ich unbedingt Astronaut werden. Das hat zwar nicht geklappt, aber ich bin seitdem dabei geblieben und habe nach der Wende sogar die Raumfahrt von meinem Hobby in meinen Beruf überführen können.

eBay.de: Was fasziniert Sie am Weltall?
Römisch: Das Unbekannte, das Innovative und die Menschen, die sich damit befassen. Besonders natürlich die Astronauten, die ich immer über ihre Erlebnisse und Ansichten befrage. Allein hier in meinem Raumfahrtmuseum Mittweida waren schon 45 Raumflieger zu Gast. Andere habe ich in fast allen Ecken dieses Planeten bei Auftritten gemanagt. Klar sind sie "auch nur Menschen", aber sie haben Erfahrungen gesammelt, die sie zu Vertretern für den Frieden der Welt und zu Gegnern von Umweltverschmutzung machen.
Am 14. März 1931 startete Johannes Winkler in Dessau die erste Flüssigkeitsrakete in Europa, die HW-1.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Am 14. März 1931 startete Johannes Winkler in Dessau die erste Flüssigkeitsrakete in Europa, die HW-1.
Raketenflugplatz Berlin: Einstaber, Zweistaber und Klaus Riedel
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Raketenflugplatz Berlin: Einstaber, Zweistaber und Klaus Riedel

eBay.de: Wie haben Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht?
Römisch: Schon zu DDR-Zeiten habe ich gemeinsam mit anderen eine Jugendgruppe namens ‘JAGK KOSMOS’ gegründet. Später und bis heute konnte ich wissenschaftlich in Sachen Raumfahrtgeschichte arbeiten. 1990, als das erstmals möglich war, gründete ich mein Unternehmen ‘Raumfahrt Service’ , das heute ‘Space Service International’ heißt. Dann kam ich auch gleich ins Guiness Buch der Rekorde, weil ich so viele Raumfahrtmodelle aus Holz gebaut hatte, von denen ich einige schon an die ESA und die NASA verkaufen konnte.

Da das aber noch nicht reichte, um davon leben zu können, eröffnete ich mein privates Raumfahrtmuseum, gründete eine Astronaut Appearance Agency und begann, Ausstellungen zu machen. Bisher habe ich 107 Raumfahrt-Ausstellungen in 10 Ländern (vor Kurzem auch in Abu Dhabi) auf die Beine gestellt und hatte gesamt über 18 Millionen Besucher. Mittlerweile besitze ich mit fast 100.000 Objekten auch die weltgrößte private Raumfahrtsammlung. Dazu kommen unzählige Vorträge, Vorlesungen (an mehreren Unis) und Keynote Speakings in vielen Ländern dieser Erde. Und nicht zuletzt auch die vielen Beratungen für das Fernsehen, die Printmedien, die Agenturen und das Auktionshaus Auctionata.
Sachsens Ministerpräsiden Stanislaw Tillich besucht die Ausstellung "40 Jahre Mondlandung" in Mittweida
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Sachsens Ministerpräsiden Stanislaw Tillich besucht die Ausstellung "40 Jahre Mondlandung" in Mittweida
In der Ausstellung "Abenteuer Weltraum"
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
In der Ausstellung "Abenteuer Weltraum"

eBay.de: Welcher Planet in unserem Sonnensystem fasziniert Sie am meisten?
Römisch: Ganz sicher die Erde, weil man (noch) darauf leben kann. Gern würde ich auf dem Phobos spazieren gehen, aber das ist ja ein Marsmond und kein Planet.

eBay.de: Und welches ist der interessanteste Fakt über den Mond?
Römisch: Dass er so viel Einfluss auf die Erde hat. Damit meine ich nicht nur die Gezeiten, sondern auch seine Schutzfunktion für unseren Blauen Planeten.

eBay.de: Sie kennen sicher die Verschwörungstheorien rund um den ersten Mondbesuch der Amerikaner — was halten Sie davon?
Römisch: Gar nichts. Ich habe schon mit vielen Mond-Astronauten einen oder mehrere Whiskys getrunken. Irgendwann hätten die sich verraten. Und dann muss man auch sehen, dass in die Sache nicht weniger als 760 Menschen hätten eingeweiht sein müssen. Sollten die wirklich alle seit über 40 Jahren schweigen? 
Und was ist mit den historischen Umständen, besonders mit den Sowjets, die ja auch auf den Mond wollten und die deshalb zum Beispiel "Apollo 11" bahn- und funktechnisch genauestens verfolgten?
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

eBay.de: Was ist das wertvollste Stück Ihrer Sammlung?
Römisch: Gegenstände, die guten Freunden gehört haben. Zum Beispiel ein Handschuh, den Anatoly Solowjow (Anm. d. Red.: Sowjetischer Kosmonaut mit 16 Außenbordeinsätzen und einer Gesamtzeit von 78 Stunden und 48 Minuten frei im Weltraum) bei der Reparatur der Station Mir getragen hat. Dazu jede Menge Objekte, die das Leben in der Schwerelosigkeit illustrieren: Space Food, Hygieneartikel, Schlafsack, Toilette und alle möglichen Arten von Raumfahrtbekleidung (meist geflogene). Auch Raumanzüge sind natürlich nicht billig und zählen zu den Favoriten.

eBay.de: Welche Rolle hat eBay in der Akquirierung bzw. dem Verkauf von Gegenständen im Laufe der Jahre für Sie gespielt?
Römisch: Ich verkaufe über eBay schon lange nichts mehr. Dafür habe ich dort mittlerweile über 900-mal gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Handling seitens eBay. Deshalb steht eBay bezüglich der Anzahl der gekauften Stücke ganz vorn dran. Gleich danach kommen die großen Auktionshäuser und natürlich der Tausch mit anderen Freaks. Selbstverständlich zählen auch die vielen Kosmonauten dazu, die mir meist etwas mitbringen.

(Alle Bilder stammen von: Space Service International)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber