HiFi-, In-Ear- oder Bluetooth-Kopfhörer – welcher Kopfhörer bietet welche Vorteile?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
HiFi-, In-Ear- oder Bluetooth-Kopfhörer – welcher Kopfhörer bietet welche Vorteile?

Nicht immer möchte man Musik über Lautsprecher hören. Unterwegs bringen Kopfhörer mobilen Musikgenuss und zu Hause schonen Sie die Nerven der Mitbewohner oder Nachbarn und können richtig aufdrehen. Doch beim Kauf haben Sie die Qual der Wahl. Soll es ein Hi-Fi-, ein In-Ear- oder ein Bluetooth-Kopfhörer sein? In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Produkte und ihren Einsatzzweck.

Einsatzzweck der verschiedenen Kopfhörer

Ein erstes Entscheidungskriterium zur Auswahl eines Kopfhörers kann sein Einsatzzweck darstellen. Wenn Sie ein Modell für unterwegs suchen, mit dem Sie in Bus und Bahn Musik hören können, eignen sich kleine Stöpsel. Sie lassen sich leicht verstauen und nehmen nur wenig Platz weg. Auch für verschiedene Sportarten, zum Beispiel zum Joggen, sind Stöpsel geeignet.

Eine Alternative sind Produkte mit Bügel, bei denen die Ohrmuscheln auf Ihren Ohren aufliegen. Einige Bügel sind zusammenklappbar, so dass sie ebenfalls nicht viel Platz wegnehmen und leicht transportiert werden können. Auch gibt es Kombinationen aus Bügelkopfhörern und In-Ear-Steckern. Die Stöpsel werden wie alle In-Ear-Stecker ins Ohr eingeführt, der Bügel gibt extra starken Halt.

Wenn Sie sich zu Hause entspannt zurücklehnen und Musik genießen möchten und sich im Hi-Fi-Bereich auskennen, lohnt sich die Investition in HiFi-Kopfhörer. Diese Modelle sind Hochleistungskopfhörer für Kenner. Wenn Sie keinen gesteigerten Wert auf Profi-Geräte legen, genügen für den Hausgebrauch auch normale Kopfhörer mit Ohrmuschel.

Vorteile von offenen Kopfhörern

Weiter wird im Musikbereich zwischen offenen und geschlossenen Kopfhörern unterschieden. Auch gibt es halb offene Systeme, die eine Kombination aus beidem darstellen. Bei offenen Kopfhörern sind Ihre Ohren nicht komplett abgeschirmt, und Sie können Umgebungsgeräusche wahrnehmen. Andersrum funktionieren diese Produkte allerdings auch: Sitzt eine Person in Ihrer unmittelbaren Umgebung, kann sie ebenfalls die Musik hören. Ein offenes System soll eher dem natürlichen Hören entsprechen.

Vorteile von geschlossenen Kopfhörern

Bei geschlossenen Systemen umschließt die Muschel Ihr Ohr komplett, und Sie nehmen kaum Umgebungsgeräusche wahr. Die Kopfhörer schirmen gut ab, sodass Personen in Ihrer unmittelbaren Umgebung so gut wie nichts von Ihrer Musik hören können. Da sich die Schallwellen gut ausbreiten können, werden Bässe bei diesen Modellen gut wiedergegeben. Die Produkte liegen allerdings relativ nah am Ohr und Wärme kann nur schlecht entweichen.

Stärke durch Kombination: halb offene Kopfhörer

Halb offene Kopfhörer umschließen die Ohrmuschel komplett, schirmen Sie aber nicht völlig von Ihrer Umgebung ab. Besonders für zu Hause sind diese Modelle gut geeignet, da Sie zum Beispiel Ihr Telefon oder die Türklingel noch wahrnehmen können. Bei halb offenen Kopfhörern sind tiefe Frequenzen von Personen in Ihrer unmittelbaren Umgebung hörbar, hohe dagegen nicht. Halb offene Kopfhörer lüften wie auch offene Modelle besser die Ohren.

Hi-Fi-Kopfhörer sorgen für angenehme Töne

Der Begriff „Hi-Fi“ steht für „High Fidelity“, was so viel wie hohe Klangtreue bedeutet, und ist ein Qualitätsstandard in der Tontechnik. Hi-Fi-Kopfhörer sind hochwertige Produkte, für die Sie tief in den Geldbeutel greifen können. Meist werden sie im Heimgebrauch von „Profis“ eingesetzt. Für den Outdoor-Einsatz sind sie weniger geeignet.

Die Produkte sollen Musik möglichst angenehm und warm klingen lassen. An den Kopfhörern können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden, sodass Sie den Klangcharakter Ihrem persönlichen Empfinden anpassen können. Tiefe und satte Bässe, ein kraftvoller Klang und klare Höhen sollten für Hi-Fi-Modelle kein Problem sein. Die Produkte sind Hochleistungskopfhörer, die beste Klangqualitäten liefern sollen. Die meisten Hi-Fi-Kopfhörer haben große Ohrmuscheln, die geschlossen aufliegen und das gesamte Ohr umschließen. Damit die Produkte trotz ihrer Größe gut sitzen, sind sie mit Bügeln ausgestattet. Eine Polsterung der Bügel sorgt für Tragekomfort.

Tipps zum Kauf von Hi-Fi-Kopfhörern

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass das Gewicht des Kopfhörers nicht zu hoch ist, damit er auch nach mehreren Stunden Tragen noch bequem auf dem Kopf sitzt. Durch ihre Größe bringen viele Hi-Fi-Modelle etwas mehr auf die Waage. Damit Ihr Musikgenuss nicht gestört wird, weil der Bügel auf Ihrem Kopf drückt, sollte er auf jeden Fall gepolstert sein. Auch das Material ist wichtig. Sind die Ohrmuscheln komplett aus Kunststoff, kann es bei Dauereinsatz oder warmen Temperaturen unangenehm werden.

Belastbarkeit und drehbare Ohrmuscheln sind zusätzliche positive Eigenschaften. Damit Sie verschiedene Töne Ihren Wünschen anpassen können, sollte die Bassintensität schaltbar sein. Die Basis für akustische Höchstleistungen ist die Membran. Bei hochwertigen Modellen muss das Schwingungsverhalten dieser Membran optimal sein: In der Mitte etwas stärker, elastische Schwingmöglichkeiten und in der Mitte kolbenförmig – das ist die perfekte Membran.

Kabellose Freiheit dank Bluetooth-Modellen

Damit Sie auch beim Musikhören flexibel bleiben, benötigen Sie Bluetooth-Kopfhörer. Die Produkte sind kabellos, sodass Sie zum Beispiel wild durch Wohnung tanzen können, ohne auf ein Kabel achten zu müssen. Auch im Alltag überzeugen die Geräte durch ihre Mobilität. Wenn Sie einen Track überspringen oder Pause drücken möchten, finden Sie die Tasten für die Funktionen fast immer am Hörer selbst. Zum Ein- oder Ausschalten muss meistens der Power-Knopf für einige Sekunden gedrückt werden. Im Laufe der Jahre wurde die Bluetooth-Technologie immer weiterentwickelt, sodass die Produkte in punkto Soundqualität vielen kabelgebundenen Kopfhörern in nichts nachstehen. Wenn Sie von Kabeln immer wieder genervt sind, lohnt sich die Investition in eine kabellose Variante.

Musikhören und telefonieren

Sie möchten mit Ihrem Kopfhörer mehr als nur Musik hören? Dann sind Bluetooth-Kopfhörer mit Mikrofon die richtige Wahl. Einige Headsets wurden speziell zu diesem Zweck entwickelt, überzeugen durch gute Klangeigenschaften, die auch beim Telefonieren nützlich sind. Die Sprachqualität ist bei vielen Modellen sehr gut. Allerdings müssen Sie natürlich in der Nähe der Basisstation bleiben. In den meisten Fällen können die Bluetooth-Kopfhörer mit gängigen Geräten wie Smartphone, PC oder MP3-Player verbunden werden, wenn diese ebenfalls Bluetooth unterstützen.

Beim Kauf lohnt sich ein Blick auf die Herstellerangaben: Wie lange hält der Akku und wie lange benötigt er zum Aufladen. Bekannte Hersteller für die Geräte sind zum Beispiel Plantronics, Creative oder Sennheiser.

Probleme von kabellosen Kopfhörern

Hinsichtlich der Soundqualität sind kabellose Kopfhörer sehr gut. Nur haben die Produkte fast immer mit Störgeräuschen zu kämpfen. Am größten sind diese Probleme, wenn der Abstand zwischen Empfangsgerät und Sender besonders groß ist. Gerade in Pausen zwischen Liedern sind die Störgeräusche besonders auffällig. Was genau die Verbindung stört, ist unterschiedlich. Das können Radios, andere Telefone, aber auch Energiesparlampen sein.

Wenn Sie einen kabellosen Kopfhörer kaufen möchten, testen Sie ihn. Am besten ist es, das Modell circa 15 Minuten zu tragen. Erst dann merken Sie, ob es irgendwo drückt. In der Testphase können Sie außerdem auf ein eventuell störendes Rauschen achten.

Hinein in den Gehörgang: In-Ear-Kopfhörer

Wie der Name schon sagt: In-Ear-Kopfhörer werden in das Ohr hineingesteckt. Auf diese Weise werden Umgebungsgeräusche auf ein Minimum reduziert und Sie von der Außenwelt isoliert. Für aktive Menschen sind die Produkte besonders geeignet, denn sie sitzen tief im Ohr und fallen nur sehr schwer heraus. Für bewegungsintensive Sportarten wie zum Beispiel Joggen gibt es bestimmte Modelle mit Nackenbügeln.

Bei den Kopfhörern werden vom Hersteller fast immer Silikonaufsätze in verschiedenen Größen mitgeliefert. Je nach Beschaffenheit Ihres Gehörgangs können Sie die für Sie richtige Größe wählen.

Hygiene bei In-Ear-Kopfhörern

Da In-Ear-Kopfhörer in den Gehörgang eingeführt werden, kommen sie besonders häufig mit Ohrenschmalz in Berührung. Daher sollten Sie die Kopfhörer regelmäßig reinigen. Dazu ziehen Sie die Silikonaufsätze ab und säubern das Schutzgitter mit einem Wattestäbchen. Die Aufsätze können Sie mit warmem Wasser reinigen und sie anschließend mit Desinfektionsspray besprühen. Setzen Sie die Silikonaufsätze erst wieder auf Schutzgitter, wenn sie vollkommen getrocknet sind.

Auch an die Hygiene Ihrer Ohren müssen Sie bei regelmäßiger Benutzung von In-Ear-Stöpseln denken. Durch das Hineindrücken in den Gehörgang kann auch Ihr Ohrenschmalz nach unten gedrückt werden. In einigen Fällen entstehen so Pfropfen, die Sie niemals selbst entfernen sollten. Lassen Sie dies von einem HNO-Arzt tun. Bei regelmäßiger Benutzung von In-Ear-Kopfhörern wird gar empfohlen, die Ohren alle drei bis sechs Monate von einem HNO-Arzt reinigen zu lassen.

Allgemeine Tipps zum Kauf von Kopfhörern

Wenn Sie sich für ein kabelgebundenes Produkt entscheiden möchten, sollten Sie auf eine Bedienmöglichkeit am Kabel achten. Ist diese vorhanden, müssen Sie den Player nicht hervorkramen, um die Lautstärke zu regulieren, einen Track zu wiederholen oder zu überspringen. Bei einigen Modellen befinden sich die Regler an den Ohrmuscheln oder –stöpseln. Zunächst sind diese Modelle relativ kompliziert zu bedienen, mit der Zeit werden Sie sich aber daran gewöhnen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden