Halterung, Tastenmatten oder Software – für fast jeden Defekt am iPod gibt es passende Ersatzteile

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Halterung, Tastenmatten oder Software – für fast jeden Defekt an Ihrem iPod gibt es das passende Ersatzteil

Das Musikhören gehört für viele Menschen unabdingbar zum Alltag. Egal, ob unter der Dusche, beim Kochen, im Auto oder auch beim Sport – die Musik ist immer dabei. Damit auch unterwegs den Lieblingssongs gelauscht werden kann, greifen viele Anwender zum MP3-Player. Besonders gern wird hier zu den iPods aus dem Hause Apple gegriffen, die sich schon seit vielen Jahren einer großen Beliebtheit erfreuen. Der Begriff „iPod" steht mittlerweile schon als Synonym für den MP3-Player und wird von vielen Menschen auch für Geräte verwendet, die gar nicht von Apple produziert wurden.

Die Bezeichnung „iPod" steht für eine ganze Reihe von MP3-Playern, die jeweils ganz unterschiedliche Vorteile haben. Eines haben die Geräte jedoch gemeinsam: Sie sind durch die mobile Verwendung anfällig für Beschädigungen und Defekte. Damit Sie Ihren iPod bequem und preisgünstig zu Hause reparieren können, sagt Ihnen dieser Ratgeber, für welche iPods Sie Ersatzteile erwerben können. Zudem erfahren Sie, welche Ersatzteile bei welcher iPod-Variante zum Einsatz kommen.

Für diese iPods können Sie Ersatzteile erwerben

Lesen Sie im Folgenden, für welche iPod-Varianten Sie problemlos Ersatzteile erwerben können, um Ihren iPod zu reparieren oder optisch aufzumöbeln.

Der iPod photo

Diese iPod-Variante wurde bereits im Jahr 2004 vorgestellt. Ausgestattet mit einem Farbbildschirm, der mit 220 x 176 Pixeln auflöst, gibt der iPod photo ein farbiges und scharfes Bild aus. Die Hauptaufgabe des iPod photo ist natürlich die Wiedergabe von Musikdateien, doch können Sie mit diesem Gerät auch Fotos anzeigen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den iPod photo auch an einen Fernseher anzuschließen, um die Bilder auf einem großen Display genießen zu können. Mit einer Akkulaufzeit von 15 Stunden bei der Musikwiedergabe ist der iPod photo relativ ausdauernd. Nachteilig an diesem iPod ist jedoch die Tatsache, dass Sie bestimmte Bildformate, wie beispielsweise JPEG, BMP und GIF, erst mit iTunes konvertieren müssen, damit Sie diese auf dem iPod photo wiedergeben können.

Zwar wird der iPod photo nicht mehr produziert, ein Kauf könnte sich aufgrund des mittlerweile erschwinglichen Preises dennoch lohnen.

Der iPod classic

Beim iPod classic handelt es sich um die sechste Generation des iPods, die am 5. September 2007 vorgestellt wurde. Mit einer Speicherkapazität von 80 oder 160 GB bietet der iPod classic viel Platz für MP3-Dateien, so dass Sie nahezu Ihre gesamte Musiksammlung auf dem Gerät unterbringen können. Bei der Musikwiedergabe erreicht der iPod classic, je nach Modell, eine Laufzeit von bis zu 40 Stunden und ist damit auch für längere Einsätze ohne zwischenzeitliches Aufladen sehr gut geeignet. Ein Leichtgewicht ist der iPod classic jedoch nicht. Mit einem Gewicht von bis zu 162 Gramm ist diese iPod-Generation schwerer als die meisten Smartphones.

Der iPod mini

Der iPod mini wird heute zwar nicht mehr verkauft, ist aber immer noch einen Kauf wert. Eingeführt im Jahr 2004, zählt vor allem die kompakte Bauweise zu den Stärken des iPod mini. Dieser iPod misst lediglich 91 x 51 x 13 mm und passt damit problemlos in jede Hemd- oder Hosentasche. Zudem ist der iPod mini mit einem Gewicht von 103 Gramm relativ leicht ausgefallen und lässt sich gut transportieren.

Vom iPod mini existieren zwei Generationen, wobei die zweite Generation mit einem größeren Speicher und einer verbesserten Akkuleistung ausgestattet ist. Bis zu 18 Stunden sind möglich.

Der iPod shuffle

Wenn Sie auf der Suche nach einem besonders kleinen iPod sind, dann sollten Sie einen Blick auf den iPod shuffle werfen. Schon die 1. Generation war mit 84 x 25 x 8,4 mm sehr klein, mittlerweile ist der iPod shuffle in der 4. Generation erhältlich, die mit einer Größe von 29 x 31,6 x 8,7 mm noch einmal deutlich kleiner ausgefallen ist. Dank des geringen Gewichts von lediglich 12,5 Gramm ist der iPod shuffle für Sie besonders dann gut geeignet, wenn Sie Ihren iPod gerne beim Sport verwenden möchten.

Der iPod Nano

Der iPod Nano ist der Nachfolger des iPod mini und wurde im Jahr 2005 vorgestellt. Seitdem wurde dieser iPod-Variante immer weiter entwickelt und ist mittlerweile in der siebenten Generation erhältlich. Mit einem Gewicht von 31 Gramm ist die siebente Generation des iPod Nano die leichteste und mit einer Speicherkapazität von 16 GB auch die mit dem meisten Speicherplatz. Der Akku hält bis zu 30 Stunden durch, zumindest dann, wenn Sie nur Musik hören. Bei der Videowiedergabe, was der iPod Nano übrigens auch kann, erreicht der Akku eine Laufzeit von lediglich 3,5 Stunden.

Der iPod Touch

Der iPod Touch basiert auf der Technik des iPhones. Im Gegensatz zu vielen anderen iPod-Varianten bedienen Sie den iPod Touch nicht über ein Click- oder Touchwheel, sondern über einen Multi-Touch-Bildschirm. Mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln gibt der iPod Touch ein knackig scharfes Bild aus.

Als erster iPod überhaupt ist der iPod Touch mit einem integrierten WLAN-Adapter ausgestattet und kann so drahtlos mit einem bestehenden Netzwerk verbunden werden. Zudem verfügt der iPod Touch über einen iPod Dock Connector.

Der iPod Touch ist mittlerweile in der fünften Generation erhältlich und kann mit 16, 32 oder 64 GB Speicherkapazität erworben werden.

Der iPod video

Beim iPod video handelt es sich um die fünfte Generation des iPod, welche jedoch häufig als „iPod video" bezeichnet wird. Diese iPod-Variante verfügt über ein 2,5 Zoll großes Display, welches mit 320 x 240 Pixeln auflöst. Als erster iPod überhaupt ist der iPod video dazu in der Lage, auch Videos abzuspielen. Dabei werden die Formate MPEG4 und H.264 unterstützt.

Den iPod video können Sie mit einem Software-Update versehen, das Ihnen ermöglicht, die Bildschirmhelligkeit einzustellen oder Spiele aus dem iTunes Store auf dem iPod video zu installieren. Zudem bringt das Software-Update eine vereinfachte und verbesserte Suchfunktion mit sich.

Diese Ersatzteile sind für iPods erhältlich

Erfahren Sie nun, welche Ersatzteile Sie für Ihren iPod erwerben können und bei welcher Variante diese zum Einsatz kommen.

Das Mainboard

Da auf den meisten iPods der älteren Generation keine Garantie mehr vorhanden ist, müssen Sie sich im Falle eines Defektes selber behelfen. Besonders ärgerlich ist ein Defekt an der Elektronik des Gerätes, denn um diesen zu beheben, müssen Sie Ihren iPod öffnen. Für viele iPod-Modelle können Sie das integrierte Mainboard als Ersatzteil erwerben und anschließend einbauen. Sind Sie auf der Suche nach einem Mainboard für den iPod mini, so müssen Sie nach einem sogenannten „Mini Mainboard" Ausschau halten.

Das Back Cover

iPod sind in der Regel Gebrauchsgegenstände und werden nicht nur häufig unterwegs verwendet, sondern dabei auch mit anderen harten Gegenständen in der Tasche transportiert. Mit der Zeit führt der Transport in den Taschen häufig zu Kratzern oder kleinen Abplatzungen am Gehäuse der iPods. Falls Sie Ihren iPod nicht in einer Schutztasche verwahrt haben und Ihr Gerät daher schon ein wenig ramponiert aussieht, können Sie die Optik mit geringem Aufwand wieder auffrischen. Dazu müssen Sie lediglich ein sogenanntes Back Cover erwerben. Dabei handelt es sich um die Gehäuserückseite, welche Sie bei Ihrem iPod entfernen und anschließend durch die neue ersetzen können. Back Cover sind für nahezu alle iPod-Modelle erhältlich, besonders viele Varianten gibt es für den iPod classic und den iPod touch.

Das Touchwheel

Falls Sie einen iPod besitzen, der mit einem Touchwheel ausgestattet ist, kann es passieren, dass dieses nicht mehr funktioniert. Falls Sie also bemerkt haben, dass das Touchwheel keine Eingaben mehr annimmt oder nur noch unpräzise arbeitet, können Sie dieses ohne großen Aufwand austauschen. Touchwheels sind schon für kleines Geld auf eBay erhältlich und lassen sich mit nur wenigen Handgriffen einbauen. Dazu müssen Sie lediglich das Gehäuse Ihres iPods öffnen, anschließend das alte Touchwheel entfernen und das neue Touchwheel per Steckerverbindung mit dem iPod verbinden.

Das Touchwheel ist nicht nur für iPod nanos, sondern auch für iPod minis der ersten Generation erhältlich.

Das Clickwheel

Optisch ähnelt das Clickwheel dem Touchwheel, es ist jedoch mechanisch beweglich und unterscheidet sich damit in der Funktion deutlich vom Touchwheel. Zudem kommt das Clickwheel bei anderen iPod-Modellen, beispielsweise dem iPod mini und der 1. nano-Generation, zum Einsatz. Falls das Clickwheel Ihres iPods nicht mehr funktioniert, können Sie dieses als Ersatzteil erwerben und anschließend ohne viel Mühe einbauen. Der Ausbau des alten und der Einbau des neuen Clickwheels ähnelt der Montage des Touchwheels und erfordert lediglich, dass Sie das Gehäuse öffnen, das alte Wheel entfernen und das neue anschließend einsetzen.

Das Display

Das Display ist nicht nur bei Smartphones, sondern auch bei iPods ein empfindliches Bauteil, das anfällig für Kratzer oder Beschädigungen ist. Doch keine Angst, ein kaputtes iPod-Display ist kein Grund, gleich ein neues Gerät zu kaufen. Die Displays für fast alle iPod-Varianten sind als Ersatzteil erhältlich. Zwar kosten Ersatzdisplays ein wenig mehr als kleine Teile wie Touchwheel oder Kopfhörerbuchse, allerdings sind die Kosten immer noch geringer als der Kaufpreis eines neuen iPods.

Die Software

Falls Ihr iPod einen Softwarefehler aufweist, sollten Sie das Gerät zunächst mit Ihrem Computer und damit auch mit iTunes verbinden. Unter der Funktion „Nach Update suchen" können Sie Ihren iPod mit einer aktuellen Software bespielen, die in der Regel für einen reibungslosen Betrieb sorgt.

Sie sehen, insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, einen defekten iPod wieder flott zu machen. Mit ein wenig Geschick und dem richtigen iPod-Ersatzteil steht Ihrem mobilen Musikgenuss nichts mehr im Wege.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden