Genug vom Ich? Geh auf eine Reise zu dir selbst.

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das eigene Ich kann auf Dauer echt langweilig sein. Aber bevor du alles über Bord wirfst, was dein Leben ausmacht: Geh in eine Testphase. Probiere dich aus. Warum nicht mal die Grenzen deiner Persönlichkeit ausloten? Oder willst du bloß mal ganz anders wohnen? Ein anderes Auto fahren? Brauchst du eine berufliche Veränderung? Nimm dir die Freiheit, dich aus dem Alltag zu beamen.


Ich, Du, Wer?

Wer wäre ich, wenn ich wer anders wäre? Faken nennt sich das heute. Manchmal liegt eine zweite Persönlichkeit nur ein paar Klicks entfernt. Man muss das mit dem falschen Ich nur konsequent betreiben. Wie die Studentin aus Amsterdam, die allen über Wochen vorgaukelte, sie wäre in Asien auf Reisen.

Ein zweites Leben schafft eben Freiraum. Um wirklich Großes zu schaffen, ist es mitunter notwendig, neben sich zu treten und ein ganz anderer zu sein. So wie mit dem guten alten Künstlernamen: Lady Gaga, Madonna und Prince hätten unter ihren Taufnamen vielleicht nie diesen phänomenalen Erfolg gehabt.


Rollenspiele.

Karneval, Halloween und Christopher-Street-Day sind geniale Möglichkeiten, zu zeigen, was noch alles in dir schlummert. Streif dir ein Popeye-Kostüm über und du fühlst dich wie ein muskelprotziger Angeber. Als Geisha oder Grusel-Hexe entdeckst du deinen Spaß am Provozieren. Aber kannst du dir auch vorstellen, Mieder, Straps und Chaps umzuschnallen und mit erotischen Avancen zu spielen?
Eine Schippe drauf sind Workshops à la „Man for a Day“: Echthaar-Bärtchen ankleben, Brust abbinden und Männerklamotten anziehen. Solch ein Rollenwechsel ist eine Abenteuerreise für Frauen. Männer ihrerseits entdecken beim High-Heels-Lauftraining ein ganz neues Körpergefühl. Ob sie danach auch schwungvoll ins Büro stöckeln?


Testwohnen.

Für einige Zeit in einer fremden Wohnung zu wohnen, verschafft dir Zugang zur Lebenswelt anderer Menschen. Fahrt aufgenommen hat die Sache, seit es Online-Mitwohnbörsen wie airbnb, 9Flats und Wimdu gibt. In deren virtueller Fotowelt kannst du vorab bestaunen, wie schön bunt deine Nachbarn wohnen. Oder Leute in den coolsten Locations zwischen Singapur und Malibu Beach.
Das Beste: In diese Privatsphäre darfst du sogar rein. Ein ganz anderes Lebensgefühl zu Pensions- oder Hotelpreisen ausprobieren. Die kostenlose Alternative? Flat-Sharing wie Couchsurfing. Das gute alte Kann-ich-bei-dir-pennen, trendig mit einer App angebahnt. Wenn du dich in den Wohnungen deiner Gastgeber umschaust, bekommst du garantiert neue Ideen für dein eigenes Home-Styling.


Probefahren.

Ob VW-Bus oder dicker Mercedes: Deine Eltern haben beim Trampen eine Vielzahl von Autotypen kennengelernt. Beispielsweise auf der  Traumstrecke Berlin (West) – Paris: Nach dem Start in Dreilinden ging es zuckelig mit einer Ente über den DDR-Transit. Am Kamener Kreuz dann „Schleich-Dich“ im 18-Tonner. Ab Köln im Porsche mit 200 Sachen Non-Stop zum Eiffelturm.
In den Mitfahrbörsen von heute gibt es selten so viele verschiedene Fahrzeuge. Aber du kannst beim Autohändler dein Traumauto Probefahren. Und danach in einem anderen Autohaus ein ganz anderes Modell testen. Tipp: Buch in deinem Urlaub einen Mietwagen, der eine Klasse über oder unter deinem Auto liegt. Vielleicht kommst du so auf den Geschmack für einen Wechsel.


Job-Potenziale auschecken.

Du erinnerst dich noch, wie aufregend dein Praktikum war. Dir öffneten sich die Türen in eine bis dahin unbekannte Arbeitswelt. Du durftest alles fragen und vieles ausprobieren. Im Idealfall wusstest du am Ende der Schnupperwochen, wohin dich dein Berufsweg führen soll. Oder du hattest schon eine Idee für den nächsten Firmencheck. Weil dich eine andere Branche auch noch fasziniert hat. Gönn dir so eine Testphase ruhig noch einmal. Gerade weil du schon solange denselben Job machst. Schau hin, was noch alles in dir steckt. Sei mutig: Bewirb dich in unbekanntem Terrain für ein Praktikum.

Zu alt? Es ist nie zu spät: Arbeitsabenteuer sind auch im Sabbatical wieder möglich. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden