GEWEIHTE AMULETTE TIPS FÜR HANDHABUNG UND AUFBEWAHRUNG

Aufrufe 549 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geweihte Amulette sind heilige Gegenstände, die einen respektvollen Umgang bedürfen wenn sie nicht entweiht werden sollen. Denn nur ein geweihtes Amulett kann seine volle Kraft entfalten. Dazu gehört, dass man einige Grundsätze befolgt und bestimmte Handlungen unterlässt. Damit Sie nicht versehentlich ihr wertvolles Amulett entweihen, nachstehend die wichtigsten Regeln und Empfehlungen zum Umgang und der Aufbewahrung von geweihten Amuletten aus Thailand.

Handhabung und Aufbewahrung

Das An- und Ablegen eines Amuletts scheint nicht erwähnenswert zu sein, da man es vermeintlich wie jede andere Kette anlegt, doch vergessen wir nicht dass heilige Männer, Mönche und Äbte, diese Amulette mit der Reinheit und Liebe ihres Herzens zu Buddha und den Menschen erschaffen haben, um diesen damit Hilfe und Schutz zuschenken. Deshalb ehrt man das Amulett als Symbol Buddhas und des Mönches der es erschaffen hat, in dem man es zwischen die flach zusammen gelegten Hände hält und diese an das Gesicht führt so dass der Daumen die Nasenwurzel berührt. Dabei sollte man an etwas gutes denken und/oder an Buddha und die Mönche. Danach legt man die Kette mit zwei Händen an. Das Abnehmen des Amuletts erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Wenn Sie das Amulett z.B. zum schlafen (ich trage meins Tag und Nacht), duschen, schwimmen oder während der Arbeit abgenommen haben, so gibt es einige Dinge bei der Aufbewahrung zu beachten. Ein Amulett muß immer so aufbewahrt werden, dass es weder mit Unterwäsche noch mit Schuhen oder den Gentitalien in Berührung kommt. Deshalb gehört es weder in die Sporttasche noch auf oder neben die Unterwäsche oder Schuhe. In die Hosentasche darf man es auf gar keinen Fall stecken, da es sich dort erstens unterhalb der Gürtellinie befindet und zweitens in unmittelbarer Nähe der Genitalien. Deshalb gehört ein Amulett auch nicht als Schlüsselanhänger an ein Schlüsselbund, dieses würde auch eine unglaubliche Respektlosigkeit darstellen, für die man in Thailand nicht nur böse Blicke riskiert.

Beim Sport oder der Arbeit legen Sie es am besten in das obere Fach ihres Spints oder Sie stecken es in die Brusttasche ihrer Jacke oder ihres Hemdes. Dabei ist darauf zu achten, dass sich kein "unreines" Kleidungsstück in unmittelbarer Nähe befindet. Als Unreines Kleidungsstücke gelten: Slips, Hosen, Röcke, Strümpfe und Schuhe. Zuhause sollte das Amulett immer so abgelegt werden, dass es sich niemals unterhalb der Gürtellinie befindet wenn jemand vor der entsprechenden Ablage steht. Ambesten hängen Sie es in Gesichtshöhe auf, dies empfiehlt sich besonders dann, wenn Sie mehrere Amulette besitzen, die Sie im Wechsel tragen. Selbstverständlich können Sie auch ihre Amulette in einer Vitrine oder einem Schrank aufbewahren, sofern sich das Amulett oberhalb der Gürtellinie befindet.

Möchten Sie das Amulett nicht tragen sondern als Schutz im Auto oder der Wohnung verwenden, so gilt folgendes: Im Auto hängt man das Amulett am besten am Rückspiegel auf oder klemmt es hinter die Sonnenblende, auch das Amaturenbrett ist als Ablage ein legitimer Ort. Zuhause hängen oder stellen Sie es am besten so auf, dass es nach Osten (der aufgehenden Sonne zu) schaut.

Weitere wichtige Regeln und Antworten auf häufige Fragen.

  1. Ein Amulett wird immer mit zwei Händen entgegen genommen, entweder legt man die Hände übereinander, so dass sie eine Art Schale bilden, oder man umfasst mit der linken Hand das rechte Handgelenk und nimmt mit der geöffneten rechten Hand das Amulett entgegen. Letzteres gilt insbesondere für Frauen die ein Amulett direkt durch einen Mönch empfangen. Ein empfangenes Amulett führt man zunächst wie oben beschrieben mit zusammen gelegten Händen ans Gesicht, das nennt man auch "Wai Phra"
  2. Grundsätzlich dürfen auch Freunde, Bekannte und Familienmitglieder Ihre Amulette, mit ihrer Einwilligung, anfassen und betrachten. Dabei ist zu beachten dass das Amulett sowohl mit zwei Händen gegeben als auch mit zwei Händen empfangen wird.
  3. Grundsätzlich spricht nichts dagegen ein Amulett zu verleihen, den auch ihr Amulett ist nur geliehen! Legt man die regeln für Amulette nämlich streng aus, so ist Ihr Amulett auch nur geliehen, zwar auf unbestimmte Zeit, die sich über Generationen hinziehen kann, aber es ist eine Leihgabe, die sie an ihre Kinder, Enkel, Urenkel usw. weiter vererben können, denn ein Amulett kann man nicht kaufen. Es empfiehlt sich jedoch nicht ein Amulett zu verleihen, wenn man nicht vorher dem Entleiher mit den hier aufgeführten Regeln vertraut gemacht hat, da die Gefahr besteht, dass er es durch Unwissenheit entweiht.
  4. Es ist darauf zu achten, das Amulette niemals mit Gegenständen in Berührung kommen, die als Sitzgelegenheit benutzt werden. Ebenfalls darf es niemals mit den Füssen oder anderen "unedelen" Körperteilen in Berührung kommen, damit sind alle Körperteile unterhalb der Gürtellinie gemeint.
  5. Amulette während des Geschlechtsverkehrs tragen ist ein heikles und viel umstrittenes Thema. Fragt man die alten Leute in Thailand, so ist dies grundsätzlich dabei abzulegen, fragt man einem alten Mann der lange Jahr Mönch war so erhält man die Antwort nur wenn man zur Mia Noi (Nebenfrau/Geliebte) geht dann müsse man es ablegen. Die moderne und auch durch Mönche bestätigte Auffasung ist die, das man das Amulett zwar dabei tragen darf, es aber nicht mit den Geschlechtsteilen unterhalb der Gürtellinie in Berührung kommen darf. Ein simpler Trick bewahrt ihr Amulett vor ungewollten Kontakt mit den unedelen Körperteilen, drehen sie es einfach auf dem Rücken.

Entweiht, was tun?

Nun kann es bei aller Vorsicht und Einhaltung der oben genannten Regeln passieren, dass das Amulett entweiht wurde, in diesem Fall ist eine erneute Weihe notwendig!

Dies war vor 10 Jahren ein noch sehr zeitraubendes und kostspieliges Unterfangen, wenn man nicht gerade in Thailand Urlaub machte, denn es gab kaum Thai Tempel in Deutschland, so dass man 300 - 400 Km fahren mußte, je nach dem wo man wohnte. Dies ist Heute nicht mehr so, ein dichtes Netz von ca. 12 - 14 Thai Tempel in Deutschland vereinfacht die Sache. Auch die Kommunikation in diesen Tempeln ist einfacher geworden, den viele Mönche sprechen ein bischen Deutsch oder zumindest Englisch. Sollten Sie dennoch befürchten dass Sie sich nicht verständigen können oder ihr Amulett im nächsten Thailand Urlaub weihen lassen wollen, so speichern sie den nachstehenden Text ab und drucken Sie diesen dann aus. Gerne senden wir Ihnen die Vorlage auch per Mail zu, unsere Mail-Adresse finden Sie in den Angeboten unter Anbieter Angaben.

Wissenswertes zum Thema Thai Amulette

Ein gestohlenes oder durch unrechte Taten in Besitz genommenes Amulett bringt Unglück! Deshalb sollten Sie jedes Amulett, dass Sie zum Beispiel bei einem Strassenverkäufer erwerben zunächst weihen lassen. Nicht nur, weil ungewiss ist woher es stammt, sondern auch weil unbekannt ist ob es eventuell entweiht wurde. Dies kann zum Beispiel auch dadurch passieren, dass ein Amulett im Spiel, z.B. Wetten oder Kartenspiel, als Spiel- oder Wetteinsatz verloren wurde. Denn die buddhistische Lehre untersagt Glücksspiele genauso wie den Genuss berauschender Getränke und Mittel. Das Amulett wird demnach dadurch entweiht, dass es für eine unrechte Tat benutzt wurde, was zur Folge hat, dass der Gewinner es unrechtmässig in Besitz nimmt.

Sollten Sie Fragen haben, die hier nicht beantwortet wurden, so mailen Sie uns, wir werden sie beantworten und hier (OHNE IHREN NAMEN) nebst Antwort veröffentlichen.

Wenn Sie diesen Ratgeber für nützlich halten und er Ihnen dienlich war, so werten Sie bitte nachstehend mit einem Klick auf die JA-Schaltfläche. Vielen Dank im Voraus.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden