Funk-Wetterstation – so lesen Sie Außentemperaturen bequem im Haus ab

eBay
Von Veröffentlicht von
. Aufrufe . Kommentare
Funk-Wetterstation – so lesen Sie Außentemperaturen bequem im Haus ab

Ihre eigene Wettervorhersage können Sie am besten mit einer hauseigenen Wetterstation treffen. Eine solche Wetterstation erstellt die Wetterprognose lediglich anhand der Veränderung des Luftdrucks. Der Wetterdienst hingegen erarbeitet eine offizielle Wetterprognose anhand von Satellitenbildern und neuester Computertechnik. Die daraus erhaltenen Informationen werden ausgewertet und die Wettervorhersage veröffentlicht. Sie haben natürlich mit Ihrer Funk-Wetterstation, beispielsweise von der Firma Bresser, nicht so viele Möglichkeiten, um das Wetter im Voraus zu berechnen. Die Modelle für die Heimanwendung messen über das Barometer den Luftdruck und die erhaltenen Daten. Sie können über verschiedene Wettersymbole auf dem Display der Basisstation, die sich im Haus befindet, die Prognose dazu ablesen. Die Genauigkeit der Wettervorhersage über den Luftdruck liegt bei etwa 70 Prozent. Für eine Wetterstation ist dieser Wert sehr gut, wenn Sie bedenken, welche Möglichkeiten dieser zur Verfügung stehen, um das Wetter zu berechnen. Sehr gute Wettervorhersagen erhalten Sie, wenn es eindeutige Wetterwechsel gibt. Wenn der Luftdruck steigt, wird das Wetter sehr schön. Fällt der Luftdruck, kommt meistens eine Schlechtwetterfront. Sollte der Luftdruck sogar sehr schnell fallen, stehen eine Kaltfront und ein Sturm vor der Tür.

Günstige Modelle zeigen den Druckverlauf im Einzelnen nicht an. Sie können die Prognose nur mit den vorgesehenen Symbolen auf dem Display ablesen. Mit einer Funk-Wetterstation wird dagegen der Luftdruckverlauf mit anhand einer Grafik dargestellt. Darüber hinaus gibt es satellitengestützte Funk-Wetterstationen, die aktuelle Wetterdaten per Funk empfangen. Der Hersteller gibt Ihnen dazu eine Liste, in welchem Sendebereich diese Daten empfangen werden können.

Was man als Luftdruck bezeichnet

Die Dichte der Luft bezeichnet man als Luftdruck. In der Atmosphäre sind Luftmassen ständig in Bewegung, die dafür sorgen, dass es unterschiedliche Temperaturen mit unterschiedlichem Luftdruck in der Welt gibt . Die Luft dehnt sich bei warmen Temperaturen aus und zieht sich bei kalten Temperaturen zusammen. Das Wetter verändert sich zusätzlich auch durch die Drehung der Erde. Auf der Nordhalbkugel drehen sich die Hochdruckgebiete im Uhrzeigersinn und die Tiefdruckgebiete gegen den Uhrzeigersinn. Auf der Südhalbkugel verhält es sich genau umgekehrt.

Die Entstehung von Hochdruck- und Tiefdruckgebieten

Sobald sich kältere Luftmassen über warme Luftmassen schieben, nimmt der Druck der unteren Luftmassen ab und dadurch entsteht ein Hochdruckgebiet. Der Druck erwärmt sich und strömt nach außen. Dadurch strömt Luft aus den höheren Luftschichten in das Hochdruckgebiet, um die entweichenden Luftmassen zu ersetzen. Daher sind im Sommer meistens Hochdruckgebiete mit viel Sonne zu sehen. Bei Tiefdruckgebieten steigen warme Luftschichten in die Atmosphäre und verteilen sich dort. Danach nimmt der Druck am Boden ab. Die aufsteigenden Luftmassen kühlen sich ab und nehmen auf ihrem Weg nach oben Wasser auf. Dadurch entstehen Wolken, die die Sonne daran hindern, auf die Erde zu scheinen. Durch diesen Einfluss der Wolken wird es kälter und es regnet. Jetzt spricht man von einem Tiefdruckgebiet.

Wie es dazu kommt, dass die Funk-Wetterstation falsche Temperaturen zeigt

Für ein Funkthermometer ist der Standort besonders wichtig, um genaue Ergebnisse liefern zu können. Das Thermometer sollte nicht der ständigen Bestrahlung mit Sonne oder permanentem Regen ausgesetzt sein. Achten Sie auch auf die für Ihr Modell angegebene Funkreichweite, damit die Datenübertragung reibungslos gewährleistet ist. In der Bedienungsanleitung informiert der Hersteller exakt darüber, wie es sich mit der Reichweite zwischen Thermometer und Wetterstation verhält. Bedenken Sie auch, dass Wände und Decken Ihres Hauses Metallteile enthalten und natürlich andere elektrische Geräte die Funkverbindung ebenfalls beeinträchtigen können.

Wie Sie den richtigen Standort für das Funkthermometer finden

Der Standort für Ihr Funkthermometer ist für die zuverlässige Wetterprognose Ihre Funk-Wetterstation entscheidend. Es ist nicht immer möglich, den perfekten Standort für Ihr Funkthermometer zu finden, aber mit dem einen oder anderen Kompromiss wird Ihnen dieses bestimmt gelingen. Die direkte Sonneneinstrahlung verfälscht die Messung des Thermostats am stärksten. Achten Sie immer darauf, dass das Thermometer im Schatten hängt oder steht. Bedenken Sie aber dabei, dass sich mit den Jahreszeiten auch der Sonnenstand verändert, sodass die Sonne einige Monate höher und einige Monate tiefer am Himmel steht. Ein Funkthermometer sollte in einer Höhe von etwa zwei Metern über dem Boden angebracht werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist Wärme. Zum Beispiel speichern Gebäude, Mauern und Fenster sehr viel Wärme und strahlen diese wieder ab. Die besten Wärmespeicher sind Mauerwerk, Beton und Asphalt, weshalb Sie solche Standorte für die Messung des Wetters vermeiden sollten. In der Regel sind Funkthermometer für Ihre Wetterstation immer wasserdicht. Ist dieses nicht der Fall und der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, sollten Sie eine regengeschützte Stelle wählen oder beispielsweise ein Regendach über Ihrer Station anbringen.

Wetterstation mit mehreren Temperaturmessern an verschiedenen Standorten

Haben Sie sich für eine Funk-Wetterstation, die Sie zum Beispiel von der Marke Auriol erhalten, mit mehreren Funkthermometern entschieden, ist es sinnvoll, diese an unterschiedlichen Standorten zu positionieren. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass Sie jeweils ein Thermostat bei an der Nord- und Südseite Ihres Hauses oder eines in der Sonne sowie im Schatten anbringen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit einen Mittelwert zu errechnen, um eine noch genauere Wetterprognose zu erstellen.

Der ideale Standort für den Regenmesser Ihrer Funk-Wetterstation

Sollten Sie sich für eine Funk-Wetterstation mit Regenmesser entschieden haben und bestenfalls ein Haus mit Garten besitzen, haben Sie die idealen Voraussetzungen für eine exakte Regenmessung. Auf Terrassen und Balkonen ist dieses dagegen schwieriger, da sich auf die genaue Messung eine Hauswand störend auswirkt. Bei eBay können Sie aus einer großen Auswahl an Wetterstationen mit Regenmesser wählen. Bringen Sie den Regenmesser in einer Höhe von etwa einem Meter über dem Boden an und achten Sie darauf, dass er nicht geschützt ist. Beeinträchtigungen können durch Vordächer, Bäume und Mauern entstehen, die die Regenmessung ungenau werden lassen. Achten Sie am von Ihnen gewählten Standort auf die Windrichtung, da im Windschatten von Gebäuden, Zäunen und Bäumen der Regen geringer ausfällt. Berücksichtigen sollten Sie aber auch, ob der Regenmesser sehr starkem Sturm ausgesetzt ist, denn dadurch kann es schnell zu Beschädigungen am Regenmesser kommen und die Messung verfälschen oder unbrauchbar machen. Einen Windschutz zum Gerät sollten Sie mit einem Abstand von mindestens einem Meter zum Gerät aufstellen.

Wie auch bei Funkthermometer ist es wichtig, dass sich der Regenmesser innerhalb der Funkreichweite der Basisstation befindet und eine reibungslose Datenübertragung gewährleistet wird. Im Inneren eines elektronischen Regenmessers befindet sich eine Wippe, die, sobald es anfängt zu regnen, umkippt und damit ein Signal auslöst, das umgehend an die Basisstation weitergeleitet wird. Die Wippe ist sehr empfindlich und reagiert auch auf heftigen Sturm oder Erschütterungen. Achten Sie daher darauf, dass der Regenmesser sehr gut befestigt ist. Wichtig ist auch, dass der Regenmesser gerade befestigt ist, da die Wippe den Messvorgang ansonsten nicht einwandfrei durchführen kann. Eine Wasserwaage kann bei der Anbringung und Ausrichtung sehr nützlich sein. Sie sollten auch in regelmäßigen Abständen das Messgerät reinigen, da Verschmutzungen jeglicher Art die Messung beeinträchtigen können.

Störfaktoren im Funkverkehr

Als Erstes sollten Sie die Basisstation der Funk-Wetterstation, die je nach Modell mit einem Farbdisplay ausgerüstet ist, an dem Platz aufstellen, wo sie ins Auge fällt und Sie alle Informationen ohne Mühe ablesen können. Danach kontrollieren Sie, ob es mögliche Störfaktoren in der Nähe gibt, die zu Problemen bei der Funkübertragung führen können. Bei eBay erhalten Sie Funk-Wetterstationen mit gut ablesbarem Display. Elektronische Geräte können Strahlen aussenden, die die Funkverbindung beeinflussen. Das können beispielsweise Fernseher, Funktelefone, Handys oder Computer sein. Starke Auswirkungen haben Funktelefone (Handy für den Festanschluss) oder WLAN-Router, da auch diese über Funkwellen senden und empfangen. Ferner sollten Sie beim Aufstellen der Basisstation darauf achten, dass die Station den direkten Weg zum Regenmesser sowie Funkthermometer hat. Wenn die Funkübertragung durch dicke Wände oder Decken führt, in denen unter Umständen Metallteile verbaut sind, übertragen sich die verarbeiteten Daten sehr ungenau. Dies verdirbt Ihnen bereits nach kurzer Zeit den Spaß an der Funk-Wetterstation. Sind dagegen die Signale störungsfrei, arbeitet die Funk-Wetterstation reibungslos und Sie werden sehr viel Freude daran haben.

Die Basisstation richtig für die Innenmessung positionieren

Die Innenmessung sollte bei Ihrer Funk-Wetterstation natürlich ebenfalls korrekt funktionieren. Auch hierfür ist der Standort sehr entscheidend, weshalb Sie die Basisstation nicht in der Nähe von Heizkörpern oder auf einer Fensterbank mit viel Sonneneinstrahlung aufstellen sollten. Der ideale Platz sollte in der Mitte eines Raumes sein mit möglichst viel Schatten, was Ihnen die genauesten Messergebnisse liefert. Gelegentlich erfordert es ein wenig Geduld, bis Sie den perfekten Standort mit korrekten Wetter- und Temperaturdaten finden.

Wartung der Funk-Wetterstation

Die meisten LED-Funk-Wetterstationen verfügen über eine Batterienanzeige für Basisstation im Innenbereich und Thermometer im Außenbereich. Halten Sie diese Anzeige immer regelmäßig im Auge und legen Sie sich vorsorglich Ersatzbatterien auf Reserve. Achten Sie darauf, dass Sie nur Batterien verwenden, die auslaufsicher sind. Wiederum andere Hersteller bieten Funk-Wetterstationen an, bei denen die Basisstation mit Strom betrieben wird, sodass Sie hierfür keine Batterien benötigen. Bei eBay finden Sie unter anderem Profi-Funk-Wetterstationen, bei denen das Außenthermometer mit Solarzellen zur Energieversorgung ausgestattet ist. Das Funkthermometer sollten Sie in regelmäßigen Abständen reinigen. Da dieses Gerät ständig der Witterung ausgesetzt ist, können sich die Lüftungsschlitze der Temperaturfühler mit Dreck zusetzten. Diese blasen Sie entweder mit Druckluft frei oder öffnen, wenn möglich, das Gerät. Gehen Sie niemals mit Gewalt vor und informieren Sie sich vorab in der Bedienungsanleitung. Dort ist genau beschrieben, ob und wie Sie das Gehäuse des Funkthermometers öffnen können. Bei einer Funk-Wetterstation mit Windmesser dreht sich dieser in der Regel immer, sodass hier kaum Schmutzpartikel anhaften, die die Messung beeinträchtigen könnten. Sollte sich der Windmesser trotzdem einmal schwergängig drehen, können Sie diesen mit etwas Druckluft frei blasen und die Schmutzpartikel einfach entfernt. Ein umfangreiches Angebot an Funk-Wetterstationen mit Windmesser erhalten Sie bei eBay. Den Regenmesser der Wetterstation sollten Sie mindestens einmal im Jahr reinigen. Wie schon beschrieben ist dieser sehr sensibel und braucht besonders viel Pflege. Reinigen Sie ihn daher von Staub, Insekten oder anderem Schmutz, damit die Messungen beste Ergebnisse bringen.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü